Frage von oOMishaOo, 81

Vergesse ich etwas bei meiner Überlegung oder stimmt da etwas nicht mit dem übermittelten Schulwissen?

Also... In letzter Zeit mache ich mir so über "dies" und "das" Gedanken... Ich habe mal wieder einen Artikel über unseren wunderschönen Planeten gelesen und dabei kam mir eine Frage in den Sinn... Nämlich wird ja angenommen, das die Erde sich kontinuierlich um ihre eigene Achse dreht und das mit konstanten 1600 km/h immer Richtung Osten. Ein Passagierflugzeug fliegt durchschnittlich mit 800 km/h. Wenn also ein Flugzeug Richtung Osten fliegt dürfte es theoretisch nie an seinem Ziel ankommen, außer die Erde holt es von hinten wieder ein. Der Gedanke geht sogar noch weiter... Das Bsp. genau andersherum würde dann ja ergeben das ein Flugzeug das Richtung Westen fliegt, nur einen Bruchteil der Zeit braucht um am Ziel anzukommen, da die Erde sich dem Flugzeug ja entgegen dreht. Wäre es durch die Rotation der Erde nicht theoretisch möglich, dass man ein Flugzeug einfach in die Luft schickt und es dort "wartet" bis die Erde sich unter ihm so positioniert hat das es nur landen brauch um am Ziel anzukommen?

Also iwas stimmt da nicht. Ist es mein Gedankengang der da Fehler aufweist, oder ist es doch die allgemeine Schulbildung? Ich bin um jede Meinung dankbar :)

MFG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dompfeifer, 12

Im Prinzip sind Geschwindigkeitsmessungen nur im Hinblick auf ein willkürlich ausgewähltes Bezugssystem möglich, z.B. Geschwindigkeit in Bezug auf Sonne, Mond oder Venus. Im irdischen Alltag beziehen wir Geschwindigkeitsangaben stillschweigend auf die Erdoberfäche ohne Berücksichtigung auf deren Geschwindigkeit um die Erdachse, auf deren Geschwindigkeit der Erde auf der Erdbahn um die Sonne oder die Geschwindigkeit der Sonnenbahn in der Milchstraße. Das brauchen wir im Alltag nicht.

Wenn ich nun auf einem Baumstumpf sitze, berechnen wir meine Geschwindigkeit als null, ungeachtet aller äußeren astronomischen Bewegungen. Mein Bezugssystem ist im praktischen Alltag der Erdboden. Wenn ich mich nun einen Kilometer vom Baumstumpf nach Osten oder Westen bewege, habe ich mich um einen Kilometer mit der entsprechenden Geschwindigkeit in Bezug auf die Erdoberfäche bewegt. Das gilt genauso für Häuser, Bäume, Hunde, Fliegen, Vögel, Wolken und natürlich auch für Flugzeuge. Mit anderen Worten: Wir betrachten im Alltag nur die geografische Ortsveränderung.   

Beispiel: Wenn wir im rollenden ICE "Mensch ärgere dich nicht" spielen und dabei einen Knopf vor oder zurück schieben, nehmen wir als Bezugssystem das Spielbrett ohne Rücksicht auf die Fahrtrichtung samt Geschwindigkeit des Zuges oder eines vorbei huschenden Baumes.

Antwort
von GanMar, 31

Die Lufthülle der Erde dreht sich ja mit - sonst würde Dir ständig ein Sturm mit einer Geschwindigkeit von 1600 km/h um die Nase wehen. Da würde kein Stein auf dem anderen bleiben.

Antwort
von Sandra2997, 29

Dein Gedanke das das Flugzeug in der Luft *warten* könnte ist witzig 😀
Macht leider nicht viel Sinn aber oft (wenn es das Ziel erlaubt) fliegen Flugzeuge gegen die Erdumdrehung und sparen auch somit minimal Zeit und strecke.

Ich mag deine Gedankengänge 👍

Kommentar von Helfenderuser ,

Wie sollten Flugzeuge deiner Meinung nach durch das Fliegen gegen die Erdrotation Zeit und Strecke sparen? Die Atmosphäre und jede Masse darin dreht sich mit derselben Geschwindigkeit mit Erde mit.

Antwort
von herja, 17

Hi,

du vergisst aber bei deinen Zahlenspiel, dass die Atmosphäre sich ja mit der Erde mitbewegt und nicht still steht .... da die Rotation der Erde von einen stellen Punkt im All gemessen wurde.

Ich weiß, jetzt wird es noch komplizierter ....

Antwort
von Hupfdohler, 45

Nicht nur die Erde dreht sich mit 1600 km/h, das tut auch das Flugzeug, das auf ihr steht, und auch die Atmosphäre dreht sich mit. Wenn das Flugzeug nun abhebt, wird diese "natürliche" Drehbewegung nicht abgebremst, nur die Bewegung die das Flugzeug aus eigener Kraft hinbekommt, kommt eben dazu.

Antwort
von Helfenderuser, 43

Flugzeuge fliegen innerhalb der Atmosphäre, die Erdrotation hat auf diese genauso wenig Einfluss wie auf dich wenn du normal auf dem Boden stehst.

EDIT: Die Reiseflughöhe befindet sich in der Regel je nach Antriebskraft zwischen 2.700 und 13.100 Meter über dem Meeresspiegel (Quelle: Wikipedia), um die Atmosphäre zu verlassen müssten Flugzeuge über 300.000 Meter hoch fliegen.

Kommentar von oOMishaOo ,

Ja das ist mir klar, also dass Flugzeuge nicht außerhalb der Atmosphäre fliegen. Aber... und da kommt jetzt das große Aber... die Erde hört sich ja nicht auf zu drehen. Wir sind uns auch einig dass unse Luft nicht von der Roation eingeschlossen ist, also soll heißen, die Luft dreht sich nicht mit (sonst hätten wir ja immer Wind von der gleichen Seite und auch gleich stark).

Wenn ein Flugzeug sich also in der Luft befindet, dreht es sich nicht mit der Erde. Aber die Erde dreht sich weiter. Also wie ist das möglich? ^^

Hab ich so ein Brett vor dem Kopf? :D

Kommentar von Helfenderuser ,

Klar dreht sich die Luft in der Atmosphäre mit, ansonsten hätten wir ja dauerhaft 1600km/h Windgeschwindigkeit. :P

http://www.wasistwas.de/archiv-wissenschaft-details/wie-entsteht-wind-ueberhaupt... - Das ist ein Artikel darüber, wie Wind entsteht.

Kommentar von oetschai ,

Dann leg das Brett mal schleunigst weg, dann siehst du vielleicht besser... Selbstredend rotiert die Atmosphäre MIT der Erde mit, da diese Rotation eine ziemlich GLEICHFÖRMIGE ist.

Genauso bewegt sich auch ein Flugzeug (und jeder andere Massepunkt), das am Äquator steht, mit der gleichen dort herrschenden Tangentialgeschwindigkeit (diese "1600 km/h" gelten nur am Äquator, wenn du auf einem der Pole stehst, drehst du dich mit der Erde um deine eigene Längsachse mit einer Winkelgeschwindigkeit von 1d^(-1), also 1 x pro Tag...!!!).

Kommentar von Hoegaard ,

Dann sind sie noch immer im Gravitationsfeld der Erde und gehören damit zum selben beobachteten System. Um auf eine Kreisbahn um die Erde zu kommen, müsste das Flugzeug eine Geschwindigkeit von knapp 8000 m/s entwickeln.

Kommentar von oOMishaOo ,

Das mit der Gravitation hab ich eh noch nicht so ganz verstanden... Wieso können Vögel und Flugzeuge dann überhaupt abheben?^^

Auf der einen Seite hält die Gravitation tonnen schwere Gebäude fest und hindert sie am "runterfallen" und auf der anderen Seite gibt es zig Dinge für die die Schwerkraft eine Ausnahme macht.

Aber wahrscheinlich war das jetzt genauso dumm wie die Frage zu Anfang^^

Ist wahrscheinlich wieder irgendeine simple Antwort wie "Auftrieb" oder ähnliches.

Kommentar von Helfenderuser ,

Aber wahrscheinlich war das jetzt genauso dumm wie die Frage am Anfang^^

Da geb ich dir Recht, die simple Antwort ist sowas wie "Auftrieb" oder ähnliches.
Gut, Auftriebskraft um genau zu sein. Durch das ausgeklügelte Design eines Flugzeugflügels ist die Luftströmung an der Oberseite schneller als unter dem Flügel, dadurch entsteht ein Unterdruck und das Flugzeug hebt ab.

Ich finde es ja schön, dass du dich so für Physik interessierst, aber lernt man das heute nicht mehr in der Schule?

Antwort
von oOMishaOo, 12

Danke schonmal an Alle :)

Also ist der Fehler, dass sich die Atmosphäre und die darin befindliche Luft sich auch drehen... Sorry, da war die Frage ja voll der Müll :D

Mein Denkfehler ^^

Naja, sonst wäre ich wohl dumm gestorben :D

Kommentar von azervo ,

Nein ... die Dummen sterben leider nicht aus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten