Frage von Kisi08, 29

Vergesellschaftung von 3 Kaninchen möglich?

Hallo! Wir haben ein einjähriges Zwergkaninchen-Pärchen, dass ganzjährig draußen lebt. Nun haben wir eine reinrassige Widderdame dazubekommen. Sie ist gute 2 Jahre alt und hat bisher leider nur alleine im Haus in einem kl. Käfig gewohnt. Wir hatten gehofft, dass wir sie bei uns integrieren können. Allerdings hören wir verschiedene Meinungen, die auch noch völlig auseinander gehen. Zum einen wird gesagt, dass sich die Widderdame nicht mehr an Artgenossen gewöhnt, da sie zu sehr auf den Menschen fixiert ist. Die eh schon schwierige Vergesellschaften wäre damit fast unmöglich. Außerdem wäre sie mit ihren 2 Jahren nicht mehr in der Lage, Winterfell zu bekommen. Das würde der Körper nicht kennen u somit sich auch nicht darauf einstellen können. Hat jmd damit Erfahrung gemacht?`Wir sind für jeden Tipp dankbar!!!

Antwort
von BeTiBeLe, 19

Hallo, ich würde sie wenn möglich erstmal extra halten, aber mit Sicht und schnupper Kontakt. Wenn sie vorher in nur einem kleinen Käfig war und noch nie draußen, würde ich sie nur stundenweise in einen größerem Gehege raus setzen. Sie wird am Anfang wahrscheinlich viel Ruhepausen für sich brauchen. Wenn sie sich dann eingewöhnt hat, vllt mal mit dem verträglicheren der beiden in ein unbekanntes Gehege wenn möglich setzten, aber auch nur für eine Stunde oder so. Es muss halt langsam angegangen werden. Meine Tante hat mal leider den Fehler gemacht ein reines Hauskaninchen in einem kleinen Käfig plötzlich in ein großes Freigehege zu setzen, das Kaninchen starb damals, weil ihm alles zu viel war. Lasst ihr Zeit. Wenn es kälter wird sieht man dann ob sie Winterfell bekommt oder nicht, aber im Normalfall wird sie ein dichteres Fell bekommen, vllt nicht so dicht wie nötig aber auch das gibt sich im Normalfall. 

Falls noch Fragen sind einfach fragen, gerne auch über privat Nachrichten.

(Rechtschreib-, Grammatik- und Satzbaufehler bitte nicht beachten.)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community