Frage von MarcoAH, 19

Vergeben ist eine Sache, wie ist das mit dem Vergessen und dem Bauchgefühl?

Wenn jemand absichtlich mehrere male unfreundlich war und er sich entschuldigen musste (aufgrund von meiner Beschwerden), vergeben ist eine Sache. Wie ist das mit dem sehr schlechten Bauchgefühl und dem Vergessen dieser Vorfälle, wenn dieser Mann subtil weitermacht?`Wie sollte ich damit umgehen?

Antwort
von arcticfennec, 10

Das nicht vergessen ist nicht schädlich, sondern nichts weiter als ein Lerneffekt - dein Gegenüber muss zeigen, dass er sein Verhalten geändert hat, nicht du.

Da du sagst, dass er weiterhin subtil beleidigend agiert, ist dein Bauchgefühl doch positiv? Schließlich schützt es dich davor, allzu vertrauenselig zu sein.

Kommentar von MarcoAH ,

Beleidigend ist er zwar nicht mehr, aber er zeigt mir immer noch diesen Kontrollzwang und dass er am liebsten weiter Macht ausüben möchte.

Das Bauchgefühl sagt mir ganz klar, entferne dich von diesem Menschen. Er hat einen zu guten Ruf. Und daher kann er das auch machen, ohne dass jemand ihm das zutrauen kann. Er konnte nicht glauben, dass ich mich als schüchterner Mensch Beschwere. Daher geht er jetzt einen anderen Weg.

Er hat sich zwar entschuldigt, aber sein Verhalten ist ein ganz anderes. Gezeigt hat er mir nicht, dass es ihm leid tut.

Antwort
von Othetaler, 11

Man kann zwar vergeben, aber wird doch sehr selten wirklich vergessen. Irgendwas bleibt nach einer Verletzung immer hängen.

Und eine erzwungene Entschuldigung ist keine.

Kommentar von MarcoAH ,

So im nachhinein sehe ich das genauso. Wenn diese Entschuldigung nicht vom Herzen kommt, sonder, wie die ganze Art des gegen übers, aufgesetzt rüber kommt, ist das keine Entschuldigung.

Antwort
von flutterfly, 12

man kann sagen ich vergebe dir.. aber ob das wahr ist ist ne andere sache.. wenn das bauchgefühl nicht mehr da ist hast du es der person vergeben.. wenn es da ist bedrückt es dich noch.. und meistens vergisst man schlimme/besondere dinge nie

Kommentar von MarcoAH ,

Es bedrückt mich eigentlich, wenn er versucht, in irgendeiner Weise Kontakt aufzunehmen oder ich mich an einem Ort befinde, wo er unhöflich wurde. Das negative Bauchgefühl bei ihm ist leider immer noch da. Wenn ich von der Sache Abstand habe, geht es mir bedeutend besser und es belastet mich kaum.

Vergessen ist da eine andere Sache. Wie sagte einst J.J.Kennedy: Vergib deinen Feinden, aber vergiss niemals ihre Namen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten