Frage von Dalia14, 28

Vergeben aber Gefühle für anderen?

Hallo ihr lieben, Und zwar möchte ich noch andere Ansichten zu folgendem hören. Ich bin seit über einem Jahr mit meinem Freund zusammen. Bis letztes Jahr hatte ich einen besten Freund, wir waren ca. 1 Jahr lang super gut befreundet. Während dieser Freundschaft haben wir füreinander zwar gegenseitig etwas empfunden aber haben nie etwas angefangen weil sein bester Freund vor einigen Jahren mit mir zsm war und er das nicht richtig gefunden hätte . Als ich letztes Jahr mit meinem jetzigen freund zusammen gekommen bin haben er und ich den Kontakt abgebrochen weil er so eine Person ist die sich nicht mehr meldet etc. Wenn jemand vergeben ist. Deswegen haben wir auch keinen Kontakt , ab und zu sehen wir uns noch und jedes mal wenn ich ihn sehe denke ich den ganzen Tag an ihn und über uns nach weil es bei uns auch so blöd abbrach. Jedoch liebe ich meinen Freund und möchte nicht die ganze letzte zeit einfach aufgeben, weil ich mir nicht sicher ob es nicht einfach nur deswegen ist weil wir nicht richtig abgeschlossen haben.

Antwort
von Dooooll, 6

Wenn du deinen Freund liebst und mit ihm auch zusammen bleiben willst (!!), ist es besser wenn er aus deinem Leben ist und Abstand hält.
Lass ihn in Ruhe, würdest du dich jetzt bei ihm melden wärst du bloß wieder für eine Zeit verwirrt und würdest eventuell aus dem Impuls heraus zu früh urteilen und Schluss machen und es nach ner bereuen. (Wenn du deinen aktuellen Freund denn tatsächlich liebst jedenfalls)

Und noch viel wichtiger: Du würdest auch ihm Hoffnung machen und ihn sehr verletzten und ihn weiter warten lassen (falls er jetzt überhaupt noch was von dir will). Und das ist ungerecht. Außerdem ändert sich nichts an der Tatsache dass du mal mit seinem besten Kumpel zusammen warst. Demnach hat sich auch nichts am Ausgangspunkt verändert. Außer er ist nicht mehr mit ihm befreundet oder hat plötzlich seine moralischen Ansichten verändert.
Und ebenso ist es ungerecht deinem Freund gegenüber. Stell dir vor dein Freund bendelt plötzlich mit einer langen Ex-Freundin ider Ex-Affäre wieder an. Das würde dich auch verletzten. Und vor allem an dir selbst und der Beziehung zweifeln lassen.

Ich kann nachvollziehen dass es dich immer wieder verwirrt ihn wieder zu sehen, schließlich wart ihr auch verliebt und habt viel Zeit gemeinsam verbracht, ihr wart eben nur nie offiziell zusammen. Aber im Grunde wart ihr euch ja trotzdem emotinal so nah und habt sicher viel gemeinsam unternommen, durchgemacht und erlebt. Ob nun offiziell als Pärchen oder nur als 'heimlich' Verliebte. Und da es sehr aprubt geendet hat und nicht in etwas Negativem, Streit oder Beleidigungen sondern damit, dass du plötzlich einen Freund hattest, kann ich mir gut vorstellen dass du eventuell noch ein schlechtes Gewissen hast wenn du an ihn oder daran denkst. Oder es dir so geht weil du mit ihm eben nur positive Erlebnisse verbindest und nichts Schlechtes weswegen du wütend sein könntest.
Aber du musst unterscheiden ob das wirklich Liebe ist oder nur gute Erinnerungen/ein schlechtes Gewissen weil er immer gut zu dir war/nur aus Dankbarkeit ist.

Triff keine vorschnellen Entscheidungen. Aber mach dir Gedanken darüber wie du empfindest und was das Richtige für dich und die Beteiligten ist. Es ist okay mal verwirrt oder unsicher zu sein, das ist keine Schande.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten