Frage von Pascal193, 38

Verfremdete Wahrnehmung, es kommt alles so komisch und unreal vor?

Hey ich hätte da ein naja 'kleines' Problem. Nun ich weiß auch seit wann es angefangen hat. Vor genau 2 Monaten als ich mit meiner Ausbildung angefangen hab hab ich an einem Tag gemerkt dass trotz dass mir alles so vertraut war nicht mehr so vertraut vorkam. Sei es Gegenstände, Personen einfach alles was ich gesehen habe kam so komisch vor. Es wurde mir zwar nicht schwarz vor Augen aber es wurde kurz dunkel und alles kam so unreal vor wie in einem Traum. Ebenso fühlen sich meine Augen total überanstrengt und lichtempfindlich an. Bsp: Heute fuhr ich mit meinem Fahrrad eine Runde im Wald rum. Nach ein paar Stunden machte ich eine kurze Pause und sah mich ein wenig im Wald um und da wurde es wieder ein wenig dunkel und die selben Symptome traten auf. Ebenso hab ich das Problem dass ich jede Nacht bei bei Beginn des Schlafens helle und manchmal leichte Lichtblitze sehe. Die lassen dann etwas nach und tauchen wieder auf. Und jetzt etwas was mich sehr besorgt: Ich habe sehr oft Albträume. Öfters sterbe ich dabei durch Angriffe von Menschenhand oder durch Tiere. Manchmal sind es auch sehr merkwürdige Träume die zwar keine Albträume sind aber einfach nur seltsam sind, fast schon krank und verwirrend. Um ehrlich zu sein ich träume ebenso von solchen Dingen wie Mord oder ermordet zu werden und es kommt mir so vor dass es was ganz normales ist jedoch versuch ich mich davon loszureißen, einfach aufwachen zu wollen bis es dann nur durch Anstrengung geht. Im nachhinein wache ich dann durchgeschwitzt, mit Herzrasen und selten auch mit schmerzen an meinem Muskeln auf. Dann träume ich von Momenten wo ich mich nicht bewegen kann oder nichts sagen kann. Manche Träume sind so verwirrend das ich meinen könnte ich wäre auf Drogen (es kommt mir so vor ich war noch nie auf Drogen).

Ich weiß nicht woran es liegen kann jedoch hätte ich einige Vermutungen. 1. Überanstrengung bei der Arbeit, ich arbeite sehr hart und muss immer zügig sein und habe wenig Verschnaufspause und das geht mir auch dann auf die Nerven. Ich fluche dann meistens innerlich bei jeder Kleinigkeit. Bsp; ein Kollege hat mich bei etwas nicht ausreden lassen und ich hab ihn innerlich nur noch beleidigt und meinte wie man nur so taktlos sein kann und sowas machen kann und hätte ihn dann auch gern eine reingehauen bzw gehofft das ihm was schlimmes zustößt. Auch zuhause ist sowas bei mir seit einiger Zeit üblich. 2. Lärm Nun Lärm kann auch sehr vieles hervorrufen, bei der Arbeit hab ich keinerlei Ruhe. Von einer Seite kommt Gehämmer von der anderen Gesäge und dass zur selben Zeit. Und das krieg ich mit Tinnitus zu spüren und sobald ich daheim bin fühl ich mich dann auch wieder so unvertraut und unreal.

Nun mal kurz zu meiner Gesundheit: Ich bin sei es körperlich als auch geistig insofern ich mich fühle kern gesund. Ich fühle mich gut und habe an mir nichts zu bemängeln sei es vom aussehen her oder sonst etwas. Ich bin indem Sinne volkommen zufrieden.

Antwort
von g1206868, 22

Diese Symptome kommen von Deinem Kopf. Es ist gut möglich, dass der Stress ein Auslöser ist. Du solltest eine organische Ursache ausschließen lassen. Die Ursachen können trivial sein (Stress, Migräne), aber auch auf gefährliche Erkrankungen hindeuten.

Eine Möglichkeit ist, dass es sich bei diesen Symptomen um eine beginnende Epilepsie handeln könnte. Das was du beschreibst, könnten fokale epileptische Anfälle sein. Auch das Aura-Gefühl, das Du beschreibst, könnte hier seine Ursache haben.

Ich tippe eher auf eine Migräne und seelische Belastungen. Passt ja auch gut mit der Situation zusammen. Gehe aber bitte auf Nummer Sicher. Schreib mal, was dabei rausgekommen ist. Würde mich interessieren.

Kommentar von Pascal193 ,

Klingt irgendwo ganz logisch, an sich fühle ich mich ganz gut aber es sind eben bestimmte Kleinigkeiten die mich sehr reizen und ich mich ganz anders verhalte als üblich. Es geschieht zwar alles innerlich aber normal finde ich es nicht xDD  In den letzten Tagen war ich öfters im Wald spazieren um mich etwas zu entspannen. Wahrnehmungstörungen hab ich heute großartig jetzt keine gehabt. Ich hab mir jedoch vorgenommen eine Art Tagebuch zu führen und alles drin aufzuschreiben; Symptome etc. und versuche sie zu beschreiben.

Ich will schauen wie sich das ganze in einem längerem Zeitraum entwickelt und ob die Symptome eher zunehmen oder nachlassen. Wenn ich merke dass sie zunehmen muss ich mir anderweitig helfen lassen und eine andere Lösung dafür finden. Vlt zu einem Arzt gehen oder im schlimmsten Fall auch einen etwas entspannten Beruf zu nehmen wo ich nicht so gehetzt werde 

Sonst tippe ich auch bloß auf Stress wegen der Arbeit. Es wird von jeder Seite druck ausgeübt, dann haste noch Zeitdruck, Lärm und ich muss mich in alldem noch konzentrieren und aufmerksam bleiben. Da merk ich dann auch öfters dass ich abschweife :D 

Aber wie dem auch sei, ich glaub es liegt eher am Stress

Sonst danke ich dir vielmals für die Antwort :) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten