Verfolgungsjagd, welche konsequenzen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo DerFreak96,

damit, dass Du den Zeichen und Weisungen der Polizeibeamten keine Folge leistest, hast Du gegen den § 36 der StVO verstoßen (http://www.gesetze-im-internet.de/stvo_2013/__36.html).

Bezüglich der Nichtbefolgung der Zeichen und Weisungen leitet die Polizei ein Bußgeldverfahren (natürlich nur insofern sie Dich als Fahrer ermitteln können) ein in dessen Folge Du laut bundeseinheitlichen Tatbestandskatalog einen der drei folgenden Bußgeldbescheide erhalten wirst: 

***************************************************************************************

Tatbestandsnummer: 136600

Tatvorwurf: Sie befolgten nicht das Zeichen des Polizeibeamten.

Ordnungswidrigkeit gem.: § 36 Abs. 1, 2, § 49 StVO; § 24 StVG; 129 BKat

Bußgeld: 70,00 Euro plus 28,50 Euro an Verwaltungskosten

Punkte: 1

Fahrverbot: Nein

Eintrag als B - Verstoß

***************************************************************************************

Tatbestandsnummer: 136606

Tatvorwurf: Sie befolgten nicht das Haltgebot des Polizeibeamten.

Ordnungswidrigkeit gem.: § 36 Abs. 1, 2, § 49 StVO; § 24 StVG; 129 BKat

Bußgeld: 70,00 Euro plus 28,50 Euro an Verwaltungskosten

Punkte: 1

Fahrverbot: Nein

Eintrag als A - Verstoß

***************************************************************************************

Tatbestandsnummer: 136624

Tatvorwurf: Sie befolgten nicht das Haltgebot des Polizeibeamten anlässlich einer Verkehrskontrolle oder Verkehrserhebung.

Ordnungswidrigkeit gem.: § 36 Abs. 1, 5, § 49 StVO; § 24 StVG; 129 BKat

Bußgeld: 70,00 Euro plus 28,50 Euro an Verwaltungskosten

Punkte: 1

Fahrverbot: Nein

Eintrag als A - Verstoß

***************************************************************************************

Bei den 70,00 Euro handelt es sich um den sogenannten Regelsatz, der bei fahrlässigen Handeln fällig ist. Da man davon ausgehen kann, dass Dir Vorsatz unterstellt wird, ist dass Bußgeld von 70,00 Euro auf 140,00 Euro zu verdoppeln.

Bezüglich des Rotlichtverstoßes kommt laut bundeseinheitlichen Tatbestandskatalog einer der beiden folgenden Bußgeldbescheide zu:

***************************************************************************************

Tatbestandsnummer: 137600

Tatvorwurf: Sie missachteten das Rotlicht der Lichtzeichenanlage.

Ordnungswidrigkeit gem. § 37 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 StVG; 132 BKat

Bußgeld: 90,00 Euro plus 28,50 Euro an Verwaltungskosten

Punkte: 1

Fahrverbot: Nein

A - Verstoß

***************************************************************************************

Tatbestandsnummer: 137618

Tatvorwurf: Sie missachteten das Rotlicht der Lichtzeichenanlage. Die Rotphase dauerte bereits länger als 1 Sekunde an.

Ordnungswidrigkeit gem.: § 37 Abs. 2, § 49 StVO; § 24, § 25 StVG; 132.3 BKat; § 4 Abs. 1 BKatV

Bußgeld: 200,00 Euro plus 28,50 Euro an Verwaltungskosten

Punkte: 2

Fahrverbot: 1 Monat

A - Verstoß

***************************************************************************************

Ob Dir noch weitere Verstöße zur Last gelegt werden, lässt sich schwer abschätzen.

Was man Dir sicherlich nicht zur Last legen kann, ist der Konsum der BTM, denn dazu hätte man Dir unmittelbar nach der Fahrt Blut abnehmen müssen.

Aber wie bereits oben angeführt, muss man Dir erstmal nachweisen, dass Du das Fahrzeug zum Tatzeitpunkt gefahren hast.

Die Polizeibeamten dürften ja nur bezeugen können, dass sie ein Fahrzeug mit Deinem Kennzeichen beobachtet haben, welches das Rotlicht missachtet hat und sich anschließend der Kontrolle hat. Sie werden aber nicht bezeugen, wer am Steuer gesessen hat.

Und Du bist wiederum nicht verpflichtet bei der Ermittlung des Fahrers mitzuwirken.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

entscheidend wird die Untersuchung sein; THC, auch das Übrige bleibt nicht ohne Folgen. Das kann locker nen Jahr dauern; Lappen ist weg; MPU Abstinenznachweis Haare - Urin 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Lappen ist weg...

Kauf dir ein Fahrrad den bekommst du nicht wieder.... Ordnungshaft ist wahrscheinlich auch fällig... Strafgeld.... Unter 3000  kommste da nicht raus... Trotzdem Lappen ist weg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die  Konsequenzen hat dir ja schon TheGrow völlig Richtig aufgezählt ,

allerdings sehe ich auch noch eine andere Möglichkeit . wenn du schreibst :

dabei wahrscheinlich so gut wie alle Verkehrsregeln missachtet und naja

dann käme hier nämlich noch was ganz anderes ist spiel

§ 315c STGB Gefährdung des Straßenverkehrs

Die Nebenfolge wäre §§ 69,69a STGB Entzug der  Fahrerlaubnis und Sperrfrist 9-15 Monaten , Geldstrafe bis zu 60 Tagessätzen  . Zur wiedererlangen der FE wird dann auch eine MPU angeordnet !

Hat dich die Polizei denn schon als Fahrer ermittelt ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?