Frage von JeanElsass, 57

Verfolgte die Deutsche Demokratische Republik in ihren frühen Jahren ein Alleinvertretungsanspruch wie die Bundesrepublik Deutschland?

Ich habe gerade die erste DDR-Verfassung von 1949 durchgelesen. Sie ist gesamtdeutsch wie das Grundgesetz der Bundesrepublik gerrichtet. In ihrem ersten Artikel steht "Deutschland ist eine unteilbare demokratische Republik; sie baut sich auf den deutschen Ländern auf. (...) Es gibt nur eine deutsche Staatsangehörigkeit." Im Gegensatz zur Verfassung von 1968 bzw. 1974 wird von in der Verfassung von 1949 von Deutschland und von der DDR gesprochen. Ich wollte deshalb fragen, ob die DDR in ihren frühen Jahren bis spätestens 1961 mit dem Mauerbau genauso wie die BRD einen Alleinvertretungsanspruch für das deutsche Volk gestellt hatte.

Antwort
von Nomex64, 28

Nein mir ist nicht bekannt das die DDR jemals einen Alleinvertretungsanspruch erhoben hat. Auch die Politiker in der DDR haben immer den Weg für ein einiges Deutschland offen gelassen. Allerdings war das spätestens ab Anfang der 60er nicht mehr zu halten, daher auch der Bau der Mauer.

Die BRD hat immer versucht die Anerkennung der DDR zu verhindern und sie aus internationalen Germien und Verbänden raus zu halten. Siehe z.B. Olymische Spiele 1952.

Kommentar von JeanElsass ,

Danke. Ich habe mir aber gestern einen DDR-Propagandafilm zu den Weltjugendfestspielen von 1951 in Berlin angeschaut. Dort wird die DDR-Regierung als enzige deutsche Regierung geschildert und Westdeutschland als undeutsches Ami-Konstrukt geschildert. https://www.youtube.com/watch?v=tmlT7HzELDY

Antwort
von laralee01, 19

"Deutschland ist eine unteilbare demokratische Republik; sie baut sich
auf den deutschen Ländern auf. (...) Es gibt nur eine deutsche
Staatsangehörigkeit."

Aus Sicht der DDR-Regierung gab es von Anfang schlichtweg kein BRD. Mit dieser Verfassungssatz proklamiert DDR damit, dass mit der DDR eben nur dieses Deutschland gibt. Die westdeutsche Länder wurde schlichtweg als eine Art "Kolonie" oder "den Alliierten unterstellten Gebiete" interpretiert, aber auf keinen Fall deutsch in Sinne von DDR-deutsch. Eben wie ein fremdes Land, dass "deutsch" gesprochen wurde, aber nicht deutsch ist.

Kommentar von JeanElsass ,

Danke

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community