Frage von Nototh, 11

Verfassungssysteme USA und Deutschland - wer kontrolliert in den jeweiligen Systemen wen?

Für eine Gemeinschaftskundeklausur die morgen ansteht müsste ich die oben stehende Frage so schnell wie möglich beantwortet kriegen. Ich hatte nicht sehr viel Zeit zu lernen und bräuchte daher eine verständliche Zusammenfassung. Ich will keinen Unterkurs :(.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Markus143, 4

Hallo Nototh,

hier die Beantwortung deiner Frage:

1)Deutschland:

Man unterscheidet im System der Gewaltenteilung eine gesetzgebende Gewalt (Legislative), eine ausführende Gewalt (Exekutive) und eine rechtsprechende Gewalt (Judikative).

Diese drei Gewalten kontrollieren sich gegenseitig und sind andererseits voneinander abhängig. 

Sinn und Zweck der Gewaltenteilung ist, einen Machtmissbrauch von einer Gewalt zu vermeiden.

Alle Herrschaftsgewalt geht laut der Verfassung (Grundgesetz) vom Volke aus (Art. 20 GG).

Die Bürger und Bürgerinnen wählen die Abgeordneten des Bundestages, die ihrerseits den Bundeskanzler wählen, der die Regierung bildet. 

Der Bundestag wählt die Hälfte der Richter des Bundesverfassungsgerichtes. 

Der Bundespräsident wird durch die Bundesversammlung gewählt, die selber von den Mitgliedern des Bundestages und einer gleichen Anzahl von Vertretern von Landesvertretern gebildet wird. 

Im Rahmen der Gesetzgebung wirken auch der Bundestag und der Bundesrat mit und üben eine Kontrollfunktion aus.

Kontrollinstrumente innerhalb des Parlaments sind Anfragen und Untersuchungsausschüsse der Opposition gegenüber der Regierung.

Das Verfassungsgericht ist ein Organ, welches die Exekutive und Legislative kontrolliert.

Das Gericht kann auch Gesetze verhindern in Form eines abstrakten und konkreten Normenkontrollverfahrens, wenn Sie verfassungswidrig sind.

Bürgen können auch Verstöße gegen die Verfassung durch eine Verfassungsklage beanstanden. Weiterhin eine Petition an den Bundestag richten, wenn sie durch Verwaltungshandeln in ihren Rechten verletzt sind.

2) USA: 

Hier gibt es die Präsidialrepublik als verfassungsrechtliche Regierungsform. Der Präsident wird hier indirekt von den wahlberechtigten Bürgern der USA gewählt.

Das gesetzgebende Organ (Legislative) wird Kongress genannt, der aus zwei Kammern besteht, nämlich dem Repräsentantenhaus und dem Senat. 

Im Repräsentantenhaus wird die Anzahl der Abgeordneten pro Bundesstaat proportional zur Größe seiner Bevölkerung gewählt.

Im Senat wird ein Drittel der Mitglieder neu gewählt, wobei jeder Bundesstaat unabhängig von seiner Größe Anspruch auf zwei Senatoren hat. 

Die Verfassung sieht zwischen den Staatsorganen ein System der gegenseitigen Kontrolle (Checks and Balances) vor. Die Einhaltung der Verfassung überwacht der Oberste Gerichtshof (Supreme Court).

Die verfassungsrechtlich garantierte starke Exekutive, durch den Präsidenten repräsentiert, wird durch ein System wechselseitiger Machtbeschränkung begrenzt. Oft ist der Präsident zur Kooperation mit dem Kongress gezwungen.

Hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.

Kenne die Vorlieben und Inhalte deines Faches nicht genau.

Aber hier zumindest eine Anregung.

LG

Markus143

Kommentar von Nototh ,

An dieser Antwort würde sich mein Lehrer bestimmt aufgeilen. 

Danke :)

Kommentar von Markus143 ,

Bin immer von euphorischen , ehrlich gemeinten Feedbacks begeistert und freue mich über die Lobsprüche. Ich hoffe, dass du die Prüfung mit Bravour bestehen wirst und drücke beide Daumen. 

Jetzt kann ich ruhig schlafen mit dem Gedanken eine gute Tat an diesem Tag vollbracht zu haben.

LG

Markus143

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community