Frage von jasminsassy 27.06.2012

Verfallen Urlaub und Überstunden bei einem Beschäftigungsverbot ind der Schwangerschaft???

  • Antwort von Jorgfried 27.06.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Überstunden müssen sowieso ausgezahlt werden, wenn kein Freizeitausgleich möglich ist.

    Urlaub muss normalerweise bis 31.3. des Folgejahres genommen werden. Ist das nicht möglich, wird er ausbezahlt. Falls dein AG dir den Urlaub "aufheben" will, dann lass dir das schriftlich geben.

  • Antwort von LokiBartleby 27.06.2012

    ne der verfällt nicht. Weder Urlaub, noch überstunden.

    Ich bin auch im Beschäftigungsverbot und habe für dieses Jahr noch 15 Tage Urlaub. Mein AG sagte mir, den solle ich dann nächstes Jahr noch nehmen, wenn ich wieder komme g

    Dein Stundenkonto müsste ja eigentlich auf dem Lohnzettel ersichtlich sein, oder?

    Alles gute für deine Schwangerschaft.. Wie weit biste denn jetzt?

    LG, LokiBartleby, 30.ssw :-)

  • Antwort von blaubild 27.06.2012

    Bei einem Beschäftigungsverbot in der Schwangerschaft verfällt der Urlaub und die Überstunden eigentlich nicht.

    Es kommt aber immer auf den Einzelfall drauf an. Daher frage die Gewerkschaft und einen Anwalt oder die Verbraucherzentrale.

    Auf alle Fälle würde ich die Kommunikation halten und den Arbeitgeber fragen, damit die Marschrichtung bekannt ist. Überstunden sollten falls üblich normal bezahlt werden.

  • Antwort von RosaGummibaer 27.06.2012

    Wenn der Urlaub nicht genommen werden kann verfällt er nicht!

    Da du ihn nicht nehmen kannst in angemessener Zeit... müssen sie dir deinen Urlaub auszahlen...

    Erkundige dich kurz telefonisch bei einem Anwalt für Arbeitsrecht

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!