Frage von Shetterlinq00, 50

Verfalle ich in eine ess störung?

Folgendes Problem.. Ich habe vor einer Woche ungefähr angefangen immer weniger zu essen einfach so. Dadurch fällt es mir natürlich schwer jetzt wieder normal zu essen. Ich fühle mich krank als hätte ich eine Erkältung. Bin schwach und nachts schwitze ich viel. Stuhlgang ist auch nicht wie er sein sollte. Magen drücken kann vlt ein Brötchen essen und das wars. Wenn ich versuche was zu essen wird mir schnell schlecht. Trinken geht gerade so noch. Ich will nicht weiter abnehmen. Bin 20/ 1.54cm groß und wiege mittlerweile noch 40-41 Kilo.

Antwort
von Vivibirne, 5

Hey. Dass du dich krank fühlst ist leider bei so ner Ernährung normal.
Dein immunsystem, alles fährt runter! Körpertemperatur, abwehrkräfte, Ausbleiben der periode, etc.
Versuche, deine energie, also deine kalorien die du brauchst, zu trinken:
Banane + Milch + Honig + Haferflocken mixxen & trinken!

Antwort
von SiliconeSoul, 13

Dein Körper wird den Entzug früher oder Später kompensieren. Natürlich verkleinert sich mit der Zeit dein Magen, dadurch setzt Appetitlosigkeit schneller ein und du isst natürlich noch weniger.

Aber dein Körper braucht eben Nährstoffe, und wenn in deinem Fettreserven nichts mehr zu holen ist, bekommst du den sogenannten "Fressflash" oder auch in einschlägigen Frauen-Magazinen bekannten "Yoyo-Effekt".

Die Tatsache das du dich kränklich fühlst weißt aber darauf hin das du einfach "Krank" bist und was ausbrütest. Eins der wohl bekanntesten Symptome des Kranksein ist die Appetitlosigkeit.

Kommentar von Shetterlinq00 ,

Danke.

Ich hoffe es wird einfach wieder. 

Noch weniger auf den Rippen soll nicht sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten