Frage von KizumiChan, 53

Vererben von Adelstiteln in England?

Nabend,

ich schreibe zur Zeit an einer Geschichte die im 19. Jahrhundert in England spielt und ich blicke bei der ganzen Sache mit dem Erben von Adelstiteln noch nicht ganz durch... .-.

Mein Hauptcharakter ist ein Mädchen, dessen Vater verstorben ist. Er trug den Adelstitel "Earl". Dieser Vater hatte einen Bruder, demnach ihr Onkel. Meines Erachtens nach würde dann dieser Onkel den Adelstitel tragen, oder nicht? Recht früh wird dann auch der Onkel sterben, somit wird das Mädchen das einzige Familienmitglied sein. Wird der Titel dann dem Mädchen verliehen oder nicht? Und wenn das Mädchen jemanden heiraten würde der keinen Adelstitel trägt, würde dann der Gatte den Adelstitel tragen?

Wie erwähnt ist mir die ganze Sache noch nicht ganz klar und ich will dort auch nicht irgendeinen Mist hinschreiben. Es tut mir Leid, wenn diese Fragen etwas absurd klingen... Ich freue mich über hilfreiche Antworten. ^^

Kizumi

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Dahika, 29

Nein, das Mädchen kann den Adelstitel und das damit verbundene Vermögen nicht erben. Erbe ist (oder war bis vor kurzem) immer der nächste lebende männliche Nachkomme. WEnn das Mädchen einen Bürgerlichen heiratet, ist sie eine Mrs. Solange sie nicht heiratet, bleibt sie Lady Sowieso. So wie es bei Lady Diana Spencer der Fall war.

Auch die jüngeren Söhne des Lords sind Mister. Der Vater von Winston Churchill war z.B. der zweite Sohne des Herzogs von Marlborough. Aber da er der zweite Sohn war, war er nur ein "einfacher " Mr. Randolph Churchill und damit bürgerlich. GEnau wie Winston Churchill auch.

Schau dir mal den lustigen Film King Ralph an. Da wird die gesamte englische Königsfamilie in die Luft gesprengt. Der nächste lebende männliche Nachkomme ist ein verkrachter amerikanischer Musiker, der gar nicht weiß, dass er der Königsfamilie angehört - über 50 Ecken. Er wird dann König und muss mühselig lernen, sich zu benehmen. Sehr witzig.

Gut und spannend dargestellt wird die Erbfolge auch in der Serie Downton Abbey. Der Lord hatte keinen Sohn gezeugt, nur drei Töchter. Sein Neffe, der als Erbe vorgesehen war und die älteste Tochter heiraten sollte, ging mit der Titanic unter. Erbe wurde dann ein junger Rechtsanwalt aus Manchester. Allerdings heiratete er in der dritten Staffel dann doch die älteste Tochter, zeugte einen Sohn. So dass der Besitz dann doch in der engeren Familie blieb.


Antwort
von wfwbinder, 31

Wenn Die Tochter den Titel erben soll (dann ohne den Onkel dazwischen) muss die Geschichte in Schottland spielen.

siehe hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Peer_(Adel)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten