Verengter Rachen, Kloß im Hals, Schilddrüse ?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

lch hatte mal Streß und konnte nicht mehr schlucken. Das hat ein Mal zu einem richtigen "Erstickungsanfall" geführt. War sehr unangenehm...

Ich würde trotzdem meine Schilddrüsenfunktion überprüfen lassen:

Blutentnahme, alle SD-Werte, die es gibt: TSH, FT3, FT4, Antikörper, usw...

Ultra-Schall Untersuchung der SD, um zu schauen, ob sie kleiner/größer geworden ist.

Wenn du sehr oft oder andauernd einen Kloß im Hals hast, dann könnte es sich um einen Struma handeln.

In dem Falle würde ich einen guten ENDOKRINOLOGEN aufsuchen. Du kannst dich von den Bewertungsportalen helfen lassen, wenn du einen Arzt suchst:

Jameda, Sanego,www.top-docs,de, usw...

Abgesehen davon, du mußt lernen, mit Streß umzugehen. Autogenes Training, Yoga u. andere Übungen werdn dir helfen.

Habt ihr eine Supervision ? Manchmal ist dies nötig!

Auch nicht vergessen, einen geregelten Tagesablauf zu haben !

Alles Gute, und vor allem einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Adversarii
31.12.2015, 15:45

Hey Emmy, Danke für deinen comment ;) TSH, FT3, FT4 die werte sind dabei ein MUSS. Aber ja evtl sollte ich dies angehen. Wäre ne überlegung. Supervision ? Wir haben ... NICHTS. Ich habe das letzte halbe jahr ca 150 üstunden gesammelt. Weil viele gekündigt haben und ich in die Postion zwangsweise gerutscht bin -.-'

Aber ja du hast mit der Struktur und es wird zeit, dass ichs lerne. Ich habs ewig vor mir her geschoben :/

Danke dir und einen wundervollen übergang !


0

Wenn du keine Halsentzundung hast und sonst nichts gezeigt wurde tippe ich wirklich auf eine stressbedingt e psychosomatische Störung. Hast du noch mehr Symptome?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Adversarii
31.12.2015, 17:39

Hey danke für den Beitrag ;) Och joa es kam viel zusammen, ich hab das letzte halbe jahr halt extrem viel gearbeitet. Und ich war damals vor 4 jahren schonmal im Burnout. Habe Angst, dass das nochmal passiert ... -.-' "nur" mein Hals bzw ich hab immer das Gefühl ich muss schlucken und schlucken. Ich habe das gefühl , dass beim einatmen , eine mechanische reaktion des körpers den luftstrom mindert. Lt. Arzt liegt aber meine O2 Sättigung bei 99 -100 % Somit schlucke ich denke ich viel Luft, den ich bin meistens gebläht dabei. Wie gesagt, wenn ich liege, schlafe , esse oder trinke ist es weg. Nach dem essen und trinken ist es kurze zeit wieder da und ich wenn ich liege hab ich garkeitne Probleme.

0

Ein "Kloß im Hals" Gefühl liegt oft nur an einer stressbedingten Verspannung der Schluckmuskulatur. Genaueres dazu und was dagegen hilft findest Du hier in meiner Antwort.

https://www.gutefrage.net/frage/stechen-im-herz-14#answer103332304

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Adversarii
31.12.2015, 17:59

Danke für den kommentar, das mit der Verspannung ist eine sehr wahrscheinliche Möglichkeit. Jededoch habe ich das Problem mit dem Gefühl, einer Mechanischen verengung es fühlt sich einfach schrecklich an.

0

Räuspern und "Haar" auf der Zunge deutet auf Thyreoiditis hin.

Untersuchung beim ENDOKRINOLOGEN ratsam.

Gründe für Kloß im Hals:

- Übergewicht

- Streß (vegetatives NS) und dadurch Magnesiummmangel

- Schilddrüsenerkrankung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Adversarii
31.12.2015, 15:49

Hey danke für deinen Kommentar ! Wie gesagt werd ich mal angehen! :)

0