Frage von Theodora1898,

Vereinsvorstand und Geschäftsführer in einer Person?

Hallo,

ich habe eine Frage. Es geht um einen Verein, der aus einer Elterninitiative eines Kindergartens besteht. Der Vorstandsvorsitzende will neuerdings auch als Geschäftsführer tätig werden und sich ein Gehalt zahlen (400Euro). Geht das einfach so?

Antwort von photorobi,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Dies Frage kann ich ganz klar mit NEIN beantworten, ich gehe davon aus, das ihr ein Gemeinütziger Verein seit und dies alles ehrenamtlich betreibt, so müßte eure Satzung geändert werden wenn Gehälter bezahlt werden sollen, weil damit die sich eine neue andere Rechtslage ergibt, für genauere Auskünfte gibt es aber immer einen der bei der Gemeinde arbeitet und darüber rechtsauskunft erteilen muß.Gruß RobertPS. Vorstand und Geschäftsführer müßen zwei von einander getrennte Personen sein, dies hängt auch damit zusammen, das ein Vereinsvorstand sich aus verschiedenen Personen zusammensetzen muß, dies hängt mit der rechtlichen Situation zusammen unter der sich ein Verein gründen läßt, aber Frag in doch ob er nicht gleich noch den Kassier auch noch machen möchte, dann ist der Weg zur Kasse viel unbeschwerter.

Antwort von Dogy2011,

Ja! vorausgesetzt es steht in eurer Satzung oder die Mitgliederversammlung stimmt einer Entlohnung zu.Sollte euer Vorstandsvorsitzender querschießen, setzt ihn ab und veanlasst Neuwahlen.

Kommentar von Theodora1898,

Danke für die Antworten!

Morgen ist Mitgliederversammlung. Leider hab ich die Satzung nicht da. Aber stimmt, da müsste ich wohl erstmal reinschauen. Ich habe jedoch Berechtigung zu der Annahme, dass derjenige versucht, soviel Macht wie möglich auf sich zu konzentrieren, um den Verein nach seinen Interessen zu lenken. Andere Eltern sehen das auch so. Allerdings wird bei den Versammlungen immer alles zerredet und es will ihm ja keiner böse Absichten unterstellen etc.pp. Was kann man da machen?

Kommentar von Theodora1898,

Danke für die Antworten!

Morgen ist Mitgliederversammlung. Leider hab ich die Satzung nicht da. Aber stimmt, da müsste ich wohl erstmal reinschauen. Ich habe jedoch Berechtigung zu der Annahme, dass derjenige versucht, soviel Macht wie möglich auf sich zu konzentrieren, um den Verein nach seinen Interessen zu lenken. Andere Eltern sehen das auch so. Allerdings wird bei den Versammlungen immer alles zerredet und es will ihm ja keiner böse Absichten unterstellen etc.pp. Was kann man da machen?

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Verwandte Tipps

  • Kein Unfallversicherungsschutz eines Vereinsmitglieds beim Festzeltaufbau Der langjährige Vorsitzende eines Heimatvereins gehörte dem sogenannten „Zeltausschuss“ an. Dieser verleiht ein vereinseigenes Zelt gegen Entgelt. Der Mann verunglückte beim Zeltaufbau tödlich. Seine Witwe beantragte die Anerkennung als Arbeitsunfall bei der Berufsgenossenschaft. Die Unfallversicherung lehnte ab. Das Hessische Landessozialgericht gaben der Versicherung Recht. Für Mitglieder ei...

    1 Ergänzung
  • Verein: Das müssen Sie bei einer Vereinsgründung beachten Verein gründen: Der Idealverein Ein Idealverein dient nicht der Gewinnerzielung, sondern verfolgt ideelle Zwecke. Dies können Sport, Kultur, Naturschutz oder ein karitativer Zweck sein. Die meisten Vereine in Deutschland sind Idealvereine. Eine wirtschaftliche Tätigkeit, etwa das Betreiben eines Vereinslokals, ist für einen Idealverein auch möglich - aber nur dann, wenn die wirtschaftliche Tät...

    1 Ergänzung

Fragen Sie die Community