Frage von Yahikoo, 16

Verdirbt zu viel Macht den Charakter?

Gehen wir davon aus, dass ein Mensch nach Macht strebt, um die Welt zu einem besseren Ort zu machen.

Denkt ihr, dass er irgendwann seine guten Absichten verliert, wenn er genug Macht hat?

Antwort
von Ysosy, 5

Option A. Du hast absolute Macht (Diktator) und verteilst Alles gerecht unter den Menschen. Diese werden damit nicht zufrieden sein. Einige hatten vorher mehr und wollen das wieder. In dem Moment bist Du persona non grata, Du stehst als einziger über allem. Das werden die Gegner, die selber mehr wollen, ausnutzen. Dann bist Du gezwungen zu handeln um dich selber zu schützen.

Option B. Du hast begrenzte Macht (Merkel). Da Du nicht alles bestimmen / Kontrollieren kannst musst Du Kompromisse schließen. Aus Deiner Sicht holst du dabei das beste raus. Aus der Sicht der Anderen bist Du kein Deut besser, als die Anderen Machthaber vor dir.

Antwort
von Michele47, 5

Das ist eine sehr schwierige Frage. Ich denke, nicht die Macht verdirbt den Charakter. Das sieht nur so aus. Die Reihenfolge stimmt in dieser Redensart nämlich nicht.

Wenn jemand keinen guten Charakter hat, dann wird er Macht mißbrauchen, sobald er/sie hat. Hat jemand einen sehr guten Charakter, dann wird er Macht auch im Sinne des Allgemeinwohls gebrauchen.

Der Spruch würde besser lauten: Nur wer einen sehr guten Charakter hat, sollte Macht gebrauchen.

Michele


Antwort
von wwespieler, 7

das würde so oder so passieren da es immer leute gibt die dagegen sind und selber nach macht streben weswegen mann was gegen die leute machen muss daraus entsteht früher oder später krieg und dan ist alles möglich und alles kommt nur noch auf ansichtssache an und der wille die eine person haben muss um dem machtmisbrauch zu wiederstehen ist enorm

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten