Verdient man mit einem Studium mehr als mit einer Ausbildung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das Hauptproblem ist, dass für viele Berufe heute ein Studium die Grundvoraussetzung ist, jemand mit Ausbildung wird, außer er hat sehr gefragte Spezialkentnisse, meist gar nicht in höhere Positionen oder Spezialistenrollen vorstoßen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich dachte immer man verdient mit nem Studium mehr, weil man a höher qualifiziert und vor allem b 5 Jahre lang (plus minus) gar nichts verdient und ja theoretisch schon für den beruf gearbeitet bzw sich vorbereitet hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eismensch
27.08.2016, 15:13

Das kommt darauf was du Studierst....Nur weil man etwas Studieren kann, bedeutet das nicht automatisch, dass es Sinnvoll ist...

0

Deine grundannahme ist schon falsch. Bis auf wenige Studienfächer verdienen Akademiker immer mehr als Leute, die "nur" eine Ausbildung haben. Die hohen Gehälter teilweise von Facharbeitern kommen durch Schichtzuschläge zustande, dadurch wird das Leben natürlich auch deutlich strapaziöser

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du meinst wahrscheinlich dann die Anschlüsse die du nach dem Studium / der Ausbildung bekommst?!
Allgemein werden Hochschul bzw uniabschlüsse höher bewertet als ein Ausbildungsabschluss. Das liegt daran, dass Studenten oft mehr Details lernen (mehr Theorie) im Studium.
Aber es gibt auch Arbeitgeber die einem ausgebildetem Genau so viel Geld geben wir einem mit dem Abschluss von der FH oder Uni, weil er einfach mehr praktische Erfahrung hat. Kommt aber auf den Job drauf an!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?