Verdient man als Hebamme schlecht?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Eigentlich nicht, aber selbst wenn; ein Beruf an den man spaß hat kann man sowieso nicht mit Geld aufwiegen. Ich persönlich würde lieber einen schlecht bezahlten Job annehmen in dem ich mich wohl fühle, als ein gut bezahlten an dem ich keinen Spaß habe :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xsxjx
06.03.2016, 18:32

Ja hast Recht, danke :)

0

Als angestellte Hebamme ist dein Gehalt staatlich festgelegt und du wirst nach Tarif bezahlt. Dieser richtet sich nach deiner Qualifikation, deiner Berufserfahrung und dem Bundesland in dem du wohnst.

Hebammen werden in die Gehaltsgruppe „Pflege“ eingeordnet, sie verdienen also genauso viel wie Krankenschwestern und Pfleger, jedoch weniger als z.B. eine Fachkrankenschwester für den OP-Dienst (warum auch immer!?).

Als Hebamme im öffentlichen Dienst liegt dein Gehalt daher durchschnittlich zwischen 2000 und 2400 Euro bei Berufseinstieg und kann sich bis auf 2800 Euro brutto steigern. Hinzu kommen Aufschläge für Überstunden, Nachtarbeit
und Arbeit an Sonn- und Feiertagen.

Alles Gute für dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grubenschmalz
06.03.2016, 19:53

Die wenigsten Hebammen sind aber beim
Öffentlichen Dienst

0

Nein, schlecht bezahlt ist es eigentlich nicht, aber wenn du selbstständig arbeitest, sind die Versicherungsprämien, die Du zahlen musst, unglaublich hoch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xsxjx
06.03.2016, 18:00

Und wenn ich im Krankenhaus als Hebamme arbeite? Verdiene ich dann auch gut?

0

Die Haftpflichtversicherung ist so dermaßen gestiegen, dass man kaum noch von dem Verdienst leben kann. Wenn man selbstständig ist. Der Beruf wird in Deutschland deshalb eventuell sogar aussterben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xsxjx
06.03.2016, 18:00

Ich willl niemals selbstständig werden sondern in einem Krankenhaus als Hebamme arbeiten.

0

Ob man als Hebamme gut oder schlecht verdient, vermag ich nicht unbedingt beantworten wollen. Tatsache ist aber, dass sich heute fast niemand mehr mit einer Hebammen-Praxis selbständig machen möchte. Denn hier sind die Prämien für eine Haftpflichtversicherung mittlerweile derart hoch, dass sich das nicht mehr unbedingt lohnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xsxjx
06.03.2016, 17:59

Würde gerne als Hebamme im Krankenhaus arbeiten :)

0

Naja, wenn du angestellt bist ist der verdienst im durchschnittsbereich. Es ist normal..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung