Frage von goldencolt87, 54

Verdienstmöglichkeiten bei Vollerwerbsminderungsrente?

Wenn man die Vollerwerbsminderungsrente bezieht, darf man dann noch eine berufliche Tätigkeit für 2-3 Stunden ausüben oder ist dies nicht zulässig? Danke!

Antwort
von turnmami, 29

Bis 450 Euro im Monat darf man hinzuverdienen.  Jeder Cent darüber führt zu einer Rentenkürzung und einer weiteren Überprüfung!

Allerdings ist nur erwerbsgemindert, wer weniger als 3 Std täglich arbeiten kann. Wenn du 3 oder mehr Stunden am Tag arbeitest, dann zeigst du damit, dass du nicht mehr voll erwerbsgemindert bist!

Antwort
von Dickie59, 19

Hallo,

ja, man kann hinzuverdienen.
Die monatliche Hinzuverdienstgrenze wird dann auf dem Rentenbescheid mitgeteilt.

Man darf 2 mal im Jahr bis zu 900€ hinzuverdienen, darüberhinaus wird die Rente gekürzt.

ACHTUNG: die tägliche arbeitszeit sollte unter 3 Stunden sein.

Beste grüße

Dickie59

Antwort
von kevin1905, 46

§ 43 Abs. 2 SGB VI

Kommentar von goldencolt87 ,

Wenn ich richtig verstanden habe, darf man das, richtig?

Kommentar von kevin1905 ,

Yuh. Nur im Umkehrschluss muss dir klar sein, wer mehr als 3 Stunden täglich arbeiten kann, ist nicht voll erwerbsgemindert.

Rente würde sich halbieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten