Frage von ViaCaeli, 22

Verdienstabrechnung des vergangen Jahres beanstanden (Minijob)?

Hallo, ich hätte ein Frage bzgl. der Verdienstabrechnung von Minijobbern. Zu meiner Person ich bin Student, 26 Jahre alt und arbeitet bei der Firma seit Dezember 2014 als Aushilfskraft. Allerdings habe ich erst jetzt festgestellt das bei meinen Verdienstabrechnungen auch Krankenversicherung u. ä. Abzüge, welche bei Minijobbern entfallen, abgezogen werden. Nach meiner Erkundigung ist dies aber nicht rechtens, wenn man im Schnitt pro Monat unter 450€ im Jahr bleibt und nicht regelmäßig über den 450€/Monat liegt. Bei einem Anruf der Verantwortlichen für Verdienstabbrechnungen kam heraus, dass diese Person nicht wusste das ich ein Student bin (Übermittlungsfehler unserer Niederlassung, Studentstatus auch nicht im AV hinterlegt), aber auch nicht bereit ist jetzt noch die Abrechnungen für das vergangene Jahr 2015 zu ändern (ohne Begründung). Laut meinen Informationen habe ich aber 3 Jahre lang Zeit Verdienstabbrechnungen zu beanstanden. Im geltenden Tarifvertrag konnte ich ebenfalls keine Einschränkung finden. Wer hat Recht bzw. gibt es eine Regelung im ArbG?

Antwort
von ViaCaeli, 6

Also meine Arbeitszeit ist flexibel. Ich kann kommen wann ich möchte, allerdings habe ich auch einen Anspruch auf mindestens 30 h im Monat. Stundenlohn ist 9,81€. Es gibt aber auch einen Nachtschichtzuschlag. Aber wie gesagt ich lag im Jahr 2015 nicht in einem Monat über den 450€.

Antwort
von wilees, 10

Was stand in Deinem Arbeitsvertrag - wieviele Stunden - zu welchem Stundenlohn solltest Du arbeiten?

Expertenantwort
von lenzing42, Community-Experte für Arbeitsrecht, 6

Du kannst dich über deine Rechte beim Bürgertelefon des zuständigen Ministeriums von Montag bis Donnerstag von 8 bis 20 Uhr informieren.

Telf.: 030 221 911 005

Oder bei https://www.minijob-zentrale.de/DE/0\_Home/01\_mj\_im\_gewerblichen\_bereich/08\...


Antwort
von DerSchopenhauer, 4

Man muß unterscheiden: Minijob und Werkstudent.

Bei einem Minijob dürfen generell dem ArbN keine Sozialabgaben abgezogen werden.

Als immakritulierter Student ist man nur rentenversicherungspflichtig (sofern die anderen Bestimmungen eingehalten werden).

Sollten Dir Sozialabgaben abgehalten worden sein, kannst Du, am besten mit dem ArbG zusammen, eine Erstattung der zu Unrecht berücksichtigten SV-Beiträge bei der Krankenkasse beantragen.

Verantwortlich für die korrekte Beurteilung der Sozialversicherungspflicht ist ausschließlich der ArbG - er ist zudem auch gesetzlich verpflichtet, den für den ArbN günstigsten Sozalversicherungsstatus anzuwenden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community