Verdienst nach dem Jurastudium?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Frage lässt sich nur für Staatsanwälte und Richter vernünftig beantworten. Da diese verbeamtet werden richtet sich ihr Lohn nach der Besoldungstabelle des jeweiligen Bundeslandes und den familiären Umständen. Das durchschnittliche Einstiegs"gehalt" dürfte hier jedoch bei ca. 3000-4000€ liegen.

Bei Anwälten ist es dagegen kaum möglichen einen vernünftigen Wert anzugeben, da einerseits die Einstiegseinkommen sehr weit gestreut (von unter 1000€ bis über 10.000€) sind und andererseits die Art und Weise der Beschäftigung (selbstständig, Angestellter, Kanzlei, Unternehmen) sehr verschieden ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach dem Studium wären 2700,- als angestellter Jurist ein erster Einstieg, für die möglichen kommenden 13 Monate .

Egal ob Industrie oder Kanzlei - Lehrlinge fangen überall klein an .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde einen Richter bei 4.000 bis 6.000 Euro schätzen. Bei Anwälten ist das schwierig zu sagen. Die meisten männlichen Anwälte die ich kenne, verdienen dann eher 6.000 bis 8.000 Euro haben aber auch einfach Elbogen und keinerlei Skrupel.

Alle Angaben Brutto.

Im Gegensatz dazu kenne ich einige weibliche Anwälte, die ihre Tätigkeit in ein Verlust-Geschäfft gewandelt haben und wo der Ehemann oder Partner oft noch zuschießen muss, einfach weil sie zu nett sind. Und teilweise in Gutscheinen oder gar nicht bezahlt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von uni1234
05.11.2016, 12:24

Schön dass Deine Antwort nicht von Vorurteilen geprägt ist.

0

8,50 die Stunde, wenn er Taxi fährt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung