Verdienen Männer mehr als Frauen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Rein statistisch gesehen fließt mehr Geld zu Männern als zu Frauen. Das liegt daran, dass mehr Frauen als Männer Berufe wie Erzieher, Altenpfleger usw. wählen, und die sind bekannterweise schlechter bezahlt. In den allermeisten Unternehmen aber ist die Gleichberechtigung umgesetzt, sprich in einem Fall in dem Frau und Mann die gleiche Leistung erbringen, werden beide gleich bezahlt. Die Unternehmen, die das bewusst unterlassen, können nur als ethisch rückständig bezeichnet werden, aber sie bilden die absolute Minderheit. Kaum der Rede wert. Zumindest nicht den Aufstand, den manche Feministen darum anzetteln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BellaBoo
02.11.2016, 23:58

Wie bitte ? Auch in Pflegeberufen verdienen Männer mehr als Frauen. Und das trifft auf viele Berufe zu, auch ein Ingenieur verdient mehr als sein weibliches Pendant. Und ich bin definitiv keine Feministin, allerdings Realistin...du bewegst dich da in einer Wunschwelt

1

Sie bekommen in den meisten Berufen mehr Geld...ob sie das wirklich verdienen (das sie soviel mehr Geld bekommen), dass steht auf einem anderen Blatt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein .. auch wenn es wohl so ist, dass Männer im Durchschnitt mehr verdienen ... das Prinzip .. gleiche Arbeit gleiches Geld hat sich weitgehend durchgesetzt. In Tarifgebundenen Betrieben ist es also gar keine Frage.

Bei frei verhandelbaren Job habe ich oft erlebt, dass für die besser bezahlten Jobs im Managment und Vertrieb z.B. weit mehr männliche Kandidaten als Bewerber zur Verfügung standen. Wenn Frau solche Jobs nicht anstrebt, ist es nicht Schuld der Männergesellschaft. 

Frau sagt da vielleicht, als Frau hat man es schwerer in der Männergesellschaft .. ich habe aber auch umgekehrte Situationen erlebt .. und das ohne gesetzliche Quoten .. weibliche, qualifizierte  Bewerber werden oft sogar bevorzugt für solche Jobs ...  eben weil es sowenig Fauen im Team / Management gibt, da haben die Frauen überproportinonale Chancen den gut bezahlten Job zu bekommen .. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja weil das deutsche Kaiserreich dies in die Welt gerufen hat :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Gendergap-Gelaber, könnte es einen glauben lassen, aber nein.

Wenn man den Durchschnitt der gesamten Bevölkerung erhebt, wäre es so. Wenn man aber auf den Einzelfall guckt, ist es nicht mehr der Fall.

Warum? Frauen ergreifen häufig Berufe die weniger gut bezahlt werden, vor Allem im sozialen Bereich. Männer gehen lieber in die Industrie, wo höhere Löhne gezahlt werden. Außerdem gehen Frauen statistisch gesehen lieber in kleinere Unternehmen, wo geringere Löhne gezahlt werden. Männer lieber in große Unternehmen, wo höhere Löhne gezahlt werden.

Klar kann es auch im Einzelfall Lohnunterschiede geben, aber diese lassen sich auf das Verhandlungsgeschick zurückführen. Daraus folgt aber auch, dass es Männer gibt die weniger verdienen als Frauen, wenn sie weniger gut verhandeln können.

Quelle: Mein BWL-Studium.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FouLou
03.11.2016, 00:19

Dem stimme ich zu. Wenn kann man vergleiche sowieso nur in einzelfällen ziehen. Ein klarer beweis wären nur tarifverträge in denen das unterschiedlich geregelt wäre. Was aber ziemlich schnell ein debakel werden würde.

Der rest ist verhandlungsgeschick und eher direkt auf die Person bezogen.

0

Ob sie es wirklich verdienen sei dahin gestellt, leider bekommen sie immer noch mehr! 

Für gleiche Tätigkeiten muss es den gleichen Lohn geben (Punkt)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung