Frage von HayHey, 25

Verdauungsstörung - Woran liegts?

Ich weiß dies ersetzt keinen Arztbesuch, aber ich möchte es trotzdem probieren, da ich oft genug beim Arzt war und der auch nicht weiter weiß. Ich habe nach dem Essen immer Verdauungsstörungen (Luft im Bauch/ Schmerz beim Baucheinziehen / laute Bauchgeräusche und bemerkbare Bewegung nur im Oberbauch, Probleme mit Magen sprich Sodbrennen usw) Ansonsten muss ich nur noch 1x am Tag aufs Klo welches weich ist ( sorry für die detaillierte Beschreibung). Am Anfang also vor einem halben Jahr dies auftauchte, musste ich noch öfters aufs Klo. Dank Medis usw ist es nur noch 1x. Ich habe keinen Plan was dies sein könnte und die Ärzte wissens auch nicht. Nahrungsmittelunverträglichkeiten habe ich nur Lactose. Ich hoffe ihr könnt mir einen Denkanstoß geben wo ich weiter forschen kann. oder etwas empfehlen.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Schwoaze, 25

Gegen das Sodbrennen hilft ganz einfach: Mineralwasser. Such Dir ein Wasser mit einem hohen Gehalt an Hydrogen Carbonat, mind. 3.000mg/l. Es schmeckt scheußlich, hilft aber garantiert.

Und wenn Deine Verdauung nicht klappt, MUSS das doch etwas mit dem zu tun haben, was Du isst. Hast Du Dich auch auf Gluten oder/und Histamin testen lassen?  Ich weiß schon, dass es ein langwieriger, schwieriger Prozess ist, bis man wirklich weiß, was einem fehlt. Aber gibt nicht auf, es wird schon!

Kommentar von HayHey ,

Alle NMU sind getestet inklusive Magenspiegelung. Histamin bin ich mir nicht sicher, aber soweit ich weiss sind sich die Ärzte nicht einig ob dies wirklich gibt. Laktose habe ich schon seit 2013

Antwort
von miepspieps, 16

Der breiige Stuhl, die Blähungen und Magenschmerzen können auf eine Gastritis und Infektion mit Helicobacter-Baktierien hinweisen. Um das abzuklären muss eine Magenspiegelung gemacht werden.
Dass die Blähungen direkt nach dem Essen entstehen kann auf eine Dünndarmfehlbesiedlung hinweisen, die diagnostiziert man mit einem Lactulose- oder Glucose-Atemtest.

Kommentar von HayHey ,

Magenspiegelung hatte ich schon ohne Befund. DDFB wurde auch schon ausgeschlossen.

Antwort
von steffenOREO, 16

Wahrscheinlich isst du das Falsche, oder du isst zu schnell, zu fettig, zu süß, zu scharf .....

Du solltest deinem Magen mal eine Pause gönnen. Ernähre dich mal eine Woche lang nur von selbstgemachter Gemüsesuppe mit vielen verschiedenen Gemüsesorten, außer Kohl und auch keine Zwiebeln sowie keine Tomaten, also am besten Karotten, Brokkoli, Fenchel, Kohlrabi, Sellerie, und viele frischen Kräuter. Dazu solltest du noch 2 Liter Wasser oder Kräutertee trinken. In die Suppe solltest du auf 1 l Suppe jeweils 1 Esslöffel Walnussöl geben.

Wenn es dir nach dieser Diätwoche besser geht, weißt du ganz sicher, dass es an deiner Ernährung liegt.

Wenn es dir danach nicht besser geht, solltest du sowohl eine Magenspiegelung als auch eine Darmspiegel vornehmen.

Kommentar von steffenOREO ,

du kannst in die Suppe auch noch eine kleine Menge Kartoffeln reinschneiden, falls du nicht satt wirst.

Kommentar von HayHey ,

Ich kann nur am Wochenende richtige Mahlzeiten essen. Unter der Woche bin ich durch Arbeit/Schule gezwungen ab Mittags ordentlich zu essen. Manchmal ist es besser manchmal schlechter. ich habe versucht mich eigenständig zu testen, aber ich habe gemerkt, wenn ich etwas jetzt nicht essen kann, kann ich es nach einer Zeit doch wieder essen. oder manches was jetzt geht, kann mir später doch wieder Probleme machen. was ich gemerkt habe, vertrage ich kein frisches Brot und am besten geht Brot aus Sauerteig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten