Frage von ceyda50, 27

Verdauungsproblem oder doch was ernstes?

Guten morgen

Bin eine junge mama ( 29 jahre) mit zwei mädels an der hand. Beide kamen mit kaiserschnitt auf die welt. Mit meinen kaiserschnitten begannen auch meine darmprobleme. Mit dem zweiten kaiserschnitt wurds richtig schlimm. Ich neige zu harten stuhl fast wie verstopfung. Damals in der stillzeit schob ich alles auf wenig trinken. Hab seit einem jahr abgestillt. Bei meinem zweiten kaiserschnitt sagt der Chirug dass ich massiv verwachsungen hätte und er deshalb viel länge bräuchte zu nähen. So heute bin ich in einem zustand dass ich so harten stühle neige. War bei vier erschiedenen Hausärzte. Alle sagten reizdarm. Nur die letzte Ärztin sagte zusätzlich das ich von dem kaiserschnitt verwachsungen hätte und der harte Stuhlgang davon kommt. Man könne dafür nicht viel machen. Denn wenn man die Naht nochmal öffnet und nochmal näht, würden noch mehr verwachsungen entstehen. Desweiteren hätte ich auch reizdarm syndrom. Der mir sorgen stress entsteht. Sie sagte ich müsse einfach damit leben gab mir paar tipps.meine laktoseinterolanz passt auch ganz gut. So es ist so dass ich (meistens) jeden tag Stuhlgang habe der fest ist. Nach paar tagen spätestens nach einer woche entleert sich alles. Hab kein durchfall normalen stuhl der nicht mehr hart ist. Bis zu 3-4 mal. Mir ist in den moment bis sich alles entleert flau im magen/ darm und leicht übel. Ich muss dann bis zu dreimal aufs klo. All die symtopme bessern sich wenn alles raus ist. P.s. in letzter zeit fällt mir auf wenn ich obst 2/3 std nach der mahlzeit esse eine abführende wirkung hat. Also gestern z.B. hab ich eine nektarine gegessen hatte schon hunger umd 2-3 std musste ich aufs klo 3-4 mal. Dabei war mir wieder flau im magen/darm leichte übelkeit. Nachdem alles ok ist ging es mir wieder gut.

Sind die alle symtompe was gefährliches? Die Hausärzte gaben mir keine überweisung zum gastrologen.? Dennoch mach ich mir sorgen ob es was gefährliches sein konnte.

Tut mir leid ist echt lang geworden☺ Lg

Antwort
von ceyda50, 5

Was ich noch aufjedenfall dazu sagen muss. Ich bin eine sensible frau. Hab viel stress nehm mir alles zu herzen. Hab auch das gefühl wenn ich stress habe schlägt es auf mein darm. Meine tochter ( eingestellte epileptikerin) hatte vor ein paar wochen magen darm infekt. Ich hatte sooo blähungen hab gedacht ich hab mich angesteckt, dann wurde sie gesund sieh da all meine blähungen waren weg. Das mit der übelkeit wo ich so oft muss kann glaub ich auch seelisch bedingt sein. Jedes mal mach ich dir dann sorgen warum es so ist. Und wenn ich dann mal beim arzt war und der sagt ist nicht gefährlich. Geht es mir wieder gut.

Antwort
von Odenwald69, 11

lass dich unbedingt mal von gastrologen durchchecken.. Meistens ist es bei frauen auf einen "nervösen" Magen>Darm zurückzuführen..  

Meine Freundin hat das auch sie hat es aber mit Flohsamen gut im griff, bei mir ich nehme jeden tag 1x iberogast habe mehr einen "gas Darm".

Antwort
von ceyda50, 6

Hallo Alle vier hausärzte sagten ich bräuchte keine überweisung. Und bei der letzten hausärztin wo ich war sie sagte meine schwachstelle wär mein darm. Laktoseunverträglichkeit würde auch dazu sehr passen. Denkt ihr könnte es auch was gefährliches sein? Darmkrebs oder so 😕 müsste ich nicht da andere symtompe haben

Antwort
von Ttanjja, 6

Du kannst bei deinem Hausarzt sagen, daß du eine Überweisung brauchst/haben willst.
( in deinem Text hört es sich so an, als wenn du nicht danach gefragt hättest)

Antwort
von 1fragmichnur, 8

die sache ist einfach zu klären ,,ab zum gastrologen ,,,bei hausarzt überweisung holen und fertig 

dann hast  du ein resultat wo du was mit anfangen kannst

gute besserung 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten