Frage von danielJ187, 70

Verdanken die reichen Länder den armen Ländern ihren Wohlstand?

Antwort
von berkersheim, 24

Quatsch! Wohlstand entsteht nicht aus Nichtstun oder Schlechttun. Wohlstand entsteht aus gut organisiertem Miteinander. Ich empfehle dringend mal Heimatmuseen zu besuchen, um zu sehen, wie Wohlstand in unserem Land schon sehr früh angefangen hat. Ich empfehle mal die Salzbergwerke in Bad Reichenhall zu besuchen, wo riesige Fördermaschinen bereits seit über 200 Jahren laufen, Oder ich empfehle eine Führung durch das Weltkulturerbe "Völklinger Hütte". Im 30jährigen Krieg ist in Deutschland die Bevölkerung fast um die Hälfte ausgelöscht worden. Alles lag danieder. Knapp 200 Jahre später reist David Hume von England durch Deutschland nach Wien und ist begeistert über den Reichtum des Landes. Da gab es noch kaum Außenhandelsbeziehungen. Das war gut organisierte Arbeit. Das verstehen Faulenzer natürlich nicht. Da sie nur vom Handaufhalten leben gehen sie immer davon aus, dass jegelicher Reichtum geklaut sein müsste, weil an Arbeit denken sie zuletzt, wenn überhaupt.

Antwort
von kami1a, 41

Hallo! Zum großen Teil ja. Könnte Stunden schreiben - die Zeit habe ich nicht. Nehmen wir Kaffee : Wären die Preise wirklich fair würde ein Pfund über 20 Euro kosten - und ein Kleinwagen über 40.000 Euro. 

Alles Gute.

Kommentar von danielJ187 ,

Also importieren die reichen Länder beispielsweise Kaffee für sehr wenig Geld? Oder wie soll man das verstehen ?

Kommentar von kami1a ,

Ja, in den Anbauländern arbeiten die Menschen vielleicht für 5 oder 10 Euro - umgerechnet - 12 Stunden. Und in den afrikanischen Minen deren Rohstoffe wir z. B. für ein Auto brauchen auch

Antwort
von theFIST, 30

Nein

Armut war universell, bis es durch die industrielle Revolution möglich war, so produktiv zu sein, dass wir Wohlstand haben

Also war es Ersparnisse, führen zu Freizeit teils zur Kapitalproduktion, Kapital steigert Produktivität, führt zu mehr Zeit für Freizeit und Kapitalproduktion,....

Durch die daraus ermöglichte Innovation messen wir Dingen einen Wert bei, die bis vor kurzem wertlos waren, wie z.b. Erdöl, Lithium, Silizium,....

Die armen Länder haben diesen Prozess nur noch nicht, oder deutlich später als wir, begonnen

Kommentar von OlliBjoern ,

Zu dem "wir messen Dingen einen Wert bei": ein Problem ist jedoch, dass derjenige, der z.B. in Afrika Rohstoffe fördert, die bei uns (!) als wertvoll gelten, dort nur einen Hungerlohn bekommt.

Auch in Handys können Rohstoffe drin sein, die aus Entwicklungsländern stammen. Der Preis, den wir dafür zahlen, kommt nur zu einem winzigen Bruchteil bei den Rohstoffproduzenten an.

Die Klamotten, die in Bangladesh gefertigt werden, sind vielleicht bei uns (!) teuer, aber der gezahlte Preis kommt nicht dort an (wo die Klamotten hergestellt werden), sondern bei den Zwischenhändlern.

Kommentar von theFIST ,

die Rohstoffe sind für Afrikaner wertlos

Menschen in Entwicklungsländern arbeiten bei für uns unvorstellbaren Bedingungen, weil es besser als ihre anderen Optionen ist

Antwort
von kenibora, 29

Teils , teils - nicht unbedingt!

Antwort
von Midgarden, 36

Man kann nur dann mehr haben als andere, wenn man anderen etwas "wegnimmt" - ob nun mit List, Gewalt oder Tausch

Kommentar von MusiToo ,

Das ist so nicht korrekt, denn es würde bedeuten, dass der zu verteilende Kuchen von Anfang an in unveränderter Größe bestanden hat und lediglich umverteilt wurde (tatsächlich war der Wohlstand vor 100 Jahren in Summe deutlich kleiner als der Wohlstand heute).

Kommentar von Midgarden ,

Auf die Kaufkraft bezogen war der Wohlstand vor 100 Jahren keineswegs geringer, aber konzentrierter und die Schere zwischen arm und reich auch in Deutschland extrem weit

Antwort
von xJamesx, 45

Unter anderem...

Kommentar von mariesophiiie ,

Ja klar z.B. die billigeren Arbeitskräfte aus ärmeren Länder ermöglichen es oder auch die vielen billig produzierten Produkte die hier teuer verkauft werden. Die Arbeiter dort bekommen nochnichtmal 20% davon als Lohn

Antwort
von mariannelund, 6

wenn ich das mit Feng Shui betrachte würde ich sagen das was jetzt reich ist wird früher oder später arm sein und umgekehrt

Feng Shui das sind die Gegensätze oder der Energieausgleich sowie hell und dunkel, oder arm und reich und das funktioniert

die armen länder sind jetzt vermutlich arm weil sie sich ausbeuten lassen haben oder ausgebeutet wurden oder auch weil in deren ländern nichts an bodenschätzen ist oder weil die bildung fehlt.

doch am ende muß man sich auch fragen was reich ist

ist oder sind wir reich weil wir mit teuren autos die luft verpesten können und weil wir täglich früh bis spät arbeiten gehen und dann in erwartung irgendwann ein leben in rente leben möchten ?

warum nicht jetzt leben und einfach nur dasein.

faule menschen gibt es nicht , das geht von natur aus nicht, würde nicht funktionieren, kein mensch auf der welt ist faul, sowas behaupten nur die menschen die sich wohlstand und reichtum angehäuft haben und sich jetzt darum bekümmern müssen sowie ihr eigentum auch sichern müssen um es zu behalten.

vieleicht sind menschen die nichts haben in wirklichkeit die reicheren

was willst Du ?

Haben oder Sein ?

willst du haben dann wirst Du viel arbeiten müssen für das was Du haben möchtest

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community