Frage von Jakopra, 113

Verdacht auf volksverhetzung Was tun?

Hallo, ich habe einen brief bekommen das ich zum krimminalmommissariat muss weil ein verfahren wegen volksverhetzung gegen mich läuft. Ich hatte mal eine witze facebook seite und könnte sein das da ein rassistischer witz war aber vielleicht ist auch etwas anderes aber ich habe echt keine ahnung. Ich bin kein rassist und weis nicht worauf ich mich vorbereiten soll. Kann mir jemand villeicht ein paar tipps geben was ich da sagen soll oder worauf ich vorvereitet sein sollte?

Antwort
von RKuchenbuch, 106

Ich rate Dir ab alleine zur Polizei zu gehen. Das musst du nicht. Ich würde mir einen Fachanwalt für Strafrecht nehmen, nur der erhält umfassende Akteneinsicht. Du selber hast keinen Anspruch auf Akteneinsicht, Dir werden nur Auskünfte und ggf. Abschriften von Teilen der Akte erteilt. Von der Tatsache dass ich nicht glaube dass Du die Rechtslage denke ich nicht richtig einschätzen kannst, sind diese Auskünfte ggf. zu wenig.

Eine Vernehmung durch einen erfahrenen Polizeibeamten, der das jeden Tag macht, solltest du wirklich nicht ohne anwaltlichen Beistand oder Rat alleine wahrnehmen. Du kennst die Akte nicht, die Rechtslage vermutlich auch nicht so gut und machst das zum ersten Mal.

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Polizei, 113

Vorbereiten musst du nichts. An deiner Stelle würde ich hingehen und mir anhören, was vorgeworfen wird. Und dann entscheiden,was weiter zu tun ist. Wenn die Sache mit wenigen Worten aus der Welt zu schaffen ist, würde ich das machen. Hast du aber Zweifel, verlange zunächst Akteneinsicht gem. § 147 (7) StPO.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten