Frage von CalendulaBlume, 56

Verdacht auf Tötung durch Pfleger, wie kann man ein chemisch-toxikologisches Gutachten anfordern?

Hallo,

angenommen es besteht der Verdacht auf Tötung eines Patienten durch eine Üderdosis Morphium, wie kann man ein chemisch-toxikologisches Gutachten anfordern?

Muss man zur Polizei oder wie? Ich bin völlig überfragt, fest steht, dass das chemisch-toxikologische Gutachten unbedingt erfolgen soll!

Weiß jemand weiter?

Antwort
von Artus01, 24

Du mußt schon sehr gut begründen worauf sich dieser Verdacht stützt. Wende Dich dann damit unverzüglich an die zuständige Staatsanwaltschaft. Es gibt nur diesen einen Weg.

Antwort
von Blacklight030, 35

Ja, dann mußt Du mit dem Verdacht und den Gründen zur Polizei gehen und abwarten, ob die Staatsanwaltschaft es anordnet, sofern der Arzt zuvor bei der Leichenschau von einer natürlichen Todesursache ausgegangen ist, ansonsten passiert es von selbst

Kommentar von CalendulaBlume ,

Was passiert von selbst?

Antwort
von Retrohure, 34

Polizei anrufen, Verdacht äußern, Anzeige schalten.

Dann geht die Leiche zum Rechtsmediziner und der macht das.

Kommentar von CalendulaBlume ,

Und wenn rauskommt, dass es keine Überdosis war, was passiert dann? Wird das dann einfach abgeschlossen oder kommt da etwas auf denjenigen zu, der den Verdacht geäußert und die Anzeige geschaltet hat?

Kommentar von Retrohure ,

Meinst du wegen der Kosten? Wenn es einen begründeten Verdacht gab, übernimmt die eigentlich die Staatsanwaltschaft.

Antwort
von Wannabesomeone, 31

Wenn der Verdacht besteht Regeln das Behörden selber...

Kommentar von CalendulaBlume ,

Den Verdacht hat aber bisher keine Behörde?!

Kommentar von Wannabesomeone ,

Ich dachte wir wären schon einen Schritt weiter, dass der Pathologe den Verdacht geäußert hat. Dann natürlich zur Polizei.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community