Frage von theduffy, 28

Verdacht auf depression: Zum Arzt?

Hallo, ich bin 17 und denke jetzt schon sehr lange das ich depressionen habe, ich verletze mich auch selber und ahbe selbstmord gedanken.

Ich will mir jetzt hilfe suchen, weil das so nicht mehr weitergehen kann und meine Eltern mich nicht ernst nehmen.

Zu meinen Hausarzt will ich aber nicht gehen, weil ich den seit meiner Geburt kenne und er auch meine ganze Familie. Deswegen will ich zum Arzt meiner besten Freundin gehen. Geht man den bei Verdacht auf Depressionen zum ganz normalen Arzt und sagt ihm das?

Und soll ich mir da einen Termin ausmachen? Ich war noch nie alleine beim Arzt, erst recht nicht bei einen fremden Arzt. Ich habe große angst etwas falsch zu machen.

Danke.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Expertenantwort
von samm1917, Community-Experte für Depression, 12

Du kannst ohne weiteres zu einem anderen Arzt. Auch zu einem Hausarzt. Schildere einfach deine Symptome. Er wird anhand des internationalen Diagnoseverzeichnisses ICD-10 eine Erstabklärung treffen und dich anschliessend wenn nötig einer Fachperson (Psychiater oder Psychologe) überstellen.

Das ICD-10 definiert 3 Haupt- und 7 Nebensymptome, welche für eine Depression relevant sind. Damit man von einer Depression spricht müssen mind. 2 Haupt- und 3 Nebensymptome während mind. 2 Wochen durchgehend und in ausreichender Stärke vorhanden sein.

Hauptsymptome gemäss ICD-10 sind:
- Antriebslosigkeit und/oder erhöhte Ermüdbarkeit
- Freudlosigkeit und/oder Interessensverlust
- Depressive Grundstimmung (alles negativ sehen, hoffnungslos etc.)

Nebensymptome gemäss ICD sind:
- Schlafstörungen
- Suizidgedanken
- Psychomotorische Aktiviertheit oder Hemmung
- Stark veränderter Appetit
- Vermindertes Konzentrationsvermögen
- Vermindertes Selbstwertgefühl/Selbstvertrauen
- Schuldgefühle und/oder Entscheidungsschwierigkeiten

Ritzen ist also kein Diagnosekriterium, doch kann es bei Depressionen auch häufig vorkommen. Ich habe in der Klinik viele Menschen getroffen (vor allem Frauen), die sich wegen Depressionen geritzt haben.

Eine Diagnose fällen kann nur eine Fachperson. Gehe einfach ganz offen zum Arzt und schildere deine Symptome. Rede einfach frei von der Leber drauflos und sei offen und ehrlich.

Kommentar von theduffy ,

Ja, ich hab alle von diesen Symptomen. Ich meinte auch nicht das ich wegen dem Ritzen depressionen habe, sondern ich hab mich schon viel über depressionen informiert und immer bemerkt das sehr viele Sachen davon auf mich zu treffen.
Meine Frage war ja eher ob ich zu nen normalen allgemein Arzt gehen kann ohne termin und einfach sagen das ich glaube depressionen zu haben?

Kommentar von samm1917 ,

Ja, das kannst du. Gehe einfach zu einem allgemeinen Arzt und erzähle ihm von deinen Symptomen und deinem Verdacht. Er wird Erstabklärungen treffen und dich wenn nötig an eine Fachperson überweisen.

Antwort
von helloyolo, 15

Geh am besten zu deinem eigentlichem Arzt.  Der hat Schweigepflicht solange du nicht mega gefährdet bist dich jede Sekunde umzubringen. Der gibt dir dann eine Überweisung und dann musst du eine Therapie anfangen.

Alles gute Wünsche ich dir noch :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community