Frage von xoxodepress, 43

Verdacht auf Depression oder eher krank?

Hallo leute, ich glaube ich "falle" in Depression. Ich habe schon Stress zuhause oder fühle mich in meiner Umgebung sehr unwohl. Dafür dass ich wenig Freunde habe, bin ich für sie immer eine "Ersatzbank". Ich war schon ganz oft beim Arzt wegen meinen Symptomen (Müde, Kopfschmerz,Rückenschmerzen, Verdauungsprobleme, Appetitlosigkeit) und es kam immer Magen Darm Grippe raus. Ich fühl mich langsam missverstanden. Ich habe nicht angefangen zu Ritzen bin aber immer kurz davor. Also ich kratze mich.
Ich bin einfach traurig geworden seit 2 Monaten und finde dass ich mich verändert habe. Ich habe vorhin auch 3 mal 400mg ibuhexal genommen, weil ich so traurig bin. Bisschen Nebenwirkungen spüre ich, aber ich bestrafe mich sozusagen damit selbst.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Gamer2x, 43

Ich hab so was ähnliches auch schon hinter mir. war 10 jahre lang durchgehend mobbingopfer und hatte keinen einzigen freund, und war somit nicht mal auf der ersatzbank, wie du es nennst.
Ich bin glücklicherweise wieder raus gekommen. allerdings solltest du dir trotzdem hilfe suchen. und sag dem arzt dass du depressionen bekommst, dann hilft er dir. oder geh am besten zu nem therapeuten, der sich auskennt.
Auch wenn du ganz unten bist. Es kommt die zeit da geht es plötzlich steil bergauf also halte durch ;)
Darf ich fragen wie alt du bist?

Kommentar von xoxodepress ,

Danke :) bald 15 warum?

Kommentar von Gamer2x ,

Dann bist du höchstwarscheinlich noch schüler.
Na ja meine schulzeit war bis zum ende ziemlich hart...
also ich war der typische außenseiter ohne freunde.... 
nach der schule gings (geht es bis heute) steil bergauf.

Kommentar von xoxodepress ,

Ja ich bin eine Schülerin. Der Stress wächst ja mehr. Ich sehe jeden Tag die Personen, die mir Stress gemacht haben.

Kommentar von xoxodepress ,

Wenn man kaum Freunde und eine schlechte Kindheit hat, hat man wenig Hoffnung. Ich will aber nicht unbedingt zum Arzt weil ich da mein Praktikum noch mache. Ich bin da oft schon hingegangen aber jedes Mal meinte mein Arzt: Magen Darm Grippe

Kommentar von xoxodepress ,

hatte*

Kommentar von Gamer2x ,

Ja das kenne ich auch. Ich hatte eigentlich auch keine richtige kindheit. Ich bin mit 18 aus der schule raus und da fing dann mein leben an. Das gefühl niemanden zu haben ist schlimm, ich weiß.

Ich während der schulzeit eigentlich alle anderen um mich ignoriert und gewartet dass das ganze vorbei ist.
trotzdem ist es keine lösung sich selbst etwas anzutun. es ändert ja nichts...
Das mit dem Arzt macht schon sinn. Dann geh am besten zu nem Psychologen oder so. Der hilft dir auch ;)
Frag deine Eltern, ob die dich zu jemandem bringen können :)

Kommentar von xoxodepress ,

Müssen es meine Eltern wissen, dass ich zum Psychologen gehe?

Kommentar von Gamer2x ,

Ich glaube nicht....
Du kannst vermutlich auf eigene faust da hin gehen und mit ihm reden. Und er darf dann vermutlich auch nichts deinen eltern sagen. Aber besser wäre es trotzdem wenn sie bescheid wissen. dann brauchst du es nicht verheimlichen und sie können dich auch besser unterstützen. Außerdem können sie dich fahren.
Früher oder später sollten sie es trotzdem erfahren.

Kommentar von Gamer2x ,

Außerdem solltest du die finger von medikamenten lassen. das kann ganz böse enden.

Kommentar von xoxodepress ,

Kann ich nicht vom Arzt eine Überweisung zum Psychologen holen? Oder geht das nicht? Also ich rede kaum mit meinen Eltern. Sie denken, dass alles in Ordnung ist aber nein dass ist es nicht.Ich entferne mich sozusagen von Leuten die mich verletzt haben

Kommentar von Gamer2x ,

Das sollte funktionieren. Sag ihm einfach dass er dir einen Psychologen/ therapeuten sagen soll zu dem du gehen kannst. 
wenn dann kannst du auch mal im internet schauen wo bei euch in der gegend jemand ist und einfach hingehen.

Kommentar von xoxodepress ,

Kann ich in einer Pychatrie kommen?

Kommentar von Gamer2x ,

Nein ich glaube nicht, dass du da hin kommst. :) Da sind andere, schlimmere leute drin.
Der Psychater oder therapeut wird dir schon helfen da wieder rauszukommen.
Weißt du was? Stell doch einfach mal ne neue Frage zu dem Thema Psychater oder so? dann können dich erfahrene leute darüber informieren.

Kommentar von xoxodepress ,

Kostet das was oder bezahlt das die Krankenkasse (Barmer)?

Kommentar von xoxodepress ,

Ok Dankeschön:) Schönen Abend noch :)<3

Kommentar von Gamer2x ,

Gleichfalls :)  Da kommst du schon durch ;) Viel Glück ;)

Kommentar von xoxodepress ,

Danke :))

Antwort
von XXpokerface, 30

Ich denke, sie körperlichen Beschwerden fallen auf deinen inneren Zustand zurück. Du solltest Tabletten nehmen, die deinen Zustand verbessern, nixht, um dich zu bestrafen. Wenn du immer nur für andere da bist, sie aber nicht bei dir sind, wenn du mal <hilfe brauchst, dann haben sie deine Hilfe nicht verdient. Du sollst dich nicht selbst bestrafen, denn du hast nichts falsch gemacht. Ritzen ist nicht die richtige Lösung, denn es löst die Probleme nicht. Bitte fühl dich nicht als Versager, denn das bist du nicht. Konzentrier dich auf Leute, die dir guttun, vielleicht über gemeinsame Interessen, denn es gibt auch Leute, die nicht so sind. Achte mal darauf, ob du vielleicht jemanden symphatisch findest, den du vorher noch nicht beachtet hast.

Wenn es chronisch wird, denke über eine Therapie nach, bevor es zu schwer isz. Gönn auch dir mal etwas Gutes, das steigert dein Selbstwertgefühl.

Antwort
von systemcrash, 31

Ich würde sagen, anstatt dass du nochmal zu einem Arzt gehst dass du dir einen Psychologen oder einen Psychiater suchst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community