Frage von franziska199521, 83

Verdacht auf Borderline beim Hausarzt ansprechen. Aber wie?

Hallo zusammen,

ich habe den Verdacht auf eine psychische Erkrankung, laut Internet (jaja, nicht googlen) passen die Symptome auf eine Borderlinepersönlichkeitsstörung. Ich habe mir immer wieder bestimmte Artikel durchgelesen und finde mich in den Beschreibungen immer wieder. Da ich nicht will, dass es komplett ausartet, habe ich morgen einen Termin bei meinem Hausarzt. Aber wie spreche ich mein Problem am Besten an? Ich kann dem ja nicht sagen "Hey ich hab gegoogled, ich glaube ich habe eine Borderlinepersönlichkeitsstörung". Habt ihr Tipps, wie ich das am Besten ansprechen kann?

Danke schon mal im Voraus!

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von DerGuenther80, 54

Hi...

bei mir ist letztes Jahr eine Bipolar2 Störung diagnostiziert worden. Ich bin vorher zu meinem Hausarzt gegangen und habe ihm meine Symptome beschrieben. Danach hat er mich zu einem Neurologen überwiesen, der dann die Diagnose gestellt hat.

Ich würde es ihm einfach erzählen, was du für Beschwerden hast und gar nicht darauf eingehen, dass du vorher gegooglet hast. Er wird dich in der Regel so oder so an einen Neurologen oder Psychologen überweisen. (Darauf solltest du im Zweifelsfall auch bestehen, da der Hausarzt i.d.R. nun mal nicht die nötig Qualifikation hat.).

Antwort
von Ostsee1982, 27

Du kannst dem Hausarzt sagen, dass es dir nicht gut geht, dass du Symptome xy an dir bemerkst, die Befürchtung hast, es könnte eine Borderline Persönlichkeitsstörung sein und dann wird dich der Hausarzt zum Psychiater überweisen. Mich wundert bei solchen Fragestellungen immer wieder die Erwähnung von Neurologen. Ein Neurologe ist ein Nervenarzt im physischen Sinne das heißt beispielsweise zuständig für Schlaganfälle, Nerven&Gefäßentzündungen etc. ein Psychiater ist zuständig für psychiatrische Erkrankungsbilder. An einen Psychologen wird man auch nicht überwiesen weil diese keine Patienten behandeln sondern wenn dann ein psychologischer Psychotherapeut.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community