Frage von Chaotin1995, 61

Verdacht auf ADS, was sagt ihr?

Ich habe ein Problem. Um es kurz zufassen seit ich sehr klein bin. Im Kindergarten viel es bereits auf - ich reagierte nicht sofort wenn man mich rief, verlor schnell meine Konzentration, Träumte viel vor mich hin und spielte meistens alleine, mein Sozialverhalten war grausam - ich konnte nicht gut mit anderen Kindern interagieren, erzählte nur von mir selber. Hatte damals auch schon eine geringe Frustrationstoleranz die sich in Aggressiven verhaltensmustern zeigte.

In der Schule ging es weiter, immernoch keine bessere Konzentration, machte Flüchtigkeitsfehler, man wollte mich auf eine Sonderschule schicken da meine Lehrerin dachte ich würde nie lesen und schreiben lernen, hatte immernoch kein gutes Sozialverhalten, ich schaute einfach aus dem fenster und malte Figuren in meine Hefte, vergaß hausaufgaben, vergaß Arbeitsmaterial, war einfach nur chaotisch, ich konnte einfach nicht bei der Sache bleibe und hatte demnach starke probleme. Gelegentlich hatte ich auch Wutausbrüche in der Klasse wenn ich wiedermal etwas nicht so gut hinbekommen habe wie die anderen.

Mit den jahren habe ich gemerkt das ich mich immer mehr gelernt habe anzupassen aber trotzdem viele probleme im Umgang mit menschen habe und daher wenig Freunde habe. Die Konzentration ist heute immernoch schlecht, ich träume viel, kann meine Gedanken nicht abschalten, bin sehr emotional labil, weine schnell, habe eine niedrige frustrationstoleranz, bin impulsiv und tippel gerne mit den Finger herum wenn ich unruhig werde. Auch bin ich chaotisch, und vergesse immernoch viel zu viel. Mit meiner Intelligenz ist aber alles inordnung, die wurde sogar bei einem test der hoch eingestuft.

PS: manchen fällt es nicht auf das ich so bin, andere sehen das sofort - die haben meistens aber selber ADS oder ADHS. Andere denken es wächst sich raus und das wäre Quatsch man sollte sich sowas gar nicht erst einreden und ich wäre ja Gesund. Aber niemand kann in meinen Kopf gucken und ich fühle mich nicht sehr ernst genommen. Was sagt ihr dazu?

Antwort
von einfachichseinn, 19

Ich möchte grade mal ein bisschen mit Vorurteilen aufräumen, die hier aufgekommen sind.

Zu allererst ist es unmöglich zu sagen, ob du AD(H)S hast oder nicht. Das liegt einfach daran, dass AD(H)S eine sogenannte Ausschluss-Diagnose ist. Das bedeutet es müssen erstmal andere "Probleme" ausgeschlossen werden, bevor man AD(H)S diagnostizieren kann. 

Es gibt noch einige andere Gründe, die zu AD(H)S-Symptomen führen kann. 

Weiter: falls du AD(H)S haben solltest und du eine medikamentöse Therapie anstreben würdest, kannst du das auch noch machen auch wenn du älter als 18 Jahre alt bist. Es gibt speziell zugelassene Medikamente für erwachsene Patienten. Der Wirkstoff ist auch der gleiche, wie der in den Medikamenten für Kinder und Jugendliche: Methylphenidat. 

Das Medikament verändert dich auch nicht. Ich nehme seit einigen Jahren Methyphenidat und ich habe weder meinen Charakter verändert, noch meine Freunde verloren, noch bin ich ein "Zombie" geworden. 

Wenn solche Berichte auftauchen handelt es sich meistens über Betroffene, die überdosiert sind. Also Menschen, die eine viel zu hohe Dosis der Tabletten zu sich nehmen. Wenn man die Dosis reduziert, dann verschwindet auch dieses "Zombie-Dasein" 

Um noch mal auf deine Frage einzugehen.

Es gibt einige Dinge in deiner "Biographie" die dafür sprechen, dass du AD(H)S hast, aber wie schon gesagt sicher sagen kann dir das hier niemand.

von daher rate ich dir: gehe zu deinem Hausarzt und schildere ihm genau deine Probleme. Er wird dich dann ggf untersuchen und/oder dir eine Überweisung für einen Facharzt geben. Also für einen Psychiater oder Neurologen. 

Antwort
von Kekslordisimus, 37

Ich hab auch ADS auch wenn nur sehr leicht und das was du beschrieben hast ist ganz sicher ADS. Nur deine Aggresionen kommen vwarscheinlich von deiner Frustration mit ADS hatt das nicht viel zu tuhen. Je nachdem welche Erfahrung man macht kann das mit dem Sozialverständnis wirklich besser werden. Es kommt halt sehr stark aufs selbstvertrauen an.Mir hilft es wenn man peinliche oder unangeneme Situationen mit lockerem oder witigen verhalten überspielt mann dars zwar nicht übertreiben aber Lachen lockert die gemüter auf.

ADS Menschen können sich nicht gut auf das konzentrieren was ihnen nicht so viel Spaß macht aber bei Spaßigen sachen ist die Konzentration normal. Für Sachen die dir Spaß machen sollte es leichter sein konzentration aufzubringen. Also messe dein können am besten an den Sachen ab die du magst. Nicht an deine Schulnoten das zertört nur sein Selbstbewustsein.

Es gibt auch Leute die glauben das man mit einem Alter über 10 dann gelernt haben soll sich viel besser zu konzentrieren. Aber sie können sagen was sie wollen das funktioniert nicht wirklich.

Solange mann noch nicht 18 ist (Ich weiß nicht wie alt du bist) kann man Tableten verschreiben bekommen. Sowas wie Ritalin aber ich würde das nicht mehr nehmen nicht mal wenn ich sitzenbleibe. Das Zeug hatt zugriff auf dein Gehirn mich hatt das ruhiger gestellt ich konnte mich zwar besser konzentrieren aber für die Sozialen Kontakte war es alles andere als förderlich.Ich würde dir nicht empfehlen es zu nehem wenn dir Pillen die auf dein Hirn und deiner Psysche zugreifen können nicht geheuer sind. Sie sind eigentlich erstmal bei richtiger dosierung harmlos aber bei mir haben sie schonn was bewirkt. Und ich finde das es keine schönne art ist jemanden Tabletten zu verabreichen nur damit seine leistung besser wird.

Ich finde das ist alles was man dazu wissen sollte. 

Kommentar von Chaotin1995 ,

Ja unangenehme Situationen überspiele ich immer Grundsätzlich mit lachen. Ich lache meine unsicherheit weg. Mein Selbstbewusstsein ist alleine ganz schlimm - mit Freunden aber nicht. nur kann ich kaum Konter geben und bin daher leider oft ein leichtes Opfer was man "Dissen" kann. Es ist ein Fluch. Aber ja eine Medikamentöse Therapie soll wohl scheinbar hilfreich sein. 

Kommentar von Kekslordisimus ,

Medikamente lösen das Problem überhaupt garnicht und soviel ich weiß bekommt man die irgendwan so ihm Erwachsenemalter sowieso nicht mehr. ADS ist halt eine Störung die da ist. Behinderte Menschen werde leider auch nicht mehr gesund wenn mann sie mit Medikamenten vollstopft. :( .Das einzigste was mann machen kann ist das mit ein wenig konzentrationsübung und lernen wie man damit umgeht gut damit zurecht zu kommen.

Kommentar von Chaotin1995 ,

Ich weiß nicht, meinen Freunden fällt es zb jetzt in der Ausbildung auf das ich Probleme mit der Konzentration habe - gut, Medikamente scheinen bei jedem anders zuwirken. Vielleicht war das Medikament für dich einfach nicht das richtige

Kommentar von Kekslordisimus ,

Meins wurde immer untersucht nd auf mein Gewicht angepasst. Weil ich fett bin hab ich immer eine Große und eine ganz kleine bekommen. Und hätte ich sie weiter genommen oder würde es tuhen würde sich bei mir nichts wirklich ändern. Ich werd die gleichen bekommen.

Ich wollte sie nicht als nutzlos abstempeln aber ich wollte nur sagen das man damit vorsichtig sein muss. Sie greifen aufs Gehirn zu Fallen unters Drogenschutgesetz und sollen manche Leute abhängig gemacht haben weil sie ohne nicht mehr klar kommen.

Es ist warscheinlich kein gutes Gefühlwenn man früher gut ihn Konzentration oder Mathematik beispielwsweise war und dann wieder schlecht darin wird sobald mann seine Pillen nicht mehr bekommt. Ich will nur meinen das sie ziemlich schnell zur Droge werden können.Und sie das eigentliche Problem nicht lösen. Die beste Lösung ist es zu schaffen trotz ADS Effektiv Arbeiten zu können auch wenn mann sich Zettel schreiben muss oder sich nocheinmal alles durch den Kopf gehen lassen muss.

Antwort
von Scannerclaudia, 2

Sicher, dass Du AD(H)Sler bist und nicht Hoch-Sensitiv und hoch-empathisch?
Das wird nämlich gern durcheinander geworfen, und auch die Symptome ähneln sich. Check doch mal die HSP-Tests, die Google Dir anbietet.

Gibt einige wirklich gute Seiten dazu, mein So hn und ich waren auch mit ADS diagnostiziert - bis ich ganz andere Seiten an mir fest gestellt habe, die viel weiter gingen, als es ADS jemals täte.

Antwort
von BlauerSitzsack, 41

Es deutet sehr viel darauf hin, dass du ADS oder ADHS hast.

Vorallem in Verbindung mit einer hohen Intelligenz kann das einen sehr belasten.

Ich glaube aber, wenn du dein ADS ein wenig in den Griff bekommst, indem du Dinge, welche du sonst vergessen würdest aufschreibst und vielleicht einem Sportverein beitrittst oder deine Energie anderswo sinnvoll auslässt, könntest du dein richtiges Potenzial voll ausschöpfen.

Kommentar von Chaotin1995 ,

Es fällt den meisten heutzutage nicht mehr auf - ich bin alt genug und habe soviel Erfahrung gesammelt um mich gut anzupassen. Merke meine Defizite aber leider immernoch. Das mit dem aufschreiben war eine gute Idee - ausser ich vergesse das ich was aufgeschrieben habe. Das passiert auch. Sport scheint mir Sinnvoll, hatte mich extra nach kampfsport umgehört. :) 

Kommentar von Kekslordisimus ,

Ich hab mit Judo angefangen :D

Antwort
von Yjittenga, 18

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob das, was du da beschrieben hast ADS bzw. ADHS ist.
Aber Konzentrationsschwäche ist da in der Regel ein typisches Merkmal .
Genauso das träumen.
Dadurch dass du so impulsiv zu sein scheinst würde ich sagen, dass du wenn dann zu ADHS tentiers, was aber auch nicht 100%ig ist.

Ich selber habe ADS und würde mich und mein Leben aber anders beschreiben.
Es gab schon ADSler auf dieser Plattform, wenn die ihre Geschichte erzählen, dühlt man aich selber beschrieben^_ .
Also ich habe kaum flüchtigkeitsfehler gemacht. Bei mir war in der Regel immer alles richtig, aber ich würde halt nie fertig. Und so hagelte es 3en und 4en..in der Grundschule..

Jetzt habe ich es auf jeden fall besser unter kontrolle.

Meinfazit zu deiner Frage: ich vermute, dass du ADHS hast. Aber am genauesten kann dir das ein Test sagen. Geh am besten Mal zum Arzt und teile ihm deine Vermutung mit

Antwort
von ThxAndBye, 35

Grüße!

Wie ich das hier lese kann es natürlich eine ADS Erkrankung sein, zumindest weist einiges darauf hin. Aber um es ein für alle mal zu klären, solltest du das mit einem Arzt klären, der dich dann auch ernst nimmt.

P.S.: Internet Diagnostik ist immer bah ;)

Dein,
ThxAndBye

Antwort
von Dentiz, 36

für mich existiert ADS oder ADHS nicht natürlich gibt es Störungen im Hirn die einen davon abhalten dich zu konzentrieren aber Medikamente helfen da auch nichts also bloss keine Medikamente gegen ADS einnehmen (Spätzeitfolgen sind glaube ich unbekannt). Red dir nicht ein dass du krank bist, inzwischen bist du alt genug und weisst was du früher falsch gemacht hast

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten