Frage von stells5, 193

Verbrennung nach Laser-Sitzung(zur Haarentfernung) beim Hautarzt?

Hallo allerseits,

Ich hatte vor einem Monat die vierte Laser-Sitzung zur Haarentfernung am Gesicht bei einer Hautärztin(Das ist eine Praxis mit 2 Hautärztinnen, die ersten 2 Sitzungen hatte ich mit der anderen Hautärztin).

Als sie an meinen Hals gelasert hat, habe ich Schmerzen gehabt. Nach der Sitzung hat sie mir wie sonst eine Cream zum Auftragen gegeben und ich habe da vorm Spiegel gemerkt, dass mein Hals ungewöhnlich an manchen Stellen sehr rötlich aussah. Ich habe eine Woche lang nach dieser Sitzung Fusicort(hatte noch welche übrig von der ersten Sitzung) aufgetragen, die gerötete Stelle war allerdings offen(!) und ich hatte da Schmerzen. Also kurz ausgedrückt: sie hat mich mit dem Laser verbrannt. Ich habe sie angerufen, und sie meinte nur zu mir: ''aber ich habe die gleiche Frequenz wie vorletztes Mal eingestellt'', und sie habe ihr das in den Akten notiert. Ps. Mit der anderen Hautärztin hatte ich so was nie erlebt. Sie hat immer Abstand zwischen den gelaserten Stellen gehalten und so gerötete Stellen wie letztes Mal hatte ich nie.. Nun ist die verbrannte Stelle wieder zu mit einer allerdings etwa 2cm dunklen Narbe :-(

Übrigens: ich hatte vor 2 Wochen bei meinem Hautarzt einen Termin und der hat die verbrannte Stelle gesehen, er meinte ich soll ein Paar Monate Narbenpflaster zur Verminderung der Narbenbildung drauf kleben.

Ein Paar Infos warum ich überhaupt mich zum Haarentfernung lasern lasse: Wegen hormonellen Störungen ist dies laut meinem Arzt die beste Option. Früher habe ich mich gewaxt - eine Woche danach war ich wieder voll mit Haaren. Dann als ich im Internet nach einer Praxis suchte, wo es gelasert wird, habe ich ein Kosmetikinstitut entdeckt und fast 2 Jahre lang hatte ich IPL-Laser-Sitzugen. Ohne Erfolg, da die Kosmetikerin da mir geraten hat, mich am Gesicht zu rasieren(tja..). Ich hätte es nicht machen sollen, ich weiß. Letztlich hatte ich diese Praxis gefunden, wo ich schon 4 Sitzungen hatte. Mit dem Laser bin ich zumindest 5-6 Wochen haarfrei und diese Praxis ist die einzige in meiner Stadt, wo es gelasert wird. Nun ist die Frage was ich mit einer Narbe wegen Verbrennung mache..

Ich bräuchte Eure Meinung dazu.. Sorry für den langen Text und danke Euch im Voraus!

Antwort
von AlexaM123, 137

Hallo Stella5,In welcher Stadt lebst Du? Ich könnte Dir die Dermaordinologie in München empfehlen. Die Praxis Tulecho ist eng spezialisiert auf die Behandlung von extremer Hypertrichosis. Ihre Technik ist sehr schonend, keine Narben und kein Laser.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community