Frage von Qawse, 67

Verbote mit 18?

Ich bin vor gut einer Woche 18 geworden. Mein Vater verbietet mir immer noch am PC handy X-Box etc. zu zocken. Er findet ich sollte den ganzen Tag lernen und Bücher lesen obwohl ich in der Schule ziemlich gut bin. Außerdem helfe ich wohl am meisten meiner Mom im Haushalt. Ich bring den Müll raus, Staubsauge bis vor paar Monaten musste ich so gut wie immer Geschirr spüllen (seit dem wir eine Geschirrspüllmaschine haben nicht mehr) und viele andere kleine Sachen. Mein Vater wiederum macht so gut wie nichts und er arbeitet nicht mal. Das Geld verdient nur meine Mutter. Nicht einmal in den Osterferien vor paar Wochen durfte ich irgendwas zocken er hat mir sogar am Anfang der Ferien mein Handy weggenommen. Darf er so was noch machen seitdem ich 18 geworde bin?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von autmsen, 27

Ich lese hier ganz andere Lebensaufgaben für Dich heraus. 

Einerseits bist Du wohl weiblich und Deine Eltern bilden sich wohl ein Frauen hätten zu arbeiten während Männer das Sagen haben. Eine solche Einbildung habe ich mir schon im Kindergartenalter verbeten. Und zwar so unmissverständlich dass das Thema in der gesamten Verwandtschaft durch war. - Gut. Bis auf eine Linie aber da fehlen auch manche Schrauben. 

Weiter will hier eine faule Person offensichtlich über eine fleißige bestimmen. Dir mag mein Verständnis nicht gefallen aber so nehme ich Deine Beschreibung wahr. 

Das Leben ist keine Einbahnstraße. Nie. Wenn Du es Dir gefallen lässt dann ist es einzig und alleine Deine Entscheidung. 

Denn hier geht es zunächst mal nicht um Gesetz oder Recht. Ihr als Familie seid eine Lebensgemeinschaft. Diese kannst Du mit einem Schiff vergleichen. Wenn da nicht alle Mannschaftsmitglieder mit anfassen ist es nur unter unnatürlich großer Belastung der anderen Mannschaftsmitglieder möglich ein Ziel zu erreichen. Dein Vater ist nach Deiner Beschreibung das Mannschaftsmitglied welches sich auf die faule Haut legt. Und wahrscheinlich viele faule Ausreden parat hat. 

Ich muss schon länger nicht mehr arbeiten. .Also habe ich meine nötigen Arbeitsjahrzehnte hinter mir. Zu Beginn hatte ich einen Beruf gelernt in dem ich insgesamt vielleicht fünf Jahre arbeitete. Denn ich merkte bald dass ich auf andere Berufsbereiche Lust hatte. Also habe ich da als Aushilfskraft für geringen Lohn angefangen. Hier und da habe ich Chefs erst mal verkaufen müssen dass sie mich unbedingt brauchen. 

Mir kommt auch kein Mensch mit seinem Alter. Ich habe im Bekanntenkreis Menschen die mit 70 noch einen Minijob haben. Jedem sein Hobby. 

Aber nicht mal im Haushalt den kleinen Finger rühren - das hätte ich meinem Vater schon lange ausgetrieben. 

Nun gut. Ich habe mich natürlich absichtlich so drastisch ausgedrückt. 

Dein Vater mag der Meinung sein von wegen so lange Du Deine Füße unter meinen Tisch und so fort. Tja, - da hat er Pech gehabt. Die Zeiten sind vorbei. 

Bestelle ihm doch kostenlos ein Grundgesetz auf seinen Namen über die Seite des Deutschen Bundestages.

Wurde Dir das Handy selbst oder das Geld für den Kauf des Handys geschenkt hat er kein Recht es Dir GEGEN DEINEN WILLEN zu nehmen. Ausnahme auch über 18 ist Gefahr an Leib und Leben, hier Internetsucht. Die diagnostiziert ein Arzt im Streitfall.

Schaue ausführlich online über die Suchabfrage

unterhaltspflicht ab 18

Lese die Informationen mindestens der ersten zehn Links.

Und arbeite an Deinem Selbstbewusstsein. Rangordnungkämpfe wie dieser sind natürlich und gesund. Für alle Beteiligten.

Kommentar von Qawse ,

Erstmal danke für deine Antwort.

Ich habe mir meine Frage nochmal durchgelesen und habe festgestellt, dass es so klingen kann als wäre ich ein Mädchen durch den Teil mit dem ganzen putzen, was ich jedoch nicht bin. Ich hätte vielleicht auch noch erwähnen können, dass ich eine Schwester habe, die von der Faulheit meinem Vater ähnelt. Sie LIEGT den ganzen Tag im Bett und benutzt permanent nur diese ganzen Sozialen Netzwerke, wie Instagramm und Snapchat etc. oder trifft sich mit ihren Freundinnen. Wenn sie vielleicht einmal im Jahr gebeten wird nur den Müll rauszubringen tut sie das einfach nicht und niemanden interessiert es und wenn ich sie dann erinnere das zu tun lacht sie mich nur aus und letztendlich muss ich es doch tun.

Nochmals Danke für die Antwort

PS. Die Idee mit dem Grundgesetz find ich gut ;)

Antwort
von xbnshh, 7

@autmsn  hat recht das ist inakzeptabel!

Normaler weise könntest du die Sachen die dir gehören nehmen in dein Zimmer tun und machen was du möchtest weil das geht nicht Volljährig und verbote du kannst tun was du möchtest. Du kannst auch ausziehn (sofern du eben eine andere Unterkunft hast wo du hin kannst Tante,WG oder anderes)

Lass es dir nicht gefallen!

Rechtlich ist das unter deiner würde! Wehr dich!

Antwort
von Melissaxy98, 38

Viele Eltern kommen einem ja mit "Solange du deine Füße unter unserem
Tisch hast, hörst du auf das was wir dir sagen!" .. Völliger Unsinn meiner Meinung nach. Mit 18 bist du volljährig, hast quasi die volle Entscheidungsfreiheit. Und wenn du lieber 12 Stunden am Tag zockst, statt irgendwas für die Schule zu machen, können deine Eltern es dir predigen, das es nichts taugt, bzw. nicht gut ist. Verbieten können sie dir das aber nicht.

Dennoch meine ich, das ein Gespräch mit deinen Eltern hier ratsam wäre :)

Antwort
von Idiot20, 41

Soweit ich weiss, darf dein Vater dir keine Verbote mehr geben. Trotzdem gibt es noch Sachen die er Bestimmen kann so lange du bei ihm wohnst.

Antwort
von ali12cool, 4

Einfache Antwort: 

NEIN!!! Er hat dir nichts mehr zu sagen du kannst tun und lassen was auch immer du möchtest, im Notfall zieh einfach aus!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten