Frage von xxBadBoyxx, 41

Verblendet Emanzipation der Frauen ihren gesunden Menschenverstand?

Neulich, als ich spät abends unterwegs war, bin ich auf einer Straße von 2 Typen blöd angemacht worden, die offensichtlich Stress wollten. Ich hab das nicht als Problem empfunden, da ich Kampfsport mache und mich im Fall der Fälle sicher gut verteidigen kann. Nun ja, einer von den beiden hat sich anscheinend beleidigt gefühlt weil ich ihn einfach ignoriert habe und hat mich ziemlich heftig geschubst. Ich hab ihm dann gesagt dass er mich in Ruhe lassen soll da ich keinen Ärger will, aber der Typ war ja richtig krass drauf und hat mich beleidigt und mir mit der Hand gedroht, der andere Typ hat nur dagestanden und gegrinst. Ich hab mich also innerlich schon drauf vorbereitet dass ich mich hier eventuell gleich prügeln muss, und ich war zuversichtlich, dass ich gegen die beiden ankomme, nur dann ist wie aus dem Nichts (ich habe zuvor keine anderen Leute in der Gegend bemerkt) ein Mädchen, keine Ahnung, vielleicht um die 21 Jahre, aufgetaucht und mischt sich ein! Sie hat denen dann gesagt dass sie mich in Ruhe lassen sollen, was aber aufgrund ihres Aussehens (ziemlich klein, zierlich) niemanden recht beeindruckt hat. Ich meine, ja ist ja schön und gut dass sie mich verteidigen will aber seien wir mal realistisch und ehrlich: wie hoch stehen die Chancen, dass sie aus der Sache heil rauskommt, wenn die 2 wirklich aggressiv sind? So ein Verhalten ist ja lieb gemeint, aber meiner Meinung nach ziemlich naiv. Naja, es kam wie es kommen musste, nun wurde sie von dem einen auch blöd angepöbelt und geschubst, aber zum Glück hat dann der 2. Typ den anderen zurückgehalten und zum Weitergehen überredet. Wenn der nicht gewesen wäre, weiß ich nicht wie die Sache ausgegangen wäre. Ich will jetzt hier keine Frau beleidigen, ich selbst befürworte Emanzipation im Sinne von gleicher Bezahlung für gleiche Arbeit und glaube auch dass Frauen für zb technische Berufe genauso geeignet sind wie Männer, aber wenn es um solche Situationen, Prügeleien etc. geht finde ich es einfach dumm von einer schwächeren Person, sich so selbst in Gefahr zu bringen. Was körperlichen Einsatz angeht, Emanzipation hin oder her, ziehen Frauen einfach den Kürzeren. Reagiere ich über oder seht ihr das genauso?

Antwort
von Turbomann, 14

@ xxBadBoyxx

Hilfsbereitschaft hat nichts mit der Emanzipation zu tun, sondern eher mit Mut hinzuschauen und nicht wegschauen.

Man sollte sich nur ganz sicher sein, wenn man auf mehrere Personen trifft, die eine Person belästigen, ob man da was ausrichten kann, ohne dass man selber zu Schaden kommt.

In solchen Fällen holt man Hilfe oder ruft die Polizei.

Antwort
von Terhexago, 19

In so einer Situation hat man meistens nicht die zeit nachzudenken, man handelt einfach. Sie hat wohl einfach nicht darüber nachgedacht und wollte helfen. Außerdem kann es ja sein das sie auch irgendeine kampfsportart beherrscht.

Antwort
von KeinNonsens, 4

Das hat nichts mit Emanzipation zutun sondern mit Zivilcourage, denn schließlich konnte das Mädel ja nicht wissen, dass Du Bruce Lee bist! ^^

Und ja, eine zierliche Frau hat im Regelfall tatsächlich bessere Karten deeskalierend auf solch eine Situation einzuwirken, da Männer von Natur aus sehr häufig gehemmt sind, eine Frau zu schlagen (das hat mit der Evolution zutun)!!! Natürlich gibt es Ausnahmen, aber die bestätigen diese Regel!

Sei also froh, dass diese Dame sich eingemischt hat und lade sie zu einem Kaffee ein; Denn wegen ihr wurde niemand verletzt, und das lag Ihr wohl am Herzen! ;)

MfG

  

Antwort
von loema, 15

Sowas nennt man Zivilcourage.
Ich hoffe, du hast dich bedankt.

Und vielen vielen vielen Dank für deine Einschätzung, dass Frauen für technische Berufe geeignet sind.
Das ist sehr großzügig.


Kommentar von latricolore ,

;-))

Antwort
von ApfelTea, 9

Und woher willst du wissen, ob diese Frau nicht auch Ahnung von Kampfsport hat? :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten