Verbitterung total?

... komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r Eidolon150,

auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule oder dem Beruf sein. Oder schau mal hier: http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüße

Leif vom gutefrage.net-Support

9 Antworten

Wenn du es wirklich willst, dann kannst du so potent sein wie du willst und so viel Geld haben wie du willst. Ich kann dir in beiden Fällen sagen wie es geht. Es dauert ca. 3-4 Monate. Die ersten spürbaren Verbesserungen treten nach ca. 7-10 Tagen auf. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eidolon150
17.09.2016, 00:23

Haha, wegen der Potenz :-). Geld habe ich leider keines.

0

Du bist mit deiner Situation nicht allein.. Manchmal macht man eine sehr schwere Zeit durch und verliert die Lust am Leben, ist müde vom Leben. Es ist sehr schwer das weiß ich..
Wenn ich dir einen Rat geben kann: gönn dir eine Pause, mach viele schöne Dinge, etwas was dir Spaß macht, dich erfüllt, lass den Schmerz zu, schlaf viel, lieg im Bett herum, chill, weine, schau Netflix, denk nach oder schalt ab, Meditiere, mach Yoga, ess viel von deinem Lieblings essen oder zieh dein bestes Outfit an.
Es ist okay mal am Ende zu sein. Es ist okay depressiv zu sein denn irgendwann hast du diese schwierige Zeit überwunden und dir wird es wieder gut gehen. Vertrau mir, die Zeit heilt alle Wunden! :)

Bleib stark!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eidolon150
17.09.2016, 00:19

Ja, das dachte ich auch immer- zuerst mit 21, dann mit 35, dann mit 50...

0
Kommentar von Eidolon150
17.09.2016, 01:00

Danke, erstmal! Aber schon mit  dem Schlafen haperts, ich habe seit mehr als einem Jahr noch keine komplette Nacht durchgeschlafen.
Und heute bin ich anscheinend besonders schlecht drauf.

0
Kommentar von Lunella000
17.09.2016, 13:17

Puh... Also ich glaube, dass du erst mal mit DIR selber arbeiten musst. Lass diese Frau, deine Familie, deine Negative Einstellung hinter dir und fang an zu leben oder Versuch es zumindest. Versuch dir kein Kopf zu machen und such dir etwas, was DICH am Leben hält. Es ist nie gut einen Menschen zu brauchen um "komplett" zu sein. Du musst versuchen erstmal mit dir 100% im Reinen zu sein und der Rest kommt dann einfach nach und nach. Und bitte lass deine Vergangenheit hinter dir und fang an im jetzt zu leben! Es ist nie zu spät um noch mal von vorne anzufangen, es ist nie zu spät um wieder zu leben, um glücklich zu sein. Schau nach vorne! Du schaffst das! Glaub an dich, denn du bist einzigartig und wundervoll und das geht an alle die das hier lesen! ☺️

0
Kommentar von Lunella000
17.09.2016, 13:17

Oh und darf ich fragen wie alt du bist?

0

Bei was möchtest du denn weiter kommen? Du musst schon genauer sein. Und der Wunsch nach dem Tod hört sich für mich nach Depression an. Vielleicht solltest du mal zum Psychologen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gargoyle74
16.09.2016, 23:11

Pshychs habe selber einen an der Klatsche,sonst könnten die Pshychaten auch nicht verstehen. Und Gleich und Gleich hilft sich nicht !!!

0
Kommentar von Boomey
17.09.2016, 00:19

Was?

0

Es geht nicht immer weiter... Ab und an steht man wo an... Aber deswegen darfst nicht den kopf hängen lassen... Was hast du davon? Auser immer weiter zu verpittern... Schau nach vorne und lass dir zeit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klingt doch sehr selbstmitleidig. Selbstmitleid verdeckt die wahren Gefühle. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eidolon150
16.09.2016, 23:35

Und was sind die wahren Gefühle?

0

Es ist nie zu spät um neue Erfahrungen zu sammeln und Dinge in seinem Leben umzukrempeln.

Es geht mehr darum wie du auf das reagierst was du erfährst und nicht, was du erfährst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eidolon150
17.09.2016, 00:06

Die bisherigen Erfahrungen reichen mir - eigentlich. Oft genug kann man keine Lehren daraus ziehen, es ist kein Lerneffekt da, persönliches Pech, würde mein Kumpel sagen, das wars.

0

Du hast die Schnauze noch nicht ganz voll, sonst würdest Du hier nicht schreiben. Frag Dich selbst, was Dich noch am Leben hält. Irgendwas muss es ja sein. Oder was möchtest Du jetzt lesen? Soll ich auch zu Dir -armes Tüktük- sagen? Selbstmitleid wird Dir nicht weiterhelfen. Frag Dich, was Dich am Leben hält.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eidolon150
16.09.2016, 23:17

Was mich am Leben hält? Die Aussicht, mich an meiner Family zu rächen!

0

Was möchtest Du wissen?