Frage von MrAnonymous1, 31

Verbindung zwischen Musik und Faschismus?

Hallo allerseits,

kann mir jemand Literatur zum Thema Verbindung zwischen Musik und Faschismus empfehlen? Besonderes Interesse dabei habe ich für den italienischen Faschismus. Vielen ist ja das Verhältnis im Dritten Reich zu Wagner bekannt. Wie war es aber in Italien? Was hielt Mussolini von Musik? Gab es Kontakte zwischen Orchester und Staat z.B. nur italienische Musik zu spielen, oder nicht mehr Musik von jüdischen Komponisten zu spielen usw.? Für Literaturvorschläge wäre ich sehr dankbar.

-vielen Dank

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Ruenbezahl, 7

In der Zeit des Faschismus, der ja über 20 Jahre dauerte, war es dem italienischen Staatsrundfunk (EIAR) und auch sonst in der Öffentlichkeit verboten, ausländische Lieder in Originalversion zu singen. Der Text musste übersetzt und von einem italienischen Sänger vorgetragen werden.

Gefördert wurde vor allem die leichte Unterhaltungsmusik, Lieder, die das Leben unter dem Faschismus als schön und lustig priesen, oder Lieder die das Heldentum der Italiener und ihre angebliche Überlegenheit über andere Rassen schilderten. Laufend zu hören war die faschistische Hymne "Giovinezza". Nach dem Überfall auf Äthiopien, bei dem Hunderttausende von Äthiopiern mit Giftgas und Massenerschießungen umgebracht wurden, wurde das rassistische Lied "Facetta nera" zum Schlager, in dem geschildert wird, wie sich die Italiener eine Einheimische (Schwarze) als Kriegsbeute nehmen und die Arme sich auch noch darüber freuen sollte. 1940, nachdem Italien Frankreich und England den Krieg erklärt hatte, wurde dauernd das pathetische Lied "Vincere" (Siegen) gespielt. Auch "Lili Marlen" war in Italien erlaubt, allerdings nur in der italienischen Version.

Ernsthafte Musik spielte unter dem Faschismus kaum eine Rolle, außer natürlich die von Giuseppe Verdi, der als Nationalist verehrt wurde. Nur ganz selten und in kleinerem Rahmen durfte von Orchestern eine Musik gespielt werden, die in Italien offiziell als "Gez" bezeichnet wurde. Die italienische Aussprache entspricht dem englischen "Jazz", der Musikstil aber nicht unbedingt. Es war eher ein sehr europäischer Swing.

Kommentar von MrAnonymous1 ,

Irgendeine Quelle dafür, bitte?

Kommentar von Ruenbezahl ,

Wenn man bei Google "musica fascista" eingibt, bekommt man Hunderte von Seiten. Viel Spaß beim Lesen. 

Antwort
von Praktikant2015, 10

Die Regierung im 3.Reich bezeichnete die Musiker Ludwig van Beethoven, Anton Bruckner, Hans Hotter, Herbert von Karajan und R.ichard Wagner als echte deutsche Musik.Musik die jeder Deutsche hören sollte.

Die Musik von Berthold Goldschmidt, Erich Wolfgang Korngold,Bruno Walter und Anton Webern wurde hingegen ganz offiziell als entartete Musik identifiziert.

https://de.wikipedia.org/wiki/Entartete\_Kunst

Kommentar von MrAnonymous1 ,

Ich wollte etwas über die Italiener erfahren. Außerdem Drittes Reich ist ein Eigenname und wird deswegen ausgeschrieben.

Antwort
von MatthiasPfaff, 13

Probier mal die Seite http://holocaustmusic.ort.org/politics-and-propaganda/

Kommentar von MrAnonymous1 ,

Auch eine sehr gute Antwort!

Antwort
von Eselspur, 10

Im Unterschied zu den Nazis hatten die italienischen Faschisten wenigstens Kunstgeschmack.

Google: Musica impegnata!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community