Frage von josefjosef1, 46

Verbesserungsvorschläge für die Bewerbung zum Industriekaufmann?

Sehr geehrte Frau xxxx,

mit großem Interesse habe ich Ihre Anzeige auf Ihrer Homepage gelesen. Das beschriebene Tätigkeitsfeld entspricht meinem Berufswunsch. Deshalb bewerbe ich mich um den ausgeschriebenen Ausbildungsplatz zum Industriekaufmann mit Zusatzqualifikationen.

Bis xxxx besuchte ich die xxxxxx in xxxxxxxxx, welche ich erfolgreich mit der Mittleren Reife abgeschlossen habe. Anschließend habe ich den xxxxxx der xxxxxx bestanden mit dem Profilfach xxxxx. Ich besitze ein ausgeprägtes technisches Verständnis und habe großes Interesse an Wirtschaft. Ich wäre gerne bereit, Sie in einem Praktikum von meinen Fähigkeiten zu überzeugen. 

Ich spreche xxxxx(Muttersprache). Als weitere Fremdsprache bringe ich Englisch (fließend in Wort und Schrift) und xxxxx (In Wort und Schrift) mit.

Ich bin davon überzeugt, dass ich meine Eigenschaften und Fertigkeiten in die Ausbildung integrieren und die gewünschten Erfolge erzielen kann.

Über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freue ich mich.

Expertenantwort
von ShinyShadow, Community-Experte für Bewerbung, 7

Sehr geehrte Frau xxxx,

mit großem Interesse habe ich Ihre Anzeige auf Ihrer Homepage
gelesen. Das beschriebene Tätigkeitsfeld entspricht meinem Berufswunsch.
Deshalb bewerbe ich mich um den ausgeschriebenen Ausbildungsplatz zum
Industriekaufmann mit Zusatzqualifikationen. (Ok, den Absatz bitte direkt löschen, denn das ist leider nicht mehr als 3 aneinander gereihte Standardfloskeln. Das "mit großem Interesse" ist leider sowas von ausgelutscht und langweilt die Personaler eher... Schreib in den Betreff, wo du die Stelle gefunden hast. Dass das Tätigkeitsfeld deinem Berufswunsch entspricht, können sie sich schon denken, und dass du dich bewirbst, sehen sie auch selbst. (steht ja auch im Betreff ;)) Du kannst und solltest den Abstaz ohne schlechtes Gewissen weg lassen.)

Bis xxxx besuchte ich die xxxxxx in xxxxxxxxx, (Den Namen der Schule sowie den Ort brauchst du nicht aufführen. Das interessiert die nicht, und wenn doch, stehts im Lebenslauf) welche ich erfolgreich
mit der Mittleren Reife abgeschlossen habe. Anschließend habe ich den
xxxxxx der xxxxxx bestanden mit dem Profilfach xxxxx. Ich ("Ich" am Satzanfang ist nicht so toll) besitze ein ausgeprägtes technisches Verständnis und habe großes Interesse an Wirtschaft. (Und das hast du wo und wie gelernt / festgestellt?) Ich (Schon wieder "ich")wäre (Konjunktiv ist verboten. Du WÄRST nicht bereit, du BIST bereit) gerne bereit, Sie in einem Praktikum von meinen Fähigkeiten zu überzeugen. 

Ich (Das 3. "Ich" als Satzanfang in Folge... Am Absatzanfang ists noch schlimmer) spreche xxxxx(Muttersprache). Als weitere Fremdsprache bringe ich Englisch (fließend in Wort und Schrift) (Wirklich fließend?! Bitte nicht lügen! Viele sprechen von fließendem Englisch, aber sei dir darüber im Klaren, dass das Vorstellungsgespräch spontan auf Englisch stattfinden könnte... Das machen die ganz gerne, um die Bewerber zu testen... Kannst du da dann mithalten?) und xxxxx (In Wort und Schrift)
mit. (Das ist mir zu wenig. Wo hast du die Sprachen gelernt? Also außer die Muttersprache, das sollte denen klar sein, woher du die kannst ;))

Ich (Das 4. "ich"....) bin davon überzeugt, dass ich meine Eigenschaften und
Fertigkeiten in die Ausbildung integrieren und die gewünschten Erfolge
erzielen kann. (Was sind denn die gewünschten Erfolge? Und von wem gewünscht?)

Über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freue ich mich.

Ja... ich bin noch nicht voll überzeugt von dir. Neben den bereits genannten Anmerkungen noch ein Punkt: Das Anschreiben hat nicht sehr viel Aussagekraft. Alles, was ich da raus lese, sind entweder langweilige, nichts-sagende Floskeln, oder Infos, die auch im Lebenslauf stehen. Das ist zu wenig!

Und was mir komplett fehlt: Wieso willst du denn diesen Job machen? Und wieso bei diesem Arbeitgeber?

Antwort
von Pucky99, 19

Im ersten Absatz nicht so standardmäßig. Eher dass du das und das machen möchtest du dich daher bei denen bewirbst.

zum 2. und 3. Absatz, die ganzen infos stehen im CV und gehören nicht ins anschreiben. Nur wirklich relevante infos rein, warum willst du die ausbildung, stärken mit begründung (also wieso siehst du das als stärke und wodurch "beweist" du es)

Ich bin davon überzeugt, dass ich meine Eigenschaften und Fertigkeiten
in die Ausbildung integrieren und die gewünschten Erfolge erzielen kann. -> das ist too much, mit dem überzeugt sein

Antwort
von Shaik97, 16

mich um den ausgeschriebenen würde ich eher für den ausgeschriebenen schreiben, viel Glück mit Mittleren Reife, ich hoff du schaffst es

Antwort
von minime6114, 24

,,Als weitere Fremdsprache ...." Lass das ,,weitere" weg. Und im letzten Satz ,,freue ich mich sehr" als Verbesserung :) alles gute :)

Antwort
von DaveSteven, 16

schreib 'deshalb würde ich mich gerne bei ihnen bewerben' nicht deshalb bewerbe ich mich um den...

Und 'über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch würde ich mich sehr freuen' ;)

Kommentar von ShinyShadow ,

Du hast beide Sätze noch verschlechtert...

Dass man sich bewirbt, schreibt man überhaupt nicht... und dass man sich gerne bewerben würde, schon 2x nicht.

Und der Schlusssatz ist auch nicht gut. Auch hier hat das Konjuktiv nichts verloren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten