Frage von Marc0903, 130

Verbeamtung trotz eingestelltem Strafverfahren?

Hallo, ich möchte ab September ein duales Studium in einer Stadtverwaltung machen und muss dafür sowohl das Führungszeugnis abgeben als auch angeben, ob "gerichtliche Strafverfahren bzw. Ermittlungsverfahren der Staatsanwalt in den letzten drei Jahren anhängig waren". Mein Problem ist, dass gegen mich vor etwa einem halben Jahr eine Anzeige wegen Diebstahls gestellt wurde, diese aber als Jugendsünde abgestempelt und das Verfahren nach Paragraph 45 Abs. 1 des Jugendgerichtsgesetzes eingestellt wurde. Meine Fragen wären 1. ob dadurch meine Verbeamtung bzw mein duales Studium gefährdet ist, obwohl das Verfahren ja eingestellt wurde? 2. ob ich dieses Verfahren da angeben sollte/muss oder nicht? Vielen dank im Voraus :-)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von lohne, 116

Du solltest es unbedingt angeben, denn es wird genau recherchiert bevor du ins Beamtenverhältnis übernommen wirst. Es sieht schlecht aus wenn du das verschweigst.

Kommentar von Marc0903 ,

Aber es kann nicht direkt dazu führen, dass die Einstellungszusage widerrufen wird?

Kommentar von lohne ,

Wahrscheinlich nicht, denn es war ein Bagatellfall.

Antwort
von Nico0363, 101

Wenn es nicht zu einer Verurteilung gekommen ist, steht dein Missgeschick auch nicht im Führungszeugniss

Kommentar von lohne ,

Das Urteil war die Einstellung des Verfahrens. Insofern ist es im "erweiterten" Führungszeugnis vermerkt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten