Frage von maiik16, 22

Verbaucht ein vhs-recorder (zurückspulen und abspielen) in einer stunde mehr strom als das aufladen eines laptops?

Wir haben hier seit 30 minuten eine große und skurille diskussionsrunde am laufen :D

Mfg

Antwort
von lucariomaster91, 7

Ich weiß nicht wie man darauf kommen kann, dass ein analoger Videorekorder mehr Strom verbraucht als ein digitaler Prozessor (welcher ja auch wesentlich wärmer wird und richtig viel zu tun hat) nur weil im Videorekorder ein Motor/mehrere Motoren drin sind, ist mir schleierhaft, aber hier ist eure Antwort:


Ich habe alle meine Elektrogeräte selber vor einem halben Jahr einmal mit einem solchen Messgerät durchgemessen und kann euch deswegen recht genaue Verbrauchswerte angeben. Mein Videorekorder (ein Orion VH-2905 Hifi) verbaucht beim Abspielen eines Bandes 9,5 Watt. Dieser Wert steigt nur beim Spulen des Bandes, weil damit ein größerer Kraftaufwand verbunden ist auf 15,5 bis maximal 18 Watt.


Notebooks habe ich zwei Stück ausgemessen, zum einen ein Dell Latitude E6410 und ein Dell Latitude D630. Die neuere E-Serie von Dell verbraucht beim Bootvorgang des Systems (sprich beim Hochfahren) 35 bis maximal 95,8 Watt. Diese Werte sind so hoch weil der Prozessor schnell und viel berechnet und auch alle anderen Bauteile schnell Daten verarbeiten müssen um das System flott starten zu können. Bei der normalen Arbeitslast liegen wir bei 63 - 93 Watt, je nach Prozessorlast. Ist der Prozessor zu 100% ausgelastet verbraucht das Gerät nun mal 93 Watt, bei geringer Auslastung 63 Watt.


Die D-Serie von Dell ist da etwas stromsparender, liegt aber wahrscheinlich daran, dass es ein Dual-Core (Zweikern) Prozessor ist und kein Quad-Core (Vierkern) Prozessor. Dieser braucht beim Booten maximal 45 Watt und pendelt sich bei der normalen Arbeit auf 21,6 - 54 Watt ein, je nachdem wie stark der Prozessor ausgelastet ist.


-> Dementsprechend liegen die Verbrauchswerte eines Notebooks immer deutlich über denen eines Videorekorder. Wer also eine Stunde lang seinen Videorekorder im Abspielmodus hat und zwischenzeitlich ein paar Szenen überspringt wird immer noch weniger Verbrauch haben, als wenn man ein Notebook einfach nur mit 0% Prozessorlast zum Aufladen irgendwo hinlegt.


Wenn ihr nach Geräten sucht, die analog sind und ansatzweise an den Stromverbrauch eines Computers/Notebooks heranragen, dann könnt ihr zum Beispiel ein Tonbandgerät wie die Revox A77 in Betracht ziehen. Die Bandspulen hier sind maximal 26 cm groß und die Maschine hat insgesamt 3 Motoren, einen für jeden Bandteller und einen für den Gleichlauf. Diese Maschine verbraucht allein im beim Abspielen des Bandes ca. 63 Watt und beim Spulen der schweren Bänder kommt sie auf bis zu 75 Watt.

Das hier ist meine: http://bilder.hifi-forum.de/max/839041/revox-a77-mit-aluspulen-und-nab\_572429.j...


Auch ein richtiger Stromfresser ist zB. die Playstation 3, welche direkt nach dem Hochfahren schon 82 Watt verbraucht, ohne dass der Prozessor ausgelastet ist. Beim Spielen geht dieser Wert dann bis zu 105 Watt hoch.

Antwort
von unlocker, 18

Ohne Messgerät nur Vermutungen möglich. Und beim Laptop nur Akku laden ohne Betrieb? Dann würde ich zumindest bei der Wiedergabe darauf tippen das der Videorecorder mehr braucht. Da sind zumindest zwei Motore , wenn nicht sogar drei in Betrieb

Kommentar von maiik16 ,

jaa nur im startbildschirm soweit ich das mitbekommen hab ( keine richtig ernste unterhaltung hier aaber man kennt das ja wenn der alkohol bei so manchen in großen mengen fliesst :D )

Antwort
von Midgarden, 22

Ausmessen oder auf die Watt-Angaben (auf der Rückseite des Videogerätes) achten

Antwort
von AlienFactory, 18

Hier kommt die Lösung :

https://www.amazon.de/Hama-00047753-Energiemessger%C3%A4t-EKM1/dp/B003B12238

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community