Frage von Peaches0610, 137

Verbale Gewalt in einer Beziehung?

Hallo Ihr lieben, Ich hab ein wenig angst das ich nicht ernst genommen werde hier weil ich ja noch so ''klein'' bin (16) aber ich brauche wirklich hilfe und einen Rat ich bin seit langer Zeit ca 1 1/2 (für euch villeicht nicht viel aber in meinem alter mit diesen ganzen kindergarten) mit meiner Freund (20) zusammen am Anfang war er auch wie ich ihn kannte aber nach 1-2 Monaten hat er angefangen wegen Kleinigkeiten zu streiten dann kriegt er immer Wutausbrüche wegen meiner Vergangenheit was Ihn ja Theoretisch nicht interessieren sollte weil wir ja noch relativ jung sind und man in einer Beziehung doch eigentlich einfach verliebt ist und versucht sich insoweit das in unserem alter möglich ist ein eigenständiges Leben aufzubauen... In solchen Momenten passieren/Streits rastet er Komplett aus tritt und schlägt alles ein Beleidigt mich mit allem Möglichen Wörtern ich glaube ich hab noch kein einziges nicht gehört von ihm... Wenn er Alkohol trinkt oder Drogen nimmt ist es noch schlimmer mit diesen ausrastern ich mein er hat mich ''noch'' nicht geschlagen aber er ich habe wirkliche Angst. Und dann kommt da noch diese Eifersucht dazu auf alles was mir versucht zu nähren egal ob ich die Leute kenne oder nicht egal ob Mädchen oder Junge. Ich will uns aber nicht aufgeben weil wir so viele schöne Zeiten haben aber es muss sich was ändern und ich weiss nicht wie.. und solche Antworten wie du bist 16 und wirst noch viele Freunde haben lasst es bitte mir geht es ums hier und jetzt und man weiss ja nie was wird. bitte helft mir

Expertenantwort
von Kajjo, Community-Experte für Beziehung, 21
  • Er trinkt und nimmt Drogen -- und gewalttätige Wutanfälle hat er auch noch?
  • Sorry, da muss man doch gar nicht mehr länger nachdenken: Zieh die Notbremse, trenne dich von ihm und brich den Kontakt vollständig ab. Dieser Mann schadet dir nur.
  • Eine Partnerschaft muss sich unbeschwert, erfüllend und bereichernd anfühlen und das ist hier nicht der Fall. Finde einen Partner, der besser zu dir passt.
Antwort
von NSchuder, 48

Also erst einmal sollst du wissen dass ich Dich und Deine Sorgen sehr ernst nehme auch und gerade weil Du erst 16 bist.

Du schreibst "Weil wir so viele schöne Zeiten hatten" aber auch "nach 1-2 Monaten hat er angefangen wegen Kleinigkeiten zu streiten"...

1-2 Monate sind nun wirklich keine lange Zeit. Von "vielen schönen Zeiten" kannst Du nach einigen Jahren reden... aber nicht nach 2 Monaten.

Aber fassen wir mal zusammen wie es derzeit ist:

- Dein Freund trinkt
- Dein Freund nimmt Drogen
- Dein Freund rastet wegen Kleinigkeiten aus
- Dein Freund schlägt und tritt auf alles ein
- Dein Freund hat Wutausbrüche wegen Deiner Vergangenheit
- Dein Freund beleidigt Dich
- Du hast Angst vor ihm.
- Du bist "eigentlich einfach verliebt" und "möchtest ein eigenständiges Leben aufbauen".

Bist Du, wenn Du mal in Dich rein horchst, wirklich der Meinung dass dieser Mann der richtige ist, um mit ihm ein gemeinsames Leben zu planen und aufzubauen? Würdest Du Deine Kinder, die Du vielleicht irgendwann haben wirst, gerne und bedenkenlos in seiner Obhut lassen?

Ich kann mir nicht vorstellen dass Deine Antwort anders als "Nein" lauten kann.

Du hast jetzt schon Angst vor ihm - und das völlig zu Recht. Es ist nur eine Frage der Zeit bis Du bei einem seiner Wutausbrüche getroffen wirst. Und dann geht es los wie bei so vielen. Du wirst geschlagen, verzeihst ihm wieder, wirst wieder geschlagen, er entschuldigt sich und Du verzeihst ihm, er schlägt wieder zu, Du gehst ins Frauenhaus, er entschuldigt sich, schwört sich zu ändern.... so geht da weiter bis es endgültig eskaliert und einer von Euch im Knast oder im Sarg landet. Bitte mach Dich nicht selbst zum Opfer!

Damit eine Beziehung überhaupt irgendeinen Sinn haben könnte müsste Dein Freund erst einmal einen Drogen- und Alkoholentzug hinter sich bringen.

Dann klingt es sehr danach als wenn er ein Borderliner wäre. Das sind Menschen die wegen jeder Kleinigkeit sofort auf 180 sind. Das kann sehr gefährlich für Dich enden. Auch dagegen gibt es eine Therapie die er machen sollte.

Dir kann ich nur raten diesen Mann so schnell wie möglich zu verlassen und zwar so dass er Dich auf keinen Fall mehr findet - sonst bist Du in ernster Gefahr.

Willst Du Dich wirklich für den Rest Deines Lebens beleidigen lassen? Wills Du in der ständigen Angst leben dass er heute Abend wieder die Wohnung kurz und klein schlägt? Willst Du mit der Angst leben dass er Dich oder Euer Kind im Drogen- und oder Alkoholrausch gefährdet?

Pack Deine Sachen und verschwinde da so schnell Du kannst. Wenn Du aus irgendeinem Grund nicht nach Hause kannst, dann in ein Frauenhaus oder ähnliches. Eigentlich gibt es überall entsprechende Einrichtungen.

Ich weiß nicht was er an Deiner Vergangenheit auszusetzen hat, aber auch dafür gibt es ganz sicher eine Lösung über die wir gerne sprechen können.

Du sollst wissen dass Du mit Deinem Problem nicht alleine bist!

Kommentar von Peaches0610 ,

Ich möchte dir ernsthaft danken ich weiss das er Depressionen hat aber keine Borderline Störung die kann man zwar erst mit 18 nachweisen aber bei mir wurde eine Persönlichkeitsstörung vermutet ich musste damals tabletten nehmen e.t.c mir geht es jetzt gut aber ich habe auch schon oft zeichen die ich von mir kenne festgestellt... mit dem Drogen und den Alkohol das ist keine sucht aber wenn er dann mal trink alle 2 bis 3 wochen oder Drogen nimmt 4-5 mal im Monat (wobei ich sagen muss das ist schon wenig im vergleich zum anfang unserer beziehung... Ich habe auch schon oft drüber nachgedacht schluss zu machen aber ich werde halt immer wieder weich und ich weiss was er seiner Ex Freundin nach der ternnung angetan hat (verbal) also wie soll ich das am besten anstellen und heil aus der Nummer rauskommen mitlerweile bin ich an einem Punkt wo ich sagen muss ich bin fertig mit den nerven 99% sind voll aber dieser funke Hoffnung will einfach nicht weg gehen das mit den schönen zeiten damit meine ich nicht sowas wie Monate oder sowas sondern einfach das er eigentlich ganz anders ist ich habe hier eine Antwort bekommen ''schieß den alten sack ab und hol dir frischfleisch naja aber wenn man in so einer Lange ist in meinem alter denkt man glaube ich nicht so...

Kommentar von NSchuder ,

Ja, die Antwort ''schieß den alten sack ab und hol dir Frischfleisch" ist natürlich voll daneben und kein bisschen hilfreich. Wer sowas schreibt... naja, reden wir besser nicht drüber.

Ich kenne dieses Fünkchen Hoffnung, was einfach nicht sterben will, auch. Man erinnert sich dann wieder an schöne Momente wo er lieb und zärtlich oder einfach nur "süß" war und klammert sich daran. Insgeheim redet man sich dann ein dass so seine "wahre Natur" ist und das "andere" das ist er nicht.

Aber Tatsache ist das beides "er" ist. Das beides ist in ihm und Teil seiner Persönlichkeit und ich kenne leider auch Frauen denen genau das von mir beschriebene passiert ist, die irgendwann grün und blau geschlagen und mit Brüchen im Krankenhaus lagen und leider auch Kinder denen es genauso ergangen ist wo die Frauen dann sogar für die Männer gelogen haben dass sie schuld sind...

Was hat er denn seiner Ex Freund nach deren Trennung angetan?

Weil ich genau so etwas befürchte, dass er nach einer Trennung völlig ausrastet, hatte ich Dir den Rat gegeben irgendwo hin zu gehen wo er Dich auf keinen Fall findet - was mit 16 natürlich nicht so einfach ist. Aber eine Möglichkeit wäre ein Frauenhaus in einer anderen Stadt. Oder hast Du vielleicht eine Freundin oder Verwandte in einer anderen Stadt die er nicht kennt? Letztlich gibt es immer eine Möglichkeit.

Wenn Du selber sagst, dass Du jetzt schon mit den Nerven fertig bist - dann wird es höchste Zeit etwas zu ändern.

Ich weiß selbst dass es schwer ist einen Schlußstrich zu ziehen, dass die Gefühle mit 16 stark sind und dass da auch immer diese Hoffnung ist, dass er sich ändern wird, dass Du ihn ändern kannst, aber dieser Mann wird sich nicht ändern. Er wird Dich fertig machen - und das hast Du nicht verdient.

Kommentar von Mich32ny ,

1% hält dich also an dein Freund?.  Sorry aber es gibt immer  ein der so ist (wie dein Freund ) und jemand der es sich  gefallen lasst.  

Kommentar von Ostsee1982 ,

Dann klingt es sehr danach als wenn er ein Borderliner wäre. 

Von einer einseitigen Darstellung im Internet, von Gewaltausbrüchen, Drogen- und Alkoholkonsum auf eine Borderline Persönlichkeit zu spekulieren halte ich für sehr gewagt und frage mich wie du eine solche Erkrankung von insgesamt fast 100 Störungsbildern auf die Entfernung abgrenzen möchtest. Da kann auch noch viel anderes dahinter stecken. Das soll allerdings nicht unsere Aufgabe sein.

Kommentar von NSchuder ,

"es klingt danach" ist eine Vermutung  und keinesfalls eine gefestigte Diagnose. Gewaltausbrüche sowie alles "kurz und klein treten" sind aber keine "normale" Verhaltensweise.

Kommentar von Ostsee1982 ,

Dann klingt es sehr danach als wenn er ein Borderliner wäre. Das sind Menschen die wegen jeder Kleinigkeit sofort auf 180 sind. Das kann sehr gefährlich für Dich enden.

Gewaltausbrüche sowie alles "kurz und klein treten" sind aber keine "normale" Verhaltensweise.

Richtig, das ist keine normale Verhaltensweise dennoch weiß ich nicht was das mit Borderline zu tun hätte. Wenn ich was getrunken habe oder Drogen konsumiere und dadurch bedingt aggressiv bin oder aggressiv bin aufgrund einer depressiven Symptomatik oder weil ich es von zuhause nicht anders kennengelernt habe, ist das keine Persönlichkeitsstörung - auch keine vermutete. Auch sprach ich nicht von einer gefestigten Diagnose sondern von Spekulation. So oder so kann man der Fragestellerin aber nur anraten sich zu trennen und wenn sie das nicht möchte muss sie weiter leiden. Ändern kann nur er etwas.

Antwort
von konstanze85, 11

Du kannst ihn nicht ändern, aber Du kannst Dich ändern. Sein respektloses und gewalttätiges Verhalten (wenn es auch NOCH nicht gegen Dich geht), zeigt, dass er Dich nicht liebt.

Und zu den schönen Zeiten mal ganz klar gesagt: Kein Ar***loch ist NUR ein Ar***loch, jeder kann auch nett sein, wenn es ihm zugute kommt oder wenn alles so läuft wie e ihm gefällt, das ist also auch kein Grund ei ihm zu bleiben. Auch mit einem anderen mann kannst Du schöne -wenn nicht sogar noch viel schönere-Zeiten erleben.

  • Er ist gewalttätig
  • krankhat eifersüchtig
  • trinkt
  • nimmt Drogen
  • behandelt Dich respektlos und beleidigt Dich aufs Übelste

Weg da!!!

Antwort
von Ostsee1982, 16

Ich hab ein wenig angst das ich nicht ernst genommen werde hier weil ich ja noch so ''klein'' bin (16)

Ich habe den Eindruck, dass sich diese Ängste bei dir durch alle Lebensbereiche ziehen. Es wäre wichtig wenn du lernst dich abzugrenzen, dir Raum zu verschaffen und Entscheidungen zu treffen. Es entsteht ja schon die Frage warum du dir einen Freund suchst der offenbar viel Alkohol konsumiert, Drogen nimmt, sich selbst nicht im Griff hat und dennoch die Beziehung aufrecht erhältst?

Ich will uns aber nicht aufgeben weil wir so viele schöne Zeiten haben

Viele schöne Zeiten, können bei dem was du beschreibst, gar nicht mehr über bleiben. Ist natürlich schwierig dazu einen Rat zu geben wenn sich 90% der Frage um die Gewaltausbrüche des Freundes drehen und gleichzeitig die Beziehung nicht aufgegeben werden will wegen der "schönen Zeiten". Du kannst ihn definitiv nicht ändern, das muss er selbst wollen und der hat soviele Probleme das bekommt der gar nicht auf die Reihe. Du kannst nur für dich selbst entscheiden wie lange du dieses Theater mitspielen möchtest.

Antwort
von Fielkeinnameein, 39

Hey Peaches,

also wenn es schon soweit ist das du Angst hast, solltest du die Beziehung beenden und auch nicht darüber nachdenken zu ihm zurück zu gehen.

Du bist noch 16 und so eine gestörte Beziehung kann dir noch richtig lange nachhängen oder auch zu psychischen Problemen führen. (Kommt natürlich immer auf die Person an).

Ich würde mich trennen denn auf sowas hätte ich keinen Bock.

Mfg

Antwort
von Maeeutik, 41

Es ist hart aber eine 16jährige kann einem 20jährigen bei der Bewältigung der geschilderten Schwierigkeiten leider nicht helfen, es fehlt vor allem an der dazu nötigen Erfahrung.

Er müsste erkennen, dass er auf einem Irrweg ist und er müsste ehrlich bereit sein zumindest daran zu arbeiten. Da er vermutlich der dominantere Teil der "Beziehung" ist und somit mehr und unterschiedlichen Druck aufbauen kann wird das Ganze mutmasslich immer unerträglicher.

Kommentar von Bambi201264 ,

Richtige Antwort, abgesehen davon, dass das auch keine 30jährige könnte.

Kommentar von Maeeutik ,

Nicht das Alter, vor allem die Erfahrung mit zunehmendem Lebensalter schafft bessere Voraussetzungen, trotzdem wird die Mühe voraussichtlich meist mit Scheitern belohnt werden.

Kommentar von Peaches0610 ,

Ich will euch da garnicht wiedersprechen aber ich muss sagen ohne mich wäre er Aufgeschmissen... das sag ich nicht im gemeinen aber ich helfen ihm bei allem abrechnungen, Polizei termine, Arbeit, weiterer schulabschluss ohne mich würde er heute noch nicht arbeiten .... soll jetzt nicht komisch klingen aber es sind Fakten

Kommentar von Maeeutik ,

... ohne mich wäre er aufgeschmissen...

und zur Belohnung behandelt er mich so schlecht wie es ihm möglich ist.

Genau da liegt das Problem / Dilemma, der Helfer wird schamlos ausgenutzt und wenn mal wieder alles gut läuft wird atackiert. Das bleibt so, egal wie gross die Anstrengung auch sein mag, es ist ein Verhaltensmuster, dass er vermutlich gar nicht abstellen will.

Kommentar von Ostsee1982 ,


Ich will euch da garnicht wiedersprechen aber ich muss sagen ohne mich wäre er Aufgeschmissen... das sag ich nicht im gemeinen aber ich helfen ihm bei allem abrechnungen, Polizei termine, Arbeit, weiterer schulabschluss ohne mich würde er heute noch nicht arbeiten .... soll jetzt nicht komisch klingen aber es sind Fakten

Das ist das Problem, das ist eine Trümmerbeziehung. Du investierst und er konsumiert und gibt Gewalt zurück. Das ist energieraubend und kontraproduktiv. Desweiteren musst du auch mehr differenzieren. Du bist seine Partnerin, nicht seine Therapeutin und Sozialarbeiterin. Der braucht fachliche Unterstützung die du ihm nicht geben kannst. Du allein bist diejenige die in der Beziehung langfristig sitzen bleibt.

Antwort
von annisimoni, 31

Du fragst sowas ernsthaft? Eine sofortige Trennung ist die einzig richtige Maßnahme. Er ist vier Jahre älter als du und will dich nur als Opfer für seine Wutausbrüche missbrauchen. Du bedeutest ihm absolut nichts. Für ihn bist du nur ein Stück Dreck. Ich kann nicht verstehen, dass du versuchst, so ein mieses Verhältnis noch zu retten. Du solltest jetzt dich selber retten, indem du ihn verlässt.

Antwort
von thlu1, 64

Du beschreibst da gerade ein paar Eigenschaften, die mir das Signal gäben, die Beziehung sofort zu beenden. Drogen, Alkohol, Wutausbrüche, das musst du dir nicht gefallen lassen.

Antwort
von Bambi201264, 46

Du wirst in Deinem jungen Leben noch lernen, dass es nicht vom Alter abhängig ist, ob man ernst genommen wird oder nicht, sondern von Auftreten, Sprachkompetenz und Glaubwürdigkeit.

Und hier muss ich meinen Vorrednern zustimmen: Man kann Dir nur abraten, diese Beziehung weiterzuführen...

Natürlich liebst Du Deinen Freund. Aber das nützt Dir leider gar nichts, da er durch die Drogen nicht mehr in der Lage ist, irgendetwas zu lieben (ausser die Drogen).

Ich weiss noch genau, wie intensiv die Gefühle sind, die man mit 16 hat. Aber tu Dir selber einen Gefallen und verlasse diesen jungen Mann. Lieber gestern als heute.

Wenn Du das jetzt nicht verstehst, verstehst Du es irgendwann, wenn es vielleicht schon zu spät ist. Glaube mir einfach, man kann Drogenabhängigen nicht helfen. Das müssen sie alleine schaffen.

Antwort
von Repwf, 36

Stell ihn vor die Wahl!

Du oder Drogen/Alk !

Dann siehst du welchen Stellenwert du in eurer Beziehung hast...

Antwort
von siebentausend, 16

Die Wutausbrüche sind schon grenzwertig. Man kann zwar schlechte Laune haben, jedoch sollte man diese nicht "rauspusten". Wegen der schönen Momente nimmst du es in kauf, dass er dich beleidigt. Dann mach lieber schluss, bevor er noch anfälliger wird. Denn ich finde es nicht sonderlich gut, dass du dir das bieten lässt.


Antwort
von Schnubbi14, 25

Sprich mit ihm und du solltest einfach mal zurück brüllen und einen Selbstverteidigungs Kurs machen (jiui-jitzu)

Kommentar von Peaches0610 ,

ich mache Kampfsport und angebrüllt hab ich ihn auch schon also zurück aber was hilft das feuer mit feuer bekämpfen :)

Kommentar von Schnubbi14 ,

mm... geh mal zu nem physikalischer und frag den was du machen kannst oder Schlepp den da mal hin

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten