Frage von kyrastar3, 74

Verantwortungslose Mutter?

Hallo zunächst bin ich 13. Ich lebe bei meiner Mutter, meine Eltern haben sich geschieden. Vor ein Jahr wollte sie Heilpraktikantin werden und traf jmd indem sie sich verliebte. Sie waren sehr glücklich zusammen und meine Mutter und ich hatten die besten Jahre unseres Lebens, doch plötzlich kam es heraus dass er Depressionen hatte und sich das Leben nahm.Seit diesem Tage an hatten wir nicht mehr viel unternommen. Meine Mutter ist jetzt arbeitslos und liegt nur noch faul in ihrem Zimmer herum. Es ist schon sechs Monate her… Ich weiß ich muss ihr Zeit geben aber zu sehen wie mein  neben auseinanderfällt. Meine Mutter weint von diesem Tage an viel und betet auch sehr viel. Ich weiß sie sagt dass sie weißt wie schlecht sie sich gerade benimmt doch aus irgend einem Grund kann ich es gar nicht akzeptieren. Ich sehe immer meine Freunden mit ihrer Familie ich kann nichts anderes machen als sie zu beneiden. Ich wurde Selbstständig, weil ich wenig Aufsichtspflicht bekomme. Ich mache den Haushalt spiele Basketball,Floorball und Klavier und gehe auf einer Gymnasium.Es gibt viele Dinge auf den ich stolz sein kann aber trotzdem wünsche ich mir eine glückliche Familie ,ein Haus das nicht zu groß oder zu klein ist und wir ein sorgloses Leben führen.Aber meiner Meinung nach muss sich meine Mutter zusammenreißen! Ich wollte doch nur dass meine Mutter glücklicher wird und das was gibt worauf ich stolz auf sie sein kann…😿 Was sag ihr dazu? Bitte teilt eure Meinung! Ich würde mich freuen 😌

Antwort
von Tasha, 16

Deine Mutter müsste Hilfe bekommen. Sie wird selbst eine Depression haben, aus der sie alleine nicht oder erst nach evtl. mehreren Jahren herauskommt. Sie sollte zum Hausarzt gehen, sich eine Überweisung für einen Psychologen holen und evtl. Medikamente. Sie kann eventuell auch eine Haushaltshilfe beantragen oder anderweitige Unterstützung.

 Du solltest dir einen weiteren Ansprechpartner suchen. Hast du noch andere Verwandte, mit denen du reden kannst? Nachbarn, Bekannte deiner Eltern? Lieblingslehrer in der Schule? Du kannst auch in eine Familienbildungsstätte oder etwas in der Art gehen und einfach mal nach einem Ansprechpartner fragen, dein Anliegen (deine Situation) erzählen und fragen, welche Möglichkeiten es allgemein und konkret in eurer Gegend gibt. Möglichkeiten für deine Mutter aber auch für dich. Könntest du dir z.B. einen Ferienpass holen, um mal rauszukommen, etwas anderes zu sehen, neue Leute zu treffen?

Bzgl. "meine Mutter soll sich zusammenreißen" - das kann sie nicht, wenn sie depressiv ist. Depression bedeutet unter anderem, dass man sich ständig etwas vornimmt - aufzustehen, Essen zu machen, sich zu waschen, den Haushalt zu machen, etwas zu unternehmen - und das dann nicht kann. Es kann so weit gehen, dass man sich eben nicht mehr oder nur noch selten oder nur unter Anstrengung waschen kann. Nur wenige schaffen es alleine da raus. Stell dir vor, du bist sehr traurig und sehr, sehr müde - kurz vorm Einschlafen - und jemand würde dich bitten, die Spülmaschine auszuräumen oder auf einen Ausflug mitzukommen. Du würdest sagen, "jetzt nicht, morgen!" - und morgen fühlst du dich dann aber genauso.

Es gibt aber durchaus Therapien, sowohl Gesprächs- also auch Verhaltenstherapien und Medikamente.

Zur Zeit sieht es so aus, dass ihr beide nicht füreinander sorgen könnt - du bist überfordert mit den Aufgaben deiner Mutter und könntest selbst in eine Art Burnout/ Depression rutschen, wenn du dazu gezwungen wirst, sie ist überfordert mit allem.

Vielleicht wäre es eine Idee, in Absprache mit deiner Mutter, sich beim Jugendamt um Hilfe zu bemühen.

Schau mal hier:

http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/wochenbettdepression-im-mutterunglueck-1.1...

Es gibt verschiedene Hilfen, unter anderem Haushaltshilfen, Erziehungshilfen etc. Du müsstest dann nicht mehr alles alleine tragen und deine Mutter auch nicht.

Kommentar von kyrastar3 ,

Vielen Dank für deine hilfreiche Antwort

Antwort
von highlight2, 26

Ja sie ist verantwortungslos, schlimmer als jemand de sich wegen seiner ersten liebe verrückt macht.
Rede mit ihr sag ihr deutlich das es so nicht weiter geht. Wenn es nicht funkt hol deine omi und Opi heim wenn die noch da sind.
Hoffe dir wird es besser gehen!
Wenn was Gründe deine Familie irgendwann und gebe deinem Kind was du von deiner Mutter gewünscht hättest.

Kommentar von kyrastar3 ,

Vielen Dank für deine Antwort ich werde es versuchen...

Kommentar von highlight2 ,

kein Ding dafür ist das hier da ;)

Antwort
von Doevi, 29

Ich denke deine Mutter muss trotzdem Verantwortung für dich übernehemen. Einen geliebten Menschen zu verlieren ist zwar traurig, dennoch ist es trotzdem falsch sein Kind dabei zu vernachlässigen. Das Leben kann so schnell vorbei sein, daher ist es wichtig jeden Tag zu genießen und füreinander da zu sein. Vielleicht redest du mal mit einer Vertrauensperson  deiner Mutter mal darüber, die dann wiederum mit ihr spricht und durch die Blume erwähnt, dass du dich vernachlässigt fühlst.

Kurze Gegenfrage: Was ist denn Floorball?

Kommentar von kyrastar3 ,

Hallo Doevi, danke für deine Antwort😌 Und Floorball ist so wie ICE Hockey , nur auf den Boden

Kommentar von Doevi ,

Danke schön

Antwort
von ChibakuTensei, 18

hi erst mal beileid zu der sache

doch plötzlich kam es heraus dass er Depressionen hatte und sich das Leben nahm
ist dem falle schock für sie den sie bis jetzt nicht verkraftet hat und sich vollkommen zurückgezogen hat so wie alles aufgegeben.Dem falle brauch sie da in dem falle stütze von dir,es reicht einfach da zu sein für sie wens ihr grade mal extrem schlecht geht.

Man sagt zeit heilt alle wunden dem muss ich leider wiedersprechen es gibt welche die nie heilen werden da macht zeit kein unterhschied.

Vergesse bitte nicht das jeder mit Tragödie anders umgeht schmerz und solche sachen, da du noch sehr jung bist wirst du das irgend wan verstehen wen du mal in so eine situation kommst und dan alles zusammenbricht und einfach keine kraft so wie lebens willen dan mehr hast im dem zeit raum

das du den haushalt wirfst ist ja lobenswert und klasse aber dem falle nicht so deine aufgabe sie muss sich alleine deinet willen zusammen reißen,und  ihr leben wieder in den griff bekommen.

Ich wollte doch nur dass meine Mutter glücklicher wird und das was gibt worauf ich stolz auf sie sein kann

das wird noch kommen dauert etwas

Ich kan dir nur den Rat geben

sie soll dem falle zum therapeuten gehen und sich helfen lassen schleif sie da hin.

Ich weiss das eigener erfahrung vater weihnachten vertobern und silvester beerdingung.an Krebs gesotrben.

Kommentar von kyrastar3 ,

Danke für deine Antwort 😌

Kommentar von ChibakuTensei ,

kein problem 😌

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten