Frage von LM219, 20

Veranlagung Einkommensteuer Form?

Welche Veranlagung ist zu wählen, wenn mitten im Jahr A stirbt der mit B verheiratet war und zusammen gelebt hat? Nach dem Tod von A hat B sofort C geheiratet und leben zusammen. C war vorher nicht verheiratet.
Ich denke B und C können nach Paragraphen 26 EStG zusammen oder Einzel veranlagt werden...
Wie A veranlagt wird weiss ich leider nicht?
Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen!

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von Omikron6, 20

§ 26 Abs. 1 Satz 2 EStG

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

Hat ein Ehegatte in dem Veranlagungszeitraum, in dem seine zuvor bestehende Ehe aufgelöst worden ist, eine neue Ehe geschlossen und liegen bei ihm und dem neuen Ehegatten die Voraussetzungen des Satzes 1 vor, bleibt die zuvor bestehende Ehe für die Anwendung des Satzes 1 unberücksichtigt.

Kommentar von LM219 ,

Also war die neue Ehe wird berücksichtigt. Dementsprechend können B und C in die zusammenveranlagung

Kommentar von Omikron6 ,

Nein. Nicht in die ""z"usammenveranlagung" sondern in die ""Z"usammenveranlagung"...

Verbessere bitte deine Grammatik...

Kommentar von LM219 ,

Sorry aber wie wird A veranlagt

Kommentar von Omikron6 ,

??? Wie wohl...!!! Nicht zusammen... also einzeln... ist doch dann logisch...

Kommentar von LM219 ,

Immer mit der Ruhe, hab nur eine Frage gestellt mehr nicht!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten