Frage von naluma1212, 60

Veräppelt uns der Vermieter?

Habe folgendes Problem:

Wir ziehen dieses Jahr um. In der neuen Wohnung liegt 10 Jahre alter Laminat. Der Laminat wird bei uns von der Wohnungsbaugenossenschaft verlegt. (VErmieter)

Der VOrmieter hatte in der Küche einen kleinen Wasserschaden, der durch einen kaputten Boiler verursacht wurde.

Die Wohnungsbaugenossenschaft hatte dem Vormieter damals angeboten den Laminat zu erneuern, weil ja sozusagen die WBG "Schuld" hatte. Aber der VOrmieter lehnte ab, weil es ihn "nicht weiter störte".

Nun sind wir natürlich davon ausgegangen, dass dieser Laminat erneurt wird. Der Gutachter, der beim VOrmieter war, sagte dass der Laminat in Ordnung sei.

Nun gibt es die Möglichkeit, den Laminat trotzdem erneuern zu lassen (ganze Wohnung) und dafür wird dann die Miete um 20€ erhöht. Aber uns (meinem Mann und mir) wurde gesagt, dass es in diesem Falle nicht möglich sei, DENN der Gutachter findet den Laminat ok... Und was der sagt ist scheinbar Gesetz.

Das ganze hat mir keine Ruhe gelassen, denn wir haben schließlich eine teure Küche für diese Wohnung gekauft. Also hat mein Vater es nochmal versucht und wie durch ein Wunder ist es doch möglich... Aber nur die komplette Wohnung, denn der 10 Jahre alte Laminat ist nichtmehr erhältlich.

Frage mich nun was ihr dazu sagt. Fühle mich ein bisschen veräppelt. Und finde, wenn es dem VOrmieter kostenlos zustand, wieso sollen wir dann bezahlen? Oder bin ich total im Unrecht? Bitte helft mir, ich weiß nicht wen ich fragen soll.

Antwort
von Nemisis2010, 26

Grundsätzlich gilt gemietet wie gesehen. Falls Euch mietvertraglich ein neuer Laminat zugesichert worden ist besteht auch ein Anspruch auf eine Erneuerung des Laminats.

Der Vermieter muß den Laminatboden auf seine Kosten nur austauschen wenn seine Funktionalität nicht mehr gegeben ist. Der Gutachter hat nun festgestellt, daß das Laminat noch in Ordnung wäre.

Eine höheren Mietpreis um 20,-€ finde ich jetzt nicht so sehr übertrieben, schließlich habt ihr dann in der ganzen Wohnung einen komplett neuen Laminatboden.

Antwort
von Furino, 4

Vereinbarungen, welche der Vermieter mit dem Vormieter getroffen hat, sind für Sie grundsätzlich tabu!

Niemand hat Sie verpflichtet, diese Wohnung anzumieten.

Antwort
von schleudermaxe, 10

... also, wer sich auf so einem Plastemist wohlfühlt und das auch noch ausdrücklich durchsetzt, sollte sich nicht veräppelt fühlen. Schließlich muß der alte Boden teuer als Sondermüll entsorgt werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community