Veränderungen machen Angst?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

An einer Beziehung müssen beide arbeiten. Und das tut ihr nicht. Ich habe den Eindruck, dass sie keine so enge Beziehung will wie du.

Daran kannst du nichts ändern. Indem du in ihre Nähe ziehst, zwingst du sie, sich entweder auf deine Wünsche einzulassen, oder das zu beenden, was bisher einigermaßen funktioniert hat.

Das bedeutet nicht, dass du nach ihren Regeln spielen und weiter eine Beziehung führen musst, die dir nicht "ernsthaft genug" ist.

Aber wenn du mehr willst und sie nicht, solltest du lieber Schluss machen und dir eine Partnerin suchen, die deine Zukunftspläne teilt.

Was du vorhast, klingt nach dem direkten Weg in die selbstgemachte Opferrolle: "Ich gebe alles für sie auf und tue mir hinterher leid, weil sie nicht dasselbe für mich tut".

Das könnte man auch Erpressung nennen... In jedem Fall ist es aber unfair, dem anderen die "Opfer" vorzuwerfen, die man freiwillig bringt. Und das wirst du früher oder später tun, weil du (in deiner Weltsicht) das alles ja "nur für sie" machst...

Schon mal den Spruch gehört "Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende"?

Denk mal drüber nach...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was mich bei dem ganzen stört ist, warum sie sich seit 2 Wochen nicht mehr meldet. Was ist der Grund dafür? Hat sie die Gründe genannt?

Wie dem auch sei, das Wichtigste in deinem Leben bist du und deine persönliche Zufriedenheit und Erfüllung. Das ist nicht egoistisch, sondern einfach normal und natürlich. Wenn du jetzt alles aufgibst an Sicherheit, was dir wichtig ist, nur um mit ihr zusammen zu sein, ist es meines Erachtens der falsche Weg.

Man sollte niemals sein Leben um einen Partner herum als Zentrum aufbauen. Den Lebensgefährten können auf einmal verschwinden, und dann bricht das eigene Leben wie ein Kartenhaus zusammen. Du musst dein Leben leben, mit deinen Freunden, deinen Hobbys und allem was dir gefällt, und dann muss deine Partnerin zu deinem Leben passen, nicht umgekehrt.

Sowohl Bauchgefühl als auch Realismus sagen dir, dass das nicht der wirklich richtige Schritt ist. Insofern würde ich dir, wenn ich dein Freund wäre, raten, diesen Schritt nicht zu machen.

Du überlegst, dein komplettes bisheriges Leben aufzugeben nur für eine Frau. Das ist zwar nach den Maßstäben von Hollywood extrem romantisch, hat aber mit der Realität nichts zu tun.

Vor allem zu jetzigen Zeit nicht, wovon ihr so gut wie gar nichts mehr zu kommen scheint.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von volker124
30.10.2016, 09:40

Ich kann kaum noch klar denken.Egal was ich mache es ist falsch.Ich liebe Sie .Aber es ist diese verdammte Ungewissheit.Der neue Job und die riesen Stadt.Mir ist jetzt schon klar,dass ich mich nicht wohl fühlen werde.Oder doch.Man soll mit dem Herzen entscheiden.Sie hat natürlich auch Ihren Job und Ihr Leben.Wir möchten gerne eine gemeinsame Zukunft.Sie meldet sich nicht mehr,weil sie auch nicht mehr kann.Sie nervt meine Unentschlossenheit und ganze Haltung.Ich möchte nicht das alles vorbei ist.Das bekomme ich nicht in meinen Kopf.Aber was ist die Alternative.Ich habe wohl keine.Entweder ich mache es oder?

0
Kommentar von GoodFella2306
30.10.2016, 10:02

nein, man soll nicht immer mit dem Herzen entscheiden. Denn die Herz Entscheidung ist in den meisten Fällen einfach eine romantisch verklärte Bauchentscheidung. Das was ich aber wirklich im Leben weiterbringt, sind realistische Entscheidungen anhand von Fakten. wenn es wirklich schon so weit gekommen ist, dass sie sich nicht mehr meldet weil du dich nicht entscheiden kannst, dann würde ich darüber mal nachdenken. Wenn es doch alles so toll wäre, dann hättest Du Dich doch schon längst dafür entschieden. einen solchen Schritt macht man nicht mit 90% zögern, sondern mit 80 bis 90% Überzeugung. Ich glaube, insgeheim weißt du schon wie die Lösung ausfallen wird. du traust dich nur noch nicht, Fakten zu schaffen und die Konsequenzen zu ziehen.

1

Herausforderungen, wie diese Veränderungen machen natürlich Angst.
Wenn man sie bewältigt hat, stärkt es das Selbstwertgefühl und das Selbstbewußtsein.
Das Wichtigste ist, dass du dich dort wohlfühlen kannst.
Wenn du das Gefühl ist, es ist ein fauler Kompromiss, dann kann die Entscheidung nicht richtig sein. Welche Alternativen kann es für dich und deine Beziehung geben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Uhr habt sehr unterschiedliche Lebensweisen. Nach meiner Erfahrung funktioniert sowas nur in einer Fernbeziehung, sofern das dann überhaupt eine Beziehung ist.

Vielleicht solltet ihr mal auf Probe ein paar Tage zusammenleben,ehe du einen Job in der Stadt annimmst und nicht mehr in deinen alten zu Hause zurück kannst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Überstürze vor allem nichts.

Ich denke, Du solltest bleiben, wo Du bist. Da hast Du jobmäßig was Sicheres. Wenn Du bei der neuen Firma entlassen oder nicht übernommen wirst, musst Du ALG 1 oeder ALG II beantragen - das kanns nicht sein.

An das Leben in der Stadt kann man sich zwar gewöhnen. Dir, dürfte es, vermute ich, ziemlich schwerfallen.

Und ich finde es unfair von Deiner Freundin, Dich vor so eine Entscheidung zu stellen.Sie könnte doch genausogut in Deine Nähe ziehen.

Wenn ich ehrlich bin: Die Beziehung ist jetzt schon vorbei.

Sie möchte Ihre Ruhe und meldet sich seit fast 2 Wochen nicht mehr

Warum? Nur, weil Du ihr ncht sofort in den Hintern kriechst? Ich nenne sowas Trotz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum meldet sie sich nicht mehr? Hat sie Angst,dass ihre Affären auffliegen, wenn du bei ihr bist? Oder bist du nur die Affäre?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?