Frage von fehlkauf2008, 34

Veränderte Gesellschaft?

Täusche ich mich,oder wird unsere Gesellschaft immer blöder und auf sich bezogen? Möchte man z.b. Hilfe oder was wissen heißt es oft,,Keine Ahnung" Lebe ich nur noch in einer bescheuert ich Gesellschaft? Habe neulich insgesamt 10 Leute auf der Strasse nach einer Haltestelle gefragt,niemand konnte oder wollte mir weiter helfen.Steht man an der Kasse,wird man angeschoben oder quasi verdrängt,man muß sich gegen alles was ausdenken um nicht als Opfer da zustehen oder wie? Hoffe ich war nicht so kompliziert.

Antwort
von Nashota, 12

Die westliche Gesellschaft ist schon immer sehr ich-bezogen. Anderen helfen ist oft eine Frage des Wollens oder Nichtwollens und der Zeit. Ich hab selbst schon Situationen erlebt, wo die Leute einfach vorbeigelaufen sind.

Aus einer Kassenschlange hat mich aber noch keiner verdrängelt. Und würde das einer versuchen, hätte ich ja immer noch meinen Mund, um was zu sagen. Bei meinen Kindern musste ich öfter darauf hinweisen, dass sie da stehen. Dann hieß die Ausrede "hab ich nicht gesehen".

Was die Haltestelle angeht: Manchmal wissen es die Leute wirklich nicht, besonders in größeren Städten. Selbst in meiner Stadt kenne ich nicht alle Straßen, wenn ich da selten bis nie was zu tun habe.

Antwort
von Samy795, 8

Ich denke, dass sich an den Anteilen nicht viel geändert hat. Einige gesellschaftliche Schichten werden lediglich immer lauter.
Bezogen auf mangelnde Hilfsbereitschaft und Neid kann ich Deinen Eindruck aber durchaus bestätigen. Egozentrik wird heutzutage in meinen Augen deutlich offener gelebt. Ist aber wohl auch dem Wohlstand zuzuschreiben. Die ältere Generation wusste noch, wie es sich anfühlt wirklich arm zu sein und fühlte sich dadurch in der Folgezeit nicht benachteiligt. Heute sind Dinge wie Sozialleistungen und andere Rechte kein Privileg mehr, sondern für viele ein unumwerflicher Anspruch, für den man keine Gegenleistung bringen muss. Allgemein seh ich in der heutigen Gesellschaft einen extremen Mangel an Pflichtbewusstsein. Zu einer Leistung oder bestimmten Handlung verpflichtet sind doch generell immer nur die Anderen, nie man selbst.

Kommentar von fehlkauf2008 ,

Wenn ich z.b. Firmen bitte mir eine Auskunft zu geben oder mir eine Frage zu beantworten,bekomme ich z.b. keine Reaktion. Unsere  HausVerwaltung verarscht mich regelmäßig und die anderen Eigentümer juckt auch nix.Ich will nicht jammern aber wenn ich dann mal lauter wurde wird man entweder als Störenfried oder Unruhe Stifter  hingestellt.

Antwort
von beangato, 15

Nun ja, nicht alle Leute sind so.

Meiner Meinung nach kommt das vom Schlecht-erzogen-sein.

Kommentar von fehlkauf2008 ,

Dann sind das aber sehr viele. 

Kommentar von beangato ,

Das kann schon sein.

Wenn ich mich hier bei uns so umschaue und die Mütter beobachte, wie sie mit ihren Kindern umgehen (da wird das Kind einfach nicht beachtet, wenn es im Kinderwagen weint, weil ja SMS oder Whatsup wichtiger sind), wundert mich gar nichts mehr.

Oder Kinder brüllen im Supermarkt so lange, bis ihre Wünsche erfüllt werden - das werden mal alle Egoisten.

Kommentar von fehlkauf2008 ,

Hast du voll recht.Verblödung und Missachtung schon im Kleinkindalter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community