Frage von trida, 108

Verändert sich der Kaloriengehalt von Lebensmitteln beim kochen, braten, backen etc.?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von HikoKuraiko, Community-Experte für Ernährung & abnehmen, 80

Der Kaloriengehalt der einzelnen Lebensmittel verändert sich nicht. Ob Roh oder gekocht dieser bleibt gleich (wenn dann verlieren die einzelnen Zutaten ja nur Wasser, oder im Fall von Nudeln/Reis wir Wasser aufgenommen). Deswegen sollte man (wenn man Kalorien zählt) immer alles ungekocht abwiegen und die Kalorien notieren da sich eben das Gewicht ändern kann, aber die Kalorien deswegen nicht verschwinden. 

Antwort
von Kapodaster, 49

Meistens schon. Allerdings in verschiedene Richtungen, je nach Lebensmittel und Zubereitung.

100 g rohe Nudeln haben mehr kcal als 100 g gekochte Nudeln, weil die Nudeln beim Kochen Wasser aufnehmen.

Beim Backen verschwindet dagegen viel Wasser aus dem Teig, deswegen haben 100 g gebackenes Brot mehr kcal als 100 g Brotteig.

Beim Braten geben Lebensmittel Wasser ab und Fett auf, deshalb haben bspw. 100 g gebratene Auberginen viel mehr kcal als 100 g rohe. Lohnt sich aber, die sind lecker! ;-)

Antwort
von apachy, 33

In der Regel verändert sich der Kaloriengehalt nicht großartig. Ausnahme sind natürlich Lebensmittel die Öl oder Saucen ziehen. Aber auch in dem Fall waren Öl und Saucen ja auch schön dabei, sprich der Kaloriengehalt des Gerichts ändert sich nicht, jedoch ist der fritierte Fisch kalorienreicher als ein nicht fritierter ohne Öl. Ob du nun aber nen Glas Öl trinkst und ein unfritieten Fisch isst oder den Fisch fritiert isst macht keinen Unterschied.

Die Kaloriendichte ändert sich jedoch. Gekochter Reis hat eben dadurch, dass er Wasser zieht ein höheres Gewicht am Ende, sprich 100 Gramm roher Reis hat eine ganz andere Kalorienanzahl als 100 Gramm gekochter Reis. Aber 100 Gramm roher Reis der gekocht ist hat am Ende so ziemlich den selben Kaloriengehalt wie bevor er gekocht wurde.

Antwort
von JanRuRhe, 65

Es hängt ganz davon ab, wie das Essen zubereitet wird. Fleisch verliert beim Grillen, zum Teil auch im Backofen und beim Braten Fett. Beim Frittieren kommt jede Menge Fett zu den Zutaten hinzu.

Antwort
von NightCandle22, 31

Natürlich isst du im Endeffekt mehr kcal, wenn du mit Fett anbrätst, aber die einzelnen Lebensmittel haben in ihrer Portiom die gleichen kcal. Was sich ändern kann sind die kcal pro 100 g, weil z.b. Pasta oder Reis Wasser aufnimmt, also schwerer wird, und durch das Gewicht des Wassers weniger kcal pro 100 g hat. Aber wenn du 100 g Nudeln kochst, musst  du auch mit 340 kcal dafür leben, egal, ob sie durch das aufgenommene Wasser schwerer werden oder nicht. Zähle am Besten die kcal der Lebesmittel am Anfang

Antwort
von JayJaylibro, 15

Naja wie bereits von anderen Mitgliedern hier erwähnt: 

Mal verliert ein Lebensmittel Fett, mal nimmt es Fett auf. Das kommt auf das Lebensmittel an und dessen Zubereitung.

Wenn du jetzt zum Beispiel willst, dass dein Essen bei der Zubereitung Fett verliert (korrigiere mich falls es nicht so ist, ich gehe nur von den Hauptinteressen der User hier aus) könnte man sich eine Heißluftfritteuse zulegen. Dadurch verlieren z.B Pommes viel ihres Fettgehalts.

Antwort
von Nordseefan, 46

Ja aber nur in Richtung mehr Kalorien weil man oft Fett hinzugibt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community