Frage von Limitless666, 130

Ventilschaftdichtung oder Kolbenringe im Motor Gewährleistung?

Hallo Zusammen ich habe vor 2 Monaten einen Wagen bei einem Autohänder erworben. Grade mal 107.000 gelaufen. Ich habe hierzu 1 Jahr Gewährleistung auf Motor und Getriebe. Soweit so gut. Der Wagen läuft super. Alles eigentlich in einem guten Zustand. Seitdem Kauf hat der allerdings immer etwas Rauch im Auspuff gehabt. Man meinte immer Kondenswasser. So jetzt passierte es oft an den Ampeln und sporadisch (fahre mehr Kurzstrecke), dass ich nur beim Anfahren eine kleine Blaue Wolke hatte. Jetzt hab ich jemanden dazugezogen der sich mit der Mechanik gut auskennt. Wir fuhren auf die Autobahn, haben mal alles bei 30KM durchgepustet. Dann im Standgas mal gedrückt. Die Rauchwolke gab es immer noch. Zurückgefahren und es kam 1- 2 mal immer noch die Rauchwolke.

Der Mechaniker meinte, dass es an den Ventilschaftdichtungen im Motor (einfach kommt man da als laie niemals dran) liegen könnte. Alles andere läuft super. Auf der Autobahn bei 210 Sachen null Geräusche. Naja soviel geschrieben aber jetzt die Frage. Wenn es tatsächlich die Ventilschaftdichtungen oder vielleicht doch die Kolbenringe sein könnten, gilt da für die Gewährleistung? Auf jeden Fall war der Mangel vorher schon da. Nur wurde es meiner Meinung nach mehr oder es fiel mir halt öfters auf. Kennt sich da jemand aus?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 67

Wenn es die Ventilschaftdichtungen sind, bläut der Motor nach dem Starten mehr als im Betrieb. Der Grund ist, dass das Öl an den Dichtungen vorbei in den Brennraum tropft und sich bei stehendem Motor dort sammelt. Nach dem Starten verbrennt es

Bei laufendem Motor wird es sofort verbrannt, wodurch die Menge kleiner ist, und damit auf die Qualmentwicklung.

Es kann auch sein, dass die Ventilschaftsdichtung und gleichzeitig die Ölabstreifringe verschlissen sind.

Das ist aber alles Spekulation.

Zum Umgang der Gewährleistung hast du bereits Antworten bekommen.

Kommentar von Limitless666 ,

das komische ist, dass der auch manchmal beim Starten gar nicht raucht. Immer nur ab und zu. Heute wieder den ganzen Tag nicht :(!?!? Kann das evtl. von einem viel zu dünnen Öl kommen? hab 5w30 genommen für einen BMW 318i 2006 Baujahr.

Kommentar von ronnyarmin ,

Es bleibt Spekulation.

Ich würde als Erstes die Ventilschaftdichtungen überprüfen/wechseln lassen und dann sehen, ob es weg ist.

Wers bezahlt, hängt von den Gewährleistungsbedingungen ab.

Kommentar von Limitless666 ,

Hi Ronnyarmin, gestern hat der Wagen den ganzen tag nicht geraucht. Komisch oder? Im Schubbetrieb raucht der auch null. Nur sporadisch. Soweit ich weiss würde es an Problemen der Ventilschaftdirchtungen permanent das Problem sein!?

Kommentar von ronnyarmin ,

Es bleibt Spekulation. Ohne sich die Ventilschaftdichtungen anzuschauen kann man nichts Konkretes sagen.

Antwort
von EddiR, 65

Du solltest auf jeden Fall mal Deine Garantiebestimmungen genau durchlesen. Sind da Schäden genauer definiert? Sind Verschleißerscheinungen mit versichert / in der Garantie enthalten? Was ist bei bereits vorhandenen Schäden? Ohne dieses Wissen, ist alles andere reine Spekulation. Wobei ich die verhärteten Dichtungen nicht als Schaden sondern normalen Verschleiß definieren würde.

Ventilschaftdichtungen sind im Regelfall wirklich kein Hexenwerk und kosten auch nicht die Welt. Wenn man gerade dabei ist, kontrolliert man gleich die Hydrostössel. Die zusammen mit Dichtring für die Nockenwelle plus Ventildeckeldichtung kosten je nach Auto und Motor round about 100€.

Da Dein Schrauber anscheinend wirklich etwas Ahnung hat, kann der das sicherlich machen. Vor allem kann der auch beurteilen, was an Material gebraucht wird. Muß ggf der Zahnriemen (so vorhanden) erneuert werden, kommen schnell noch mal 50-80€ an Material dazu.

Ich denke nicht, daß das an den Kolbenringen liegt. Das kann man beurteilen, wenn man weiß, wieviel Öl z.B. auf 100 oder 1000 Km verbraucht wird. Bei einem Schaden der Kolbenringe springt der Ölverbrauch sprunghaft an. 

Dann ist allerdings noch die Frage, ob die Ringe nur in den Kolben eingewachsen, also verklebt sind oder ob sie verschlissen sind. Ein Verschleiß der KR hat dann aber ganz andere Ursachen und läßt auf einen größeren Schaden am Motor schließen.

Entsprechend Deiner Schilderung, denke ich aber, daß es tatsächlich die Ventilschaftdichtungen sind.

Kommentar von Limitless666 ,

Hi, nein die sind nicht genauer definiert. Dort steht: Mängel keine bekannt aber nicht ausgeschlossen. 1 Jahr gesetzliche Gewährleistung

Kommentar von Limitless666 ,

Ventilschafdichtungen mal wechseln liegste locker bei 700 - 1300 euro. Die Dichtung mag günstig sein.

Kommentar von EddiR ,

Was? wo denn? Motor auf OT stellen, Ventildeckel runter, Nockenwelle raus, Ventilfedern raus Dichtungen erneuern ist in ca 2 Stunden erledigt. Monteur ca. 80€/Std, Dichtungen 50€, Hydrostössel meinetwegen noch mit ca. 100€ komme ich auf mal eben 310€. Runden wir mal sehr großzügig auf, liegen wir bei 500€. Je nachdem, was für ein Auto und was für eine Maschine... Selbst bei BMW dürfte das nicht viel mehr kosten!

Antwort
von BernhardBerlin, 90

Da die Ventildichtungen Bestandteile des Motors sind, ist ein evtl. Schaden durch die Garantie auf den Motor abgedeckt.

Kommentar von Limitless666 ,

ja weil man dafür den kompletten Motor ausbauen muss. So sehe ich das eigentlich auch. Der Mechaniker sieht das genauso wie du.

Kommentar von EddiR ,

seit wann muß für Ventilschaftdichtungen der Motor raus? Was ein Humbug!

Kommentar von Limitless666 ,

Aber die Frage ist, sicher? Vielleicht ist ein Profi dabei :(

Kommentar von Miete187 ,

Ventilschaftdichtungen....das kann im eingebauten Zustand gemacht werden, Nockenwelle muss raus. Ist ein 1 Euro Betrag.

Kommentar von chevydresden ,

Ventilschaftdichtungen wechselst du für 1€? Dann mal los.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten