Frage von Zitrusfrucht, 22

Venlafaxin: Parästhesien?

Hallo ich muss diese Fragen stellen weil mein Arzt sie im Gespräch nicht verstanden und beantwortet hat. Es geht hier nicht darum dass man Parästhesien bekommt von Venlafaxin, denn das weiß ich nur allzu gut. Die Frage ist komplizierter.

Wenn man sein Venlafaxin nicht nimmt bekommt man die berüchtigten Blitze im Kopf, die Parästhesien heißen. Es heißt dass diese Parästhesien zwar unangenehm sind aber ungefährlich. Gleichzeitig heißt es allerdings auch einen Entzug durch zu machen von einer hohen Dosis statt der ausschleichdosis aus sei mit Risiken verbunden. 1. Sind es Risiken von bleibenden Schäden? 2. Birgt jeder Entzug von kurzer Dauer das Risiko diese Schäden zu bekommen oder nur ein richtig langer ? Die dritte und letzte Facette der Frage ist nämlich: 3. Sind Parästhesien schädlich wenn sich jemand absichtlich alle 2-3 Tage in Entzug Zustand bringt um Parästhesien zu bekommen, dann wieder seine Kapsel nimmt und sie dann wieder nicht nimmt damit der entZug wiederkommt? Und jetzt möchte ich bitte keine "warum's" sondern die Frage ist einfach gestellt weil es heißt die Parästhesien seien nicht gefährlich und ich möchte wissen ob sie gefährlich sind wenn man sie absichtlich andauernd herbeiführt. Des Weiteren müsste ich 4. gerne mal ob es einen Gewöhnungseffekt gibt dass sie dann gar nicht stattfinden oder ob Parästhesien einfach eine Sache sind in Form einer Reaktion und immer passieren werden. Und ja, ich habe einen persönlichen Grund und möchte diese Parästhesien herbeiführen und an mir selbst nutzbringend erforschen. Danke für's lesen.

Antwort
von Dancegirl70, 10

Also was du da beschreibst sind keine Parästhesien! Parästhesien sind gefühlsstörungen. Bei diesen Blitzen was auch immer das sein mag kann es sich um Entzugskrampfanfälle handeln und das ist sicher nicht gesund! Es macht ja auch kein Sinn dieses Medikament dauernd abzusetzen, denn es soll ja dauerhaft eingenommen werden. Ich würde dir dringend empfehlen dich an die ärztlichen Verordnungen zu halten!!!

Antwort
von Reisekoffer3a, 11

......mit Psychopharmaka experimentiert man nicht nach gut dünken, das sollte auf jeden Fall dem Arzt überlassen werden. Das Zeug wird unberechenbar wenn du damit spielst. Laß lieber die Finger davon und nimm nach Verordnung - ist vernünftig !!! Hab selber einen Fall in der Familie, da haben wir schon die tollsten (unangenehmsten !) Sachen durchgemacht ..........

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community