Frage von Darksoul933, 31

Venlafaxin bei ADHS?

Guten Tag, Nach längerem Suchen nach einen Arzt, der mein Aufmerksamkeitsdefizit trotz Psychose behandelt, habe ich nun endlich Erfolg gehabt. Zwar war dieser Arzt dagegen Ritalin zu verschreiben, dennoch habe ich etwas erreicht. Er verschrieb mir venlafaxin. Den Abholschein habe ich vorliegen und werde ihn heute Abend einreichen. Ich habe mich mal schlau gemacht im Internet und habe leider nicht nur gutes gelesen. Es soll keine Wirkung gegenüber ADHS zeigen und keine Leistungssteigerung erfolgen. Ich bin enttäuscht. Könnt ihr mir das bestätigen?

Antwort
von samm1917, 25

Die Wirkung von Venlafaxin bei ADHS geht auf die Wiederaufnahme des Botenstoffes Noradrenalin zurück. Venlafaxin wirkt jedoch erst in hoher Dosierung (ab ca. 225mg) noradregen wiederaufnahme-hemmend.

Andere Antidepressiva wie z.B. Duloxetin wirken stärker und bereits bei geringeren Dosen noradregen wiederaufnahme-hemmend.

Ein reiner Noradrenalin-Wiederaufnahme-Hemmer ist Strattera (Atomoxetin). Dieses Medikament ist sogar gegen ADHS zugelassen.

Ich persönlich bemerkte bei Venlafaxin keine Verbesserung des ADHS, obwohl ich 300mg nahm (eigendlich wegen Depressionen). Bei Duloxetin bemerkte ich eine leichte Verbesserung, Atomoxetin (Strattera) habe ich noch nicht probiert.

Jeder reagiert jedoch ein wenig anders auf Psychopharmaka. Du kannst also nicht von den Erfahrungen anderer auf die schliessen. Ich persönlich würde dein Arzt einmal auf Atomoxetin (Strattera) ansprechen.

Mehr zu Venlafaxin: http://deprimed.de/venlafaxin/
Mehr zu Duloxetin: http://deprimed.de/duloxetin/
Mehr zu Atomoxetin: http://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Beipackzettel/STRATTERA-10mg-Hartkap...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten