Frage von Maradei, 96

Vegetarische Ernährungstips?

Hey Leute, Ich bin seit ca 2 Monaten jetzt Vegetarier und hab auch kein Problem das durchzuhalten, ich esse weder Fleisch noch Fisch. Ich wollt mal fragen ob jemand ein paar gute Alternativen für die Nährstoffen kennt, die in Fisch und Fleisch drin sind (Vitamine, Fettsäuren, Eiweiß etc.) und/oder andere gusunde Lebensmittel. Nebenbei versuche ich auch Gewicht zu verlieren und mich gesünder zu verhalten. Ich freu mich auf Antworten :)

Antwort
von duesentriebin, 19

Quark, Hülsenfrüchte und Nüsse und Kerne aller Art für Eiweiß. Omega-2 bzw. -6-Fettsäuren kannst du ebenfalls gut über Nüsse und Kerne (bes. Chia-Samen) und über bestimmte Öle (z.B. Rapsöl) zuführen.

Antwort
von Vivibirne, 40

Rührei mit Gemüse (bauernfrühstück) omelette mit Käse, vollkornbrot mit eier-scheiben und salat, darunter bisschen Margarine wer mag. Pizza margherita, pizza mit pilzen, pizza mit spinat.
Tofu
Frittiertes gemüse mit Mayonnaise und salat
Salat mit käse ei kartoffeln tomaten bohnen und zucchini, oliven und salat, dazu evtl ein Balsamico oder Joghurt dressing! :)
Tofu und eier haben viel eiweiss, genausö wie frischkäse und magerquark.

Kommentar von heyheymymy ,

Ja, Tofu hat viel Eiweiß, das stimmt, aber es ist PFLANZLICHES Eiweiß. Das kannst du trotzdem nicht mit tierischem Eiweiß gleichsetzen. Klar, in Eiern habe ich tierische Eiweiße, dennoch ernähre ich mich ja nicht davon, das geht ja alleine schon vom Cholesteryn her nicht.

Kommentar von Everklever ,

Der Verzehr von Eiern hat bei gesunden Menschen mit dem Cholesterinspiegel nichts zu tun.

Kommentar von Buchstabenfrau ,

stimmt everklever, das hat man nur früher angenommen

Kommentar von Vivibirne ,

Und davon ging ich auch aus bei meiner Antwort

Antwort
von frdmn, 50

Nüsse und Avocados sind super Nährstoffquellen für Vegetarier. Amaranth, Quinoa, Chia Samen, Haferflocken fallen mir noch spontan ein.

Antwort
von Buchstabenfrau, 32

Als Vegetarier hast du viele Möglichkeiten. Avocado, Leinöl und andere Keimöle, Nüsse, Soja, Süßlupine, verschiedene Samen, Keimlinge und Vollkorn.  Chia Samen im Müsli ist immer ein Gewinn.

Antwort
von ollikanns, 52

Als Vegetarier brauchst du keinen Ersatz zu Fleisch oder Fisch. Du isst mit Milchprodukten und Eiern mehr als genug tierische Produkte.

Kommentar von heyheymymy ,

Stimmt nicht ganz.

Antwort
von Everklever, 22

Wenn du weder Fleisch noch Fisch möchtest, sind Geflügel, Wild und Meeresfrüchte eine vollwertige Alternative. Auch Insekten sind sehr nahrhaft, aber Geschmackssache.

Kommentar von lily015 ,

Geflügel und Wild sind auch Fleisch, dafür mussten ja auch Tiere sterben

Antwort
von lily015, 20

Omega3: Chia-Samen
Eisen: Gemüse, Tofu, Haferflocken
Eiweiss: Seitan, Hülsenfrüchte, Nüsse
Vitamin B12: Eier und Milchprodukte

LG

Antwort
von SibbeTrautmann, 57

Nüsse und Kerne sind sehr gut. Außerdem Eiweißhaltige Sachen, Joghurt und Quark etc...

Antwort
von heyheymymy, 44

Ein paar Mangelerscheinungen sind normal, immerhin fehlen ne Menge tierische Proteine und Fette, die nicht alle ersetzbar sind. Aber das ist nicht weiter schlimm, der mensch raucht, trinkt und konsumiert Amphetamine, Kokain etc.

Ich bin seit knapp 1,5 Jahren Vegetarier, helfe mir mit vegetarischem Wurstaufschnitt und Schnitzeln aus, und mir gehts gut. Ohne diese Sojaprodukte würde mich die vegetarische Ernährung jetzt nicht zu 100 % befriedigen.

Ich weiß nicht ob dus weißt, aber Gelatineprodukte sind ebenfalls tabu als Vegetarier.

Kommentar von Maradei ,

weiß ich, danke ;)

Kommentar von Buchstabenfrau ,

Als Vegetarier brauchst du nicht mit Mangelerscheinungen zu rechnen, ganz im Gegenteil. Wenn tierische Fette weniger werden, lebt es sich deutlich leichter. Proteine gibt es vegetarische sehr viele und Fette sind pflanzlich viel gesünder.

Kommentar von heyheymymy ,

Bitte unterlasse es, soclhe Halbweisheiten von dir zu geben. Ich als Vegetarier weiß wovon ich rede, ich sehe es beim zahnarzt. Mir sind schon sämtliche Zähne weggebrochen, seit ich Vegetarier bin. Und nicht nur mir geht es so. Ich kenne genügend, denen es so geht. Du kannst niemals eine vegetarische Ernährung mit einer Vollkost-Ernährung gleichsetzen. Das geht nicht.

Und pflanzliche Proteine mit tierischen Proteinen gleichzusetzen ist so ziemlich mit das Dümmste was ich gehört/gelesen habe! Pflanzliche Inhaltstoffe im allgemeinen als gesünder zu bezeichnen grenzt bei mir an nicht vorhandener Intelligenz!

Es hat seine Gründe, dass der mensch von Natur aus Fleischfresser ist, wenn er es auch nicht zum bloßen Überleben braucht. Ich meinerseits verabscheue das Verspeisen eines Tiers dennoch.

Kommentar von Buchstabenfrau ,

Hallo liebe heyheymymy,

wir haben da ganz andere Erfahrung. Meine Tochter lebt schon über 13 Jahre vegetarisch mit Zielrichtung vegan. Ich selbst habe mich in der Zeit in der ich als Mama gegen diese Ernährung vorgehen wollte, derart gut informiert dass ich seit dieser Zeit auch vegetarisch lebe.

Meine Tochter wird aus beruflichen Gründen jährlich gesundheitlich überprüft. Sie hat die besten Blutwerte und bis jetzt (25) noch keine Plombe im Zahn.

Meine Blutwerte sind seither wesentlich besser geworden. Vor allem die Harnsäuerewerte sind nun tip-top.

Tierisches Eiweiß mit den tierischen Fetten belastet unser Adersystem. Zudem hat unser Blut schädliche Harnsäuerewerten. Früher bekamen die Adeligen die sich das Fleisch leisten konnten, die Gicht. Der arme Bauer mit seinem Haferbrei hatte das nie.


Wir sind begeisterte Köchinnen und probieren vieles aus.  Neue Gemüse, mal mit Süßlupinenmehl kochen, alte Getreidesorten, Hülsenfrüchte wie Kichererbsen. Buchweizen usw.

Fertiggerichte brauchen wir kaum. Eiweiß ist in Nüssen, Samen, Sojaprodukten, Keimlingen, Gertreiden, Milchprodukten, Seitan, Hülsenfrüchte, Eier, Käse und v.a.m.

Wir verwenden gute Öle wie Leinöl, Walnussöl, Olivenöl, Avocado.

Ich wüsste nicht was einem Vegetarier fehlen sollte. Aber Ernährung ist so eine Sache, jeder findet seinen Weg selbst.

Der Mensch (ähnlich wie bei Schweinen) ist auch nicht Fleischfresser, er kann alles essen. Es gibt in Asien Völker die seit je her nur pflanzlich leben. Die Natur stellt uns alles zur Verfügung.

Halbwahrheiten sind nicht mein Ding aber ich bin einsichtig, wie man bei der Bekehrung meiner Tochter gesehen hat. Ich bin ihr heute noch dankbar dass sie mich auf einen vernünftigeren Weg gebracht hat.

Der Schlüssel ist Information :)


Ja, sicher.... auch wir lieben Tiere und finden es gar nicht gut wenn Millionen in Deutschland in Qualmasten aufgezogen und dann hingemetzelt werden. Leider wird Massentierhaltung noch immer staatlich gefördert.


Antwort
von Buchstabenfrau, 9

Ich habe hier einen Link für dich:

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/eiweiss.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community