Vegetarisch ok, aber vegan?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Alle Produkte sehen so aus und schmecken so wie echtes Fleisch, aber warum wenn sie es doch verabscheuen?

Weil sie GLAUBEN, dass dafür Tiere gequält werden.

Tiere quälen ist echt nicht in ordung und finde es gut dass es Menschen sind die was dagegen unternehmen.

In der Viehzucht werden i.d.R. keine Tiere gequält! Das würde keine Leistung bringen. KEIN Landwirt verfolgt so ein Ziel! Sein Vieh ist sein Kapital und das behandelt er nicht wie Dreck.

Wie denkt ihr darüber?

Ich finde Veganismus vollkommen sinnlos und verleumderisch, weil immer wieder Viehzüchter als Tierquäler bezeichnet werden. Die Veganerlobby verbreitet aber noch viel mehr Unsinn über die Haltung, Fütterung und Schlachtung. Meiner Meinung nach ist das pure Absicht um mehr Menschen ein schlechtes Gewissen zu machen, obwohl sie es nicht haben bräuchten!

Gruß Omni

(BG)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Omnivore10
09.06.2016, 14:42

Danke für den Stern

0

Hey :) 

also ich selbst ernähre mich seit einigen Jahren vegetarisch, da ich mit Tieren aufgewachsen bin, habe ich schon immer eine Bindung zu den Tieren, und sie in mein Herz eingeschlossen. Ich habe einen Großteil meiner Kindheit mit den Tieren verbracht da mein Onkel einen Bauernhof hat. Nach einer Zeit habe ich mir dann die Frage gestellt warum ich diese Tiere überhaupt esse. Naja auf jeden Fall wollte ich damals dann gemeinsam mit meiner großen Schwester einen Monat lang vegetarisch leben. Dass haben wir auch durchgezogen also das volle Programm, kein Fleisch, keine Wurst, keine Gummibärchen... Da es ganz gut geklappt hat und wir sehr gut damit leben können, hält es bis heute an. Vegan ist aber wieder ne ganz andere Sache, klar ich möchte nicht dass Tiere qualen wegen mir erleiden müssen, aber vegan zu leben ist sehr schwer. Deshalb habe ich auch selbst die Eier von meinen Hühnern die sich Frei im garten bewegen dürfen. Bei Milch ist es wieder ein anderes Thema, die bekomme ich manchmal von ner Bekannten, bei der ich weis, dass die Kühe und Kälber nicht misshandelt werden. Also ich lebe nur vegetarisch, ich achte lieber darauf wo meine Produkte herkommen (Lebensmittel) auch bei Schminke achte ich darauf das keine Tierversuche gemacht wurden, ich trage auch kein Pelz geschweige denn Leder. Unter anderem würden es mir meine Eltern nicht erlauben mich vegan zu ernähren Jedoch werde ich vermutlich, wenn ich mal schwanger bin Fleisch essen um das Kind nicht zu gefährden. Doch ich würde darauf achten das es Bio Fleisch ist. 

Ich denke aber dass jeder eine Eigene Meinung diesbezüglich hat und das ist auch gut so :) Man sollte halt jeden so respektieren wie er lebt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Hallo, ich frage mich warum es so viele Veganer gibt. Vegetarisch ok, verstehe ich aber Vegan? wirklich?

Ja wirklich. Wieso die Frage ? Es gibt halt tatsächlich Menschen die gennanten ,,Nutztiere´´ eben nicht ,,Nutzen´´ benutzen. Zu eigenem Zwecke. Diese Züchten um deren Fleisch, Fell, Milch oder Eier zu ,,ernten´´


Alle Produkte sehen so aus und schmecken so wie echtes Fleisch, aber warum wenn sie es doch verabscheuen?

Wenn das so wäre das sie diese ,,verabscheuen´´ würden diese wohl es nicht kaufen und essen. Dies ist ein rein pflanzliches oder vegetarisches Produkt. Fleisch wird auch nicht vom Geschmack verabscheut.


Tiere quälen ist echt nicht in ordung und finde es gut dass es Menschen sind die was dagegen unternehmen. Aber warum nicht zum Metzger deines Vertrauens gehen? Wo man weis wo alles herkommt.. Erst seit dem Menschen Fleisch zu sich nehmen ist die Intellegenz wegen dem Eiweiß so stark gewachsen.

Wer findet es schon in Ordnung Tiere zu quälen ? Zum Metzger des Vertrauen gehen mag eine vorbildliche Herangehensweise sein wenn man beim Fleischverzehr auf Herkunft achtet. Gegebenenfalls der artgerechten Haltung. Allerdings ist der Veganer eben Veganer. Dieser hat entscheiden kein Tier zu essen oder deren Haltung zu unterstützen, was generell keinem in erster Line jucken sollte, wenn dieser nicht zu dir kommt und dir sagt. So sollte man Leben. btw. das mit dem Eiweiß habe ich gehört, bin mir aber nicht sicher ob ich das glauben soll.


Wie denkt ihr darüber?

Wie solte jeder denken. Jedem seins.

Zu deiner Frage ,,Wie denkt ihr darüber ?´´

Man kann damit nichts bewirken. Man kann eine Sache die man nicht unterstützen möchte eben nicht mitmachen. Der Veganer und Vegetarier soll in der Gesellschaft nicht für dumm gehalten werden. Zumindest akzeptiert werden. In der Gesellschaft integriert. 

Was dieser davon hält ist seine Sache. Was andere tun ist deren Sache. Wir alle haben eines Gemeinsam. Wir sind Menschen. Und ich finde es menschlich über Dinge, um ,,Gott und die Welt´´ so wie man sprichwörtlich sagt nachzudenken. Nicht wie Tiere rein instinktiv zu handeln. Ich finde das Gewissen ist eines der Eigenschaften, die uns zu Menschen macht. Genauso wie wir alle aber auch trotzdem wiederum verschieden sind.

Statistisch gesehen sind es sehr weit weniger Vegetarier und Veganer als Omnivoren. Als das man sich schon die Frag stellen müsste. Was wäre wenn jeder Veganer wäre ?

Kein Beispiel, aber ein Vergleich der nichts mit dem Thema zu tun hat. Was wäre wenn jeder schwul wäre ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tiere werden beim metzger des vertrauens auch nicht besser behandelt, getötet werden sie trotzdem und das auch nicht gerade nett

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ganze lässt sich einfach mit zwei Worten beschreiben "Vegan-Wahn"!

Grundsatz:
Unser Körper braucht viele Nährstoffe um zu wachsen und sich gesund zu bleiben. Wie man diese Nährstoffe zu sich nimmt das dabei grundsätzlich erst mal zweitrangig. 

Viele meiner Freunde und auch viele in meiner Familie leben entweder vegan oder vegetarisch, beides auch völlig okay! Nun wird aber so oft passiv gegen Nicht-Veganer gehetzt, dass mit die meisten Veganer zum Halse raus hängen. Passiv? Mit passiv meine ich Sprüche wie "...seit dem ich mich vegan ernähre fühle ich mich total toll, ich kann jeden morgen gut aufstehen,... (und das muss ich jetzt jedem mitteilen, täglich...)" Na klar?! :-) Das liegt nicht am veganen Essen, das liegt an Deiner Euphorie dem "Neuen" gegenüber! Beispiel: Wenn du einen neuen Job anfängst oder eine Beziehung, Fitness oder sonst etwas, was dein Leben von heute auf morgen (für dich) positiv verändert, schüttest du Unmengen an Hormonen aus, welche dich in gute Stimmung versetzen. Sie bewirken ausserdem das du weniger Schlaf brauchst und mehr Energie hast. Das hat aber nix allein mit vegan oder vegetarischem essen zu tun.

Ist Vegan gesund?
Ganz klar, ja! ABER(!!) nur wenn du dich ausgiebig mit deiner Ernährung beschäftigst, das heisst, welche und wieviel Nährstoffe braucht dein Körper. Da du auf Fleisch und tierische Produkte (wie Fisch, Milch, etc) verzichtest musst du den Bedarf deines Körpers anders decken. Daraus resultiert erstmal ein paar Wochen lernen, lernen, lernen, lernen! 

Aber ich kann das auch so! Pah! Kannst du nicht, fast alle von den Neu-Veganern die ich kenne, haben stark zugenommen. Zugegeben sie fühlen sich fit und sind voller Energie (habe ich oben bereits erklärt warum das so ist). Aber zu erst einmal denk jeder wenn ich mich jetzt nur von Obst, Nüsse, Kerne und Gemüse ernähre kann das ja nur gut sein - völlig falsch! Das muss gut durchdacht sein, denn sonst nimmst du Unmengen an Fruchtzucker, Fetten, etc. zu dir die dein Körper nicht in diesen Mengen kennt und du wirst schnell erkennen das die Pfunde auf der Waage nach oben gehen. 

Ist Vegan teurer? Ja und Nein - denn wenn du "gutes" Essen kaufst ist dies immer teurer, egal ob Fleisch oder Gemüse! Jedoch ist wie jeder weiss ein Trend-Produkt immer teurer als eingesessene Produkte. Nehmen wir hier mal den Nahrungsmittel-Markt. Hypothese: Der Markt an Lebensmitteln ist bereits zu 99% unter den bestehenden Herstellern aufgeteilt, die Markteinführung eines neuen Produktes ist also sehr schwer! Lösung: Schaffe einen neuen Trend (das ist in der Mode- und Technikwelt gang und gebe - aber na klar, bei Lebensmittel gibt es sowas nicht - zwinker). Der Trend muss gesund sein (zumindest augenscheinlich) er muss gut nachvollziehbar sein und die Produkte müssen für den neuen Herstellen leicht zugänglich sein. Tada, wir erfinden jetzt Vegan (natürlich ist das ein bissle sarkastisch gemeint, da es vegan ja praktisch schon immer gibt, aber halt nicht in unserer Kultur/Welt). 

Nun das beste: Veganer Käse und Veganes Fleisch! Hallo? Wenn ich Autofahrer bin und für meine Gesundheit auf das Fahrrad umsteigen will, dann kaufe ich doch keine Fahrrad auf dem steht "Ich fahre mit einem Motor" - was ich damit sagen will, Veganer Käse? Käse hat eine definition die genau zu 0% von veganem Käse erfüllt wird - also warum heisst das zeug dann Käse? Ganz einfach, für alle die einem Trend nach laufen sollen, muss man brücken schaffen, denn der Mensch will sich in seinen Bedürfnissen eigentlich gar nicht ändern. Er liebt gewohntes - also ziehe ich ihn über den Tisch verkaufe im ein Schuppen und schreibe Villa drauf.

Lass uns ins Restaurant gehen Schatz. Haha (!!) - ich wohne in Berlin, hier gibt es gefüllt 500k Restaurants davon sind vielleicht 1% Vegan und etwa 10% haben ein veganes Gericht - Ja genau EINS(!) - na klar! Da müssen wir hin ich brauch nicht mal in die Karte gucken Schatz, wäre ja sowieso nur verschenkte Zeit!...  Ironie off.

Ich könnte den ganzen Tag darüber schreiben, Jungs und Mädels - wir Menschen (in unserer Kultur) essen seit Millionen von Jahren Fleisch, wir haben das Feuer erfunden, wir haben Auto´s erfunden, wir haben Medizin geschaffen, wir haben den Himmel, den Ozean und unser Sonnensystem erobert, obwohl(!) wir Fleisch gegessen haben? Oh nein das kann ja gar nicht sein... (lach)

Ich bin ein Fleischfresser und esse trotzdem auch mal gerne vegetarisch oder vegane Kost - ich beschränke mich halt nur ungern. Ich liebe die Vielfalt, die Ausgewogenheit, das reiche Angebot und die Freiheit zu essen wo nach mir ist!

Zusammengefasst: Euphorie + Medium + Trend + Wahn = 80% aller Veganer! :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AppleTea
09.06.2016, 12:13

du glaubst wohl auch, du hättest die Weisheit mit Löffeln gefressen ;) nenn mir doch bitte mal den Supermarkt, der veganes Fleisch und veganen Käse verkauft. Ich habe noch niemals sowas gesehen. Nur Vegane Frankfurter.. oder Wilmersburger Scheiben oder ähnliches. Auf keinem dieser Produkte steht das Wort "Fleisch", "Fleischersatz" oder "Käseersatz". Und nur weil du ausschließlich nervige Leute kennst, können doch alle anderen veganer nix dafür, die einfach nur in Ruhe gelassen werden wollen. Denk erstmal nach, bevor du so nen hirnlosen Text los lässt

2
Kommentar von AppleTea
09.06.2016, 15:24

Dann nenn mir doch endlich mal eins ;) kannste nicht? schade

1
Kommentar von AppleTea
09.06.2016, 20:31

Also kannst du keins nennen.. wundert mich nicht. Es gibt ja auch keins. ;)

1

Das ist genauso wie "warum magst du bier" etc... Also ich denke das ist ein lebensstil und wenn man so essen will und leben will ist das seine eigene Entscheidung. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Alle Veganer sind dumm", dass lese ich aus deinem ganzen Text.

Veganer mögen eben den Geschmack von Fleisch, wollen diesen auch behalten, wofür nicht ein Tier sterben musste. Ist doch toll oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tbcob
08.06.2016, 11:54

Außerdem gibt es auch viele, die komplett auf diese Ersatzprodukten verzichten.

2
Kommentar von SeifenkistenBOB
08.06.2016, 12:09

Was mich daran irgendwie stört, dass das dann als veganes Schnitzel, Steak, Würstchen, Mett, Bärchenwurst, etc. verkauft wird, obwohl es kein bisschen nach Fleisch schmeckt.

Es schmeckt meistens ganz gut, aber Fleisch schmeckt eben völlig anders.

1
Kommentar von AppleTea
08.06.2016, 13:03

@Seifen, was stört dich daran? Denkst du etwa man darf etwas nur "Wurst" nennen wenn Fleisch drin ist? Wie nennst du dann in Zukunft deine Kackwurst? Wenn deutlich drauf steht, dass etwas vegan ist, dann gibts doch auch kein Problem. Du musst es ja nicht kaufen.

4

Hallo,

sie wollen nicht, dass die Tiere getötet werden. Da ist es egal, wer die Tiere tötet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast überhaupt nichts verstanden!

Nicht "alle Produkte" sehen so aus wie Fleisch. Es gibt auch Veganer, die essen diese Ersatzprodukte gar nicht, sondern kochen sich selbst was oder essen überhaupt Rohkost.

Abgesehen davon lehnen Veganer ja Fleisch nicht ab, weil sie es "verabscheuen", sonder aus gesundheitlichen und/oder ethischen Gründen. Das ist etwas anderes. Schon wieder etwas, das du nicht verstanden hast. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Julihelferan
08.06.2016, 15:41

Deswegen frag ich ja..

0

Also dann..

1. Vegetarisch macht kaum Sinn, da für Milch und Eier ebenfalls Tiere gezüchtet und getötet werden. Also entweder ganz oder gar nicht. Vegetarisch macht meiner Meinung nach höchstens als eine art "Übergang" sinn.

2. Wie kommst du darauf, dass Veganer den Geschmack von Wurst usw. verabscheuen?? Bitte informiere dich erstmal über veganer. Veganer wollen nix tierisches essen/konsumieren, das ist alles.

3. Falsch. Wenn es nur am Fleisch gelegen hätte, dass wir so intelligent geworden sind, dann wäre wohl das Krokodil heute das intelligenteste Tier ;)
Es lag am Feuer..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Julihelferan
08.06.2016, 13:02

Schon aber überleg mal Fleischfresser sind in der Nahrungskette immer weiter oben als Pflanzenfresser

0
Kommentar von AppleTea
08.06.2016, 13:07

Das hat aber mit ihrer Intelligenz herzlich wenig zu tun. Da kann die Gazelle noch so klug sein, der Löwe ist trotzdem schnell, hat scharfe zähne und muss Fleisch essen.

2
Kommentar von Omnivore10
08.06.2016, 18:39

Wenn es nur am Fleisch gelegen hätte, dass wir so intelligent geworden sind, dann wäre wohl das Krokodil heute das intelligenteste Tier ;)

Weil das Krokodil nun mal kein Primat ist.

Schau dir Delfine an. Das sind Raubfische und ganz sicher intelligenter als ein veganes Reh, welches mir immer mit Absicht in den Kühlergrill läuft

0
Kommentar von AppleTea
08.06.2016, 19:57

Fail @omni. vielleicht beim nächsten mal

2

"
Und veganismus ist nicht super denn ich hatte trotz sehr gesunder Ernährung mangeperscheinungen."

Genau erkannt die Gefahren! Es vehlen wichtige Vitamine, die bei Veganer Ernährung dem Körper nicht zugefügt werden!

Aus der Apotheken.Rundschau:

Bei rein pflanzlicher Ernährung ist ein Vitamin B12-Mangel
durchaus möglich. Es ist richtig, dass Vitamin B12 in nennenswerten
Mengen nur in tierischen Produkten vorkommt. Genauer gesagt wird es von
Bakterien produziert, die sich zum Beispiel im Magen-Darm-Trakt von
Tieren befinden. Bei Wiederkäuern wie Rindern gelangt das Vitamin durch
die körpereigene Aufnahme über den Darm in Milch und Fleisch.

Deshalb sollten Veganer, die alle tierischen Produkte meiden, auf
Nahrungsergänzungsmittel, mit Vitamin B12 angereicherte Lebensmittel wie
zum Beispiel Frühstücksflocken, Soja- oder Hafermilch oder entsprechend
angereicherte Zahnpasta zurückgreifen, rät Keller. Tun sie das nicht,
kann es bei Veganern tatsächlich zu einem Vitamin-B12-Mangel kommen,
zeigen Studien. Auch hier gilt: Wer zu Nahrungsergänzungsmitteln greift,
sollte sich individuell beraten lassen – bei Arzt, Apotheker oder einer
Ernährungsfachkraft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AppleTea
08.06.2016, 12:58

Das weiß allerdings so ziemlich jeder Veganer heutzutage.

1
Kommentar von Nishiwaa
08.06.2016, 13:12

Dass der B12-Mangel nur beim Veganismus auftritt, ist schlichtweg falsch. Auch vielen Fleischessern fehlt es daran^^.

Und wie bei jedem Mangel tritt er nur auf, wenn man sich falsch ernährt. Da ist es egal, ob man vegan ist oder nicht.

3
Kommentar von unddannkamessah
08.06.2016, 13:37

Die Studie betont auch lediglich dass eine vegane Ernährung diesen Mangel begünstigt.

0
Kommentar von AppleTea
08.06.2016, 13:41

Und jetzt..? vegane zahnpasta und das Problem ist gelöst. gar nicht so kompliziert oder?

2

und ich frage mich, wieso die leute so begeistert von fussball, justin bieber oder Bier sind.

man kann in einer bunten welt, die viele Freiheiten bietet, nicht erwarten, dass alle menschen haargenau der gleichen, nämlich der eigenen Meinung sind.

wenn du dich mehr mit Veganismus/Vegetarismus beschäftigen würdest, dann wäre dir die Sache etwas klarer. nicht zwingend nachvollziehbarer, aber du wärst z.b. nicht erstaunt, wieso ein Vegetarier/veganer fleisch-Imitate isst.

du schreibst: "sie verabscheuen doch fleisch" - nein, stimmt nicht für alle. ich z.b. finde den Geruch von fleisch immer noch gut, finde es aber eklig zu essen und zwar, weil es ein Tier ist. ich habe keinerlei Problem damit, ein pflanzliches Produkt mit einem vergleichbar herzhaften Geschmack zu essen.

aber ich kann nicht für alle sprechen- es gibt auch Vegetarier/veganer, die fleischimitate eklig finden und auf sie verzichten. denn nicht alle Produkte sehen aus und schmecken wie fleisch - man kann auch ganz anders kochen.

du schreibst "Tiere quälen ist nicht in Ordnung ... aber warum nicht zum metzger deines vertrauens gehen" - nun, ich glaube nicht, dass der durchschnittliche metzger in seiner Freizeit kleine katzenbabys im keller zu Tode quält oder dass er besonders fies mit den Tieren umgeht, die er zu schlachten hat. aber ich habe gesehen, wie Tiere beim Tierarzt auf besonders humane Art eingeschläfert werden und denke trotzdem nicht, dass sterben eine schöne, leidfreie Sache ist. deswegen gehe ich auch nicht zum metzger meines vertrauens.

und was das "erst seitdem der mensch Eiweiß zu sich nimmt..." betrifft: man könnte auch tierische eiweiss-quellen nutzen, wo die Leidensfähigkeit des tiers vielleicht/vermutlich nicht so groß ist wie bei den Tieren, die wir so nutzen. aber wer isst in Europa denn noch Insekten? Rezept für maikäfer-suppe kennt doch keiner mehr.

zudem gibt es auch pflanzliches eiweiss als alternative.

und nur weil uns etwas (vermutlich) in der Entwicklungsgeschichte einen schritt weitergebracht hat, müssen wir das aktuell nicht weitertreiben. der mensch ist z.b. auch durch das überleben der stärksten/besten entstanden - machen wir heute nicht mehr. wenn Deutschland morgen zum großen Spartaner-überlebensfähigkeitstest antreten müsste, würden viele durchfallen: die dicken, die Brillenträger, die mit chronischen Erkrankungen, und und und.

will sagen: die natürliche auslese interessiert uns heute nicht mehr. wir haben viele dinge bezüglich unserer lebensweise im laufe der Entwicklungsgeschichte verändert. also können wir uns jetzt sehr wohl auch das recht heraus nehmen, uns anders zu verhalten, als unsere vorfahren, wenn wir das so gut finden und wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Julihelferan
08.06.2016, 13:07

Fakt ist dass eine gewisse Menge Fleisch sehr sehr gut für den Menschen ist.

Und nur wegen diesen paar Veganern wegen auch nicht weniger geschlachtet.

Schonmal überlegt was ihr mit den Pflanzen alles kaputt macht?

Die ganzen Felder und Monokulturen..?

0
Kommentar von AppleTea
08.06.2016, 13:39

@Nishi, wie gut, dass es nicht nur ein "paar" sind sondern ein paar viele. ;)

3
Kommentar von AppleTea
08.06.2016, 13:40

@juli, Und die Tiere leben nur von Luft und Liebe?? Meinst du die fressen keine Pflanzen oder was

3

ich finde es idiotisch vegan zu leben , ich hab selbst schon ( gerade im Sommer ) schon Vegetarische Wochen nur Pizza Magherita und nudel gerichten gehabt , aber vegan ist einfach idiotisch , und was viele nicht bedenken , wenn ca 300.000 leute jetzt kein fleisch mehr kaufen wird höchstens mehr Fleisch weggemschmissen , weniger Tiere werden deswegen nicht geschlachtet , und eier , milch usw geben tiere eh genug , das ist ja keine tierquälerei wenn man diese sachen konsumiert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von unddannkamessah
08.06.2016, 12:05

Nicht zu vergessen wie unöklogisch die ganzen extra Tofu und Kunstprodukte sind

0
Kommentar von Andretta
08.06.2016, 12:07

Hat Du Dich eigentlich schon mal mit den Lebensbedingungen einer Milchkuh befasst? Das ist Folter pur. Dagegen ist ein Stück Weiderind oder Wildschwein auf dem Teller geradezu human.

2
Kommentar von eostre
08.06.2016, 13:16

Nun erklär doch mal bitte, warum mit sinkender Nachfrage das Angebot nicht sinkt?

2
Kommentar von AppleTea
08.06.2016, 13:33

Alter Schwede.. das ist ja echt mal wieder zum heulen. Hausaufgabe @Unddannkam, google bitte "Tofu". Wiki sollte genügen um zu erkennen, wie viel wissen dir zu dem Thema doch fehlt.

3