Frage von topsecreto, 140

Vegetarisch leben? Gesund/ungesund?

Is hier zufällig jemand son ernährungsmensch? Ist vegetarisch leben ungesund oder eher gesund? Wenn man vegetarisch leben möchte, wie ernährt man sich dann richtig, ohne irgendwelche mangelerscheinungen? Was spricht für vegetarische lebensweise und was dagegen?

Antwort
von BrightSunrise, 63

Man kann sowohl mit einer omnivoren als auch mit einer vegetarischen oder veganen Ernährung gesund leben, aber eben auch das Gegenteil.

Als Vegetarier kommst du an alle benötigen Nährstoffe, "komplizierter" wird es bei einer veganen Ernährung.

Liebe Grüße BrightSunrise :)

Antwort
von claire025, 61

Huhu,
Ich bin Vegetarierin und kann dir versichern das man dadurch NICHT gesunder lebt, denn du hast dennoch die Möglichkeit Pommes, Chips etc zu essen. Erfährst du dich nicht mehr von Fleisch so kann Eisenmangel auftreten, vor allem bei Frauen durch die Periode. Diesen Mangel kann man aber durch andere Lebensmittel ausgleichen, also vorher mal informieren und bisschen darüber nachlesen. Für mich ist ein Vorteil am vegetarischem Leben das ich mich besser gegenüber der Tierwelt fühle, ich habe mich "schuldig" gefühlt ein Teil davon zu sein, dass Tiere abgeschlachtet werden. Nachteile sind für die meisten der Verzicht auf Fleisch, Gelantine etc, damit aufzuhören ist für die meisten nicht so leicht (für mich hat es jedoch gar kein Problem dargestellt, wenn man es wirklich will, steht man dahinter).

Auch finden viele Menschen das doof, wenn man vegetarisch lebt, da " Fleisch essen" seit hunderten von Jahren menschlich ist blablablabla, aber da höre ich einfach weg. :)

Liebe Grüße

Kommentar von claire025 ,

* gesünder *ernährst

Kommentar von topsecreto ,

also ist das alles unsinn, wenn man sagt, man braucht fleisch? kann man alles, was fleisch enthält, auch anders aufnehmen? echt alles'wichtige' daraus?

Kommentar von claire025 ,

Ja natürlich, wenn du dich darüber belesen hast und bestimmte Lebensmittel isst , welche Nahrungsmittel Mängel verhindern, dann wirst du keine Probleme haben :)

Kommentar von claire025 ,

*ohne das "Nahrungsmittel" ... Schreibe zu schnell, tut mir leid

Kommentar von topsecreto ,

ah, okay:) danke

Antwort
von wickedsick05, 6

Sinnvoller wäre:

NICHT die Frage ob mit oder ohne Fleisch sollte dich beschäftigen
sondern die wichtige Frage lautet: Was schadet weniger? Wenn
Lebensmittel ökologisch nachhaltig produziert werden, ist es für die
Umwelt beinahe egal, ob man Fleisch/Milchprodukte oder Pflanzen isst.
Sowohl pflanzliche als auch tierische Produkte können schaden. Es kommt
auf den Zusammenhang an, in dem sie hergestellt werden. möglichst auf
industriell verarbeitete Lebensmittel verzichten (z.b
Tofu,Fertiggerichte, Tiefkühlware mit ihrem hohen energieaufwand)
Fleisch nicht im Supermarkt kaufen sondern beim Bauer in der Nähe der
den Tieren nur Gras und Heu zu fressen gibt und sie Artgerecht hält ABER
auch kein Obst und Gemüse im Supermarkt kaufen denn das dort zu
kaufende ist mit Pestiziden verseucht was für Umwelt sehr schädlich ist
und Tiere tötet und leiden lässt. daher nur Vegetarier werden bringt nix
denn man ist schon Vegetarier wenn man nur auf Fleisch verzichtet.
ökologisch Nachhaltig ernähren und leben bringt bei weitem mehr denn das
schließt solche Dinge aus. Ohne funktionierende Umwelt überlebt kein
Tier/Mensch daher ist Umweltschutz bei weitem wichtiger.

Bestandsaufnahme:

97% des Obst und Gemüses kommt aus konventioneller Produktion

98% des Fleisches kommt aus konventioneller Produktion

es bleiben also 3% Obst und Gemüse und 2% Fleisch um der Umwelt und
den Tieren weniger zu schaden. Achtet man dann noch auf ökologisch
nachhaltig schadet es am wenigsten.

Obst, Gemüse, Pilze oder Kräuter aus China landen
zunehmend in den Regalen der Supermärkte - eine Folge der
Globalisierung. Doch dem Verbraucher hierzulande ist oft nicht bewusst,
dass auch die Zutaten für Marmelade oder Joghurt häufig von dort
stammen.
Der zunehmende Import von Lebensmitteln aus Fernost birgt auch Risiken
für den Verbraucher. Denn Chinas Landwirtschaft setzt großzügig
Pestizide ein und die Umweltverschmutzung ist enorm.

feelgreen.de/pestizide-in-marmelade-saft-und-joghurt-stecken-oft-chinafruechte/id_69433032/index

auch hier:

Für den Anbau von Ölpalmen wird massiv der Regenwald gerodet - auf Kosten von Klima, Artenvielfalt und indigener Bevölkerung.

http://www.sueddeutsche.de/wissen/palmoel-regenwald-rodungen-fuer-den-supermarkt...

Die Globalisierung der Märkte ermöglicht uns den ganzjährigen Einkauf
von Obst und Gemüse. Der Import von Lebensmitteln, die auf der
Südhalbkugel der Erde erzeugt wurden, lässt uns das Wissen „was wächst
wann“ vergessen. Da gibt es Erdbeeren zu Weihnachten, Spargel im März
und Weintrauben zu Pfingsten.

http://www.dlr.rlp.de/Internet/global/themen.nsf/0/D58A32E6A3826437C125772700472...

Für 1 kg Gemüse aus Übersee könnten 11 kg innerhalb Deutschlands
transportiert werden, im Vergleich zum Transport mit dem Flugzeug sind
es sogar fast 90 kg.

https://www.ugb.de/forschung-studien/hohe-umweltbelastung-durch-lebensmitteltran...

Alles ist optimiert für den Maximalprofit. Dafür werden unseren
Lebensmitteln mehr als 2000 Substanzen beigemischt, wovon nur 320 per
Gesetz als Zusatzstoffe kennzeichnungspflichtig sind.

z.b. Die Weltzitronenernte beträgt rund 120.000 Tonnen. Wir benötigen
aber ein Vielfaches, etwa 1,4 Millionen Tonnen Zitronensäure, als
Konservierungsstoff für unser Essen. Dies wird aus Schimmelpilz
hergestellt. Auch die Ernten anderer Früchte reichen nicht für sämtliche
Joghurts, Fruchtsäfte oder Früchtetees. Ein Erdbeerjoghurt enthält
meist nur eine halbe Erdbeere. Der Geschmack entsteht durch einen
Aromastoff aus einem Holzpilz. Gleiches gilt für die Himbeere, sie gibt
es aus Zedernholz. Geschmack und Inhaltsstoffe gehen in industriellen
Fertigungsprozessen meist verloren. Damit uns der Proteinbrei trotzdem
schmeckt, gibt es rund 2800 verschiedene Aromastoffe. Dazu kommen
Geschmacksverstärker, wie Glutamat das auf der Verpackung manchmal auch
nur Würze heißt, oder Hefeextrakte, die abhängig von der chemischen
Konstruktion, nicht unbedingt als Inhaltstoffe angegeben werden müssen,
aber trotzdem Glutamat enthalten. Auch bei der Farbe wird kräftig
gemogelt: Billigbrotsorten werden braun eingefärbt, damit sie nahrhaft
und nach gesundem Vollkorn aussehen. Vielen Balsamico-Essigen wird
künstliches Braun zugesetzt, denn lange lagern ist zu teuer. Der
sogenannten Analogkäse entsteht aus einer Masse billiger Pflanzenfette,
Aroma- und Farbstoffe. Fertig ist die Käseillusion. Für Laien ist das
kaum zu erkennen. Rund 200.000 verschiedene Lebensmittel warten in den
Supermarkregalen auf den Verbraucher. Rund 75 Prozent davon werden
industriell hergestellt - von einer Handvoll Lebensmittelkonzerne, die
den deutschen Markt beherrschen. Sie präsentieren uns eine Scheinwelt,
in der wir kaum unterscheiden können was echt oder falsch ist. Nur unser
Körper scheint es zu wissen, denn immer mehr Menschen reagieren mit
Krankheit und Übergewicht.
quelle 3sat

Am besten wäre also eine regionale ökologisch nachhaltige Msichkost.

Antwort
von AppleTea, 19

Vegetarisch ist (wenn man es richtig macht) zumindest gesünder als Mischköstlerisch. Noch gesünder wäre vegan. Es gibt dazu etliche infos im Netz. Wichtig ist abgesehen von einer ausgewogenen Ernährung noch das supplementieren von b12 und im winter vit. D

Antwort
von tarreh7799, 53

Ich esse seit 3 1/2 Jahren vegetarisch und bin gerade dabei auf vegan umzustellen. Es war die beste entscheidung meines lebens. 
Ich fühle mich um so viel besser, da ich jetzt weiß, dass ich mit meinem Handeln unschuldigen Tieren das Leben rette (pro Jahr  rettest du mit vegetarischer ernährung 12 Tieren das leben) 

Ich muss aber sagen, dass es anfangs eine schwierige umstellung für meinen Körper war, aber nach max einem halben jahr ging es wieder. mir wurde öfters schwindelig, ich hatte bauchschmerzen usw. 
Fang am besten langsam an (erst einmal die Woche Fleisch, dann immer mehr steigern) 

Ich finde es sehr toll, dass du in Erwägung ziehst Vegetarisch zu leben! (: 
viel glück
lg

Kommentar von topsecreto ,

ja also mir liegt es einfach hauptsächlich daran, dass ich es nicht mit ansehen kann, wie Tiere einfach in 'Massenproduktionen' 'hergestellt' werden. soviel leid und elend... genau wie die pelzfabriken. da werden den Tieren lebendig das fell vom Körper gezogen und dann vergast, was sie teilweise noch lang überleben. .. ich kann das nicht mit ansehen... es gab bei mir schon öfter solche phasen, kein fleisch essen zu wollen, es widerte mich an... letzte zeit, (2wochen) bin ich jetzt dabei, kein fleisch zu essen. weil ich es nicht kann. ich will kein Massenproduktionsfleisch essen :( ich kann das nicht unterstützen. allerdings weiss ich auch nicht, ob ich das ohne schaffe. weiss gerade auch irgendwie nicht, wo mir deswegen der kopf steht.. recht kompliziert die sache..

Kommentar von kugelgnu ,

Du schaffst das ohne! nach 3 monaten weist du wo alles im supermarkt steht und kennst dich mit Ernährungt besser aus wie die meisten... findest leckere alternativen und stehst für tierrecht ein...

Kommentar von Verjigorm ,

Vegetarier/Veganer verhält sich zu "Tiere retten" ebenso wie Menschen zu "gut für den Planeten". Einfach nur hanebüchener Unsinn...

Kommentar von kugelgnu ,

aha...wen keiner mehr fleisch isst hat auch keiner mehr interesse daran tiere zu ermorden!

Kommentar von Verjigorm ,

An der universellen Grundlage der Natur "Fressen und gefressen werden" ist nicht zu rütteln. Naiv sowas anzunehmen...

Kommentar von kugelgnu ,

Löwen ermorden zb ihre eigenen kinder andere tiere vergewaltigen was rum läuft.... das ist auch natur! Was bist du? Ein Mensch in einer Fortschrittlichen gesellschaft oder ein Tier?!

Kommentar von Omnivore10 ,

Löwen können nicht "morden", weil das ein Begriff ist, der AUSSCHLIEßLICH beim Menschen Anwendung findet!

Kommentar von kugelgnu ,

meine Antwort bezieht sich auf den blödsinn von vergjigrom... du reißt hier wieder alles aus dem kontext...das hat so keinen Sinn.....

Kommentar von Verjigorm ,

Tier... Säugetier, Primat, Menschenaffe... Menschliche Hybris sich über Tiere zu stellen, wo wir doch nichts anderes sind.

Aber gut, denken ja auch viele, dass die Entwicklungsstufe des Menschen ihn automatisch intelligent macht. Da kann ich nur herzhaft lachen...

Kommentar von Omnivore10 ,

Tiere Rechte zu geben ist vollkommender (Tschuldigung) Schwachsinn. Die Tiere können das Recht gar nicht wahrnehmen und auch keine Pflichten erfüllen! Sie können auch nicht über ihre Rechte abstimmen, wie in einer Demokratie!

Vorallem ist es aber total sinnlos. Denn dann müsstest du jeden Fuchs verhaften und vor Gericht stellen, weil sich ein Hasen geschnappt hat.

Ich glaub in England gab es mal ein Fall, wo ein Pferd vor Gericht stand. Tierrechte braucht kein Mensch! Die Tiere erst recht nicht!

Kommentar von kugelgnu ,

Du entschuldigt dein verhalten mit der natur... stellst dich aber trotzdem als Gott an die spitze... geh mal in den uhrwald und lebe dort....dann gibt's nicht jeden tag leichenteile von der kuh im supermarkt...

Kommentar von topsecreto ,

ich mein, es ist ja egal, wer wie darüber denkt... es geht mir darum, dass ich für mich, es nicht aushalte, den tieren in die augen zu sehen und Währenddessen in ein Stück fleisch zu beißen. ich will gutes für die Tiere. und ich will wissen, was ich selbst esse... und keine unschuldigen Tiere...

Kommentar von topsecreto ,

aber dennoch haben tiere ein leben, eine seele und Gefühle. !!!!

Antwort
von IchKannsHalt2, 50

Man kann das pauschal nicht so sagen.
Das kommt immer drauf an wie du dir nährstoffe, die in fleisch sind wie eiweiss, Proteine und Eisen durch andere Lebensmittel ersetzen kannst.
Wenn du alle Nährstoffe ausgleichen kannst, dann ist sogar eher gesund.
Dies erfordert viel Erfahrung.

Ich persönlich bin kein Vegetarier, da ich nicht auf Fleisch verzichten möchte.Es schmeckt mir einfach zu gut :P

Kommentar von BrightSunrise ,

Als Vegetarier kommst man an ALLE benötigten Nährstoffe, als Veganer wird dies jedoch "komplizierter". Proteine sind das Selbe wie Eiweiße und kommen auch in Pflanzen vor.

Kommentar von IchKannsHalt2 ,

das sei nicht gleich gesagt. Nicht jeder isst das gleiche. Wenn man sich ausgewogen ernährt sollte es schon reichen

Kommentar von BrightSunrise ,

Deswegen hab ich auch gesagt, dass man an diese kommt, nicht dass man diese zwangsläufig einnimmt. Auch bei einer omnivoren Ernährung können Mangelerscheinungen auftreten.

Antwort
von ClinLe, 48

Vegetarisch leben ist klasse :)
Wie du da deine Ernährung genauer gestalten musst, ist unterschiedlich. Am Anfang könnten Mangelerscheinungen auftreten, vorallem dann, wenn du sonst viel Fleisch gegessen hast! Ansonsten versuch dich dich einfach ausgewogen, mit viel Eiweiß und Eisen und gesund zu ernähren. Viel kann man da nicht falsch machen

Antwort
von CatNSaege, 47

Ich bin zwar nicht "son Ernährungsmensch" aber vegetarische Ernährung ist, sofern man sich nicht einseitig ernährt, durchaus gesünder. (Da gibts auch so schöne Statistiken, dass Vegetarier/Veganer im Durchschnitt ein paar Jahre länger leben, als Fleischesser)

Man muss halt darauf achten, genug Hülsenfrüchte zu essen, wegen Eiweiß aber an sich sind im Fleisch keine Vitamine oder sonstigen wichtigen Stoffe enthalten, die man nicht auch über vegetarische Nahrung zu sich nehmen kann.

Dafür spricht, dass du damit deinem Körper etwas gutes tust, dass keine Tiere für dich sterben müsen und dass für Fleisch sehr große Mengen an Wasser und pflanzlicher Nahrung "verschwendet" werden (als Nahrung für die Tiere) und dass du durch eine vegetarische Lebensweise die Umwelt schützt.
Dagegen spricht evtl. dass Fleisch gut schmeckt.

Antwort
von kugelgnu, 40

Wen du dich ausgewogen ernährst gibt es keine vitamine mineralstoffe usw die es nicht in vegetarischen nahrungsmitteln gäbe...

Da man sich keine sorgen um hormone und antibiotika bse maul und kaluenseuche usw machen muss dafür aber etwas mit ausgewogener ernährung beschäftigen muss ist mir die zweite variante lieber.. desweiteren sind pflanzliche fette gesünder als tierische...

Pauschale aussage ist nicht möglich... 

Kommentar von Omnivore10 ,

Hopfen und Malz ist bei dir verloren!

Kommentar von kugelgnu ,

Ja ich nehme keine harten drogen :D 

Antwort
von xxsofiexx, 61

Das lässt sich nicht so allgemein sagen: Als Vegetarier tendiert man häufig dazu einen Vitamin B12 (nur in tierischen Produkten vorhanden) Mangel zu haben. Also sollte man beispielsweise viele Eier essen um den vorzubeugen. 

Auch sollte man auch als Vegetarier eine Proteinquelle zu sich nehmen. Dazu eignen sich Tofu, Linsen, Bohnen, Quinoa etc.

Für Vegetarismus spricht vor allem, dass man oft mehr Gemüse zu sich nimmt. Aber auch als Nicht-Vegetarier kann man sich ausgewogen ernähren. 

Helles Fleisch wie Huhn oder Pute gilt als sehr gesund, da es fettarm und reich an Proteinen ist. Auch durch Fisch (wie Lachs) kann man wichtige Omega 3 Fettsäuren zu sich nehmen. 

Deshalb empfehle ich persönlich ab und zu doch zu einem Stück Fleisch oder Fisch zu greifen. Jedoch ist es nachvollziehbar, dass manche Menschen sich ohne tierische Produkte ernähren möchten.

Kommentar von Chouzaishi ,

Hallo, nur um aufzuklären: Das Gerücht, Vitamin B12 sei nur durch tierische Produkte aufzunehmen ist leider falsch. Vit. B12 ist stark hitzeempfindlich, da es in der Regel in nur geringen Konzentrationen (je nach Fleischart, bzw. in etwas höherer Konzentration in Bio-Hühnerei) in Fleisch vorkommt und durch die Hitze fast vollkommen zerstört wird, wird quasi kein Vit. B12 über tierische Produkte aufngenommen. Stattdessen wird das meiste B12 von den Darmbakterien produziert, auch (unerhitzte!) fermentierte Produkte wie Frischkornbrei (über 5-12h fermentiert), Sauerkraut und ähnliche enthalten höhere Anteile an B12. Der gelegentliche Verzehr von fetten Fisch (z.B. Aal, Lachs, Hering...) ist jedoch aufgrund der guten Fettsäuren zu empfehlen.

Kommentar von Omnivore10 ,

was für eine pseudowissenschaftliche Esoterik! B12 verschwindet nicht komplett nur weil es heiß im Steak wird. Wo schnappst du nur so ein Unsinn auf? PeTA?

Kommentar von AppleTea ,

b12 ist eig. recht hitzeresistent. Es ist eher lichtempfindlich meine ich mal gehört zu haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community